Thema: Was kürzen in Nord-Laos?  (Gelesen 2171 mal)

Bella

« am: 09. Mai 2012, 12:41 »
Ich bin mittlerweile seit einem Monat in Laos und finde es einfach toll!!!!! Am liebsten würde ich noch ewig hier bleiben, aber zu meiner großen Freude kommt mein Bruder mich Ende des Monats besuchen (Treffpunkt Bangkok), was bedeutet, dass ich nicht so viel Zeit für Nord-Laos habe, wie ich gerne hätte. Ich muss also kürzen.

Ich habe mir folgende Route überlegt, für die ich 11 Tage Zeit hätte: 3 Tage Luang Prabang, 2-3 Tage Nong Kiao oder Umgebung, von da die Tagesfahrt nach Vieng Xai, einen Tag dort, dann Ebene der Tonkrüge (einen Tag Anfahrt, einen Aufenthalt) und dann nach Luang Prabang zurück (werde wohl von dort aus fliegen).

Jetzt meine Fragen:

War jemand von euch schonmal in Vieng Xai an der Grenze zu Vietnam? Im Vietnamkrieg wurden mehr als 200 der dortigen Höhlen als natürliche Bunker genutzt. Da ich mich sehr für Geschichte interessiere, wollte ich eigentlich unbedingt dorthin. Aber die Fahrt dauert ewig! Je nachdem, von wo ich starte, sind es 10-14 Stunden hin, einen Tag Besichtigung und dann wieder 10 Stunden, bis ich wieder so einigermaßen in der "Zivilisation" wäre. Lohnt sich dieser Umweg von drei Tagen inklusive platt gesessenem Hintern, um die Höhlen zu sehen???

Und wie sieht es mit der Ebene der Tonkrüge aus? Die Fahrt von Luang Prabang dauert 7-9 Stunden. Lohnt sich das?

Ich würde eigentlich ganz gerne noch trekken und vielleich nochmal Kayak fahren. Dazu hatte ich mir im Norden die folgenden Orte ausgekuckt: Nong Kiao, Muang Ngoi Kao, Muan Khoua, Oudomxai und Luang Namtha. Könnt ihr etwas dazu sagen, welchen Ort ihr bevorzugen würdet, wenn ihr einen oder zwei wählen müsstet?

Vor allem mit euren Kommentaren zu den Höhlen in Vieng Xai würdet ihr mir wirklich weiterhelfen! Vielen Dank schonmal und liebe Grüße aus dem wunderschönen Laos!  :)
0

migathgi

« Antwort #1 am: 09. Mai 2012, 19:46 »
Und wie sieht es mit der Ebene der Tonkrüge aus? Die Fahrt von Luang Prabang dauert 7-9 Stunden. Lohnt sich das?
Na ja, ist ganz interessant, mal zu sehen, aber die Fahrzeiten ... (public bus!)
Wenn Du wenig Zeit hast, lass Phonsavan weg und mach lieber zwei Tage mehr in Luang Prabang bzw. beim Trekking ...
1

Nausikaa

« Antwort #2 am: 10. Mai 2012, 06:53 »
Hallo Bella,

ich bin nur in Vang Vieng Kayak gefahren und kann Dir deshalb nicht viel zu den Kayakqualitäten der anderen Orte erzählen, aber ich möchte Dir ganz unabhängig davon Muang Ngoi Kao ans Herz legen! Für mich war das kleine Dorf ein echtes Highlight. Pennys Bungalows direkt am Fluss kann ich voll empfehlen!
In Oudomxai hab ich nur einmal übernachtet und fand's jetzt nicht so großartig (Achtung, in dem chinesischen Hotel gegenüber von der Busstation stank es morgens entsetzlich nach Kloake!), da war Luang Namtha schon sehr viel interessanter. Ich bin von Luang Prabang über Oudomxai hingefahren und fand die Strecke landschaftlich wunderschön!!

Die Ebene der Tonkrüge und Vieng Xai kenne ich nicht, denn ich bin lieber länger in LP geblieben und hab es nicht bereut!
1

Bella

« Antwort #3 am: 11. Mai 2012, 12:31 »
Vielen Dank euch beiden! Weitere Anregungen sind natürlich herzlich willkommen :-)
0

moftl

« Antwort #4 am: 11. Mai 2012, 23:44 »
Hallo Bella,

auf unserer letzten Asienreise (5 Monate) waren wir auch einen Monat in Laos, und wir wollten gar nicht mehr weg. Wir sind zur Ebene der Tonkrüge gefahren, was zwar ein weiter Weg von Luang Prabang war, aber ich habe die lange Fahrt nicht bereut. Wir haben uns dort ein Motorrad ausgeliehen und waren gesamt zwei Tage dort. Wir hatten zudem noch das Glück interessante Menschen kennenzulernen die uns viel über die Geschichte der Gegend zu Kriegszeiten erzählt haben. Es ist allerdings wirklich ein weiter Weg. Wir waren für einen Weg 8 Stunden unterwegs. Wir haben uns aber gesagt, dass es ja irgendwie auf dem Weg nach Vang Vieng liegt.  :) Den Weg haben allerdings nicht viele Leute auf sich genommen, die wir getroffen haben.
1

Bella

« Antwort #5 am: 12. Mai 2012, 12:47 »
Hi Moftl,

danke für deine Erfahrungen! Meinst du denn, du hättest die lange Fahrt auch lohnenswert gefunden, wenn ihr diese Menschen nicht getroffen hättet? Oft sind es ja wirklich die Menschen, die etwas so besonders machen. Ich bin außerdem allein unterwegs, werde also kein Motorrad ausleihen, sondern eher eine Tour machen. Im Moment tendiere ich aber trotz der Fahrerei dazu, es zu machen.

Kann niemand etwas zu Vieng Xai sagen?
0

Bella

« Antwort #6 am: 26. Mai 2012, 04:50 »
So, ich habe jetzt meine Runde Nong Kiao - Vieng Xai - Phonsavan/Ebene der Tonkrüge abgeschlossen. Mein Fazit: Wenn man an der neueren Geschichte Laos' interessiert ist, lohnen sich Vieng Xai und Phonsavan auf jeden Fall!

Im Einzelnen:
Vieng Xai hat eine sehr interessante Audio-Guide-Tour (6€), die sich auf jeden Fall lohnt. Meistens werden vier Höhlen besucht, was wirklich sehr interessant ist. Man sieht auch Bombenkrater in der Umgebung. Da die Tour 2-3 Stunden dauert, kann man sie problemlos als Tagestour von Xam Neua aus machen, man kann aber auch vor Ort übernachten, es gibt genug Unterünfte. Nur für die Natur würde ich nicht hinfahren, denn die ist nicht viel anders als z.B. in Nong Kiao.

Phonsavan/Ebene der Tonkrüge: Die Ebene der Tonkrüge war ganz nett, aber man verpasst wohl auch nicht soooo viel, wenn man sie nicht sieht. Meistens werden die Sites 1, 2 und 3 angefahren. Meiner Meinung nach kann man sich Site 2 sparen. Site 1 und 3 sind landschaftlich unterschiedlich eingebettet, so dass ich finde, beide sind einen Besuch wert. Die Touren werden aber meistens entweder nur zu Site 1 oder zu allen drei angeboten.
Für mich war Phonsavan allein schon einen Besuch wert, weil es dort sehr, sehr interessante Infozentren zu UXOs gibt. Nicht nur dort, sondern auch in einem kleinen Restaurant gegenüber werden Filme zum Thema UXOs und dem geheimen Krieg gezeigt. Sehr lohnenswert.

Ich kann also jedem, der mehr über die Geschichte und die UXO-Problematik erfahren möchte, nur dazu raten, diese beiden Ziele anzusteuern. Für die, die diese Themen nicht so interessieren, lohnen sich die langen Busfahrten meiner Meinung nach nicht.
0

djmuh

« Antwort #7 am: 03. Juni 2012, 08:39 »
Ich hätte dir auch die Region Isaan empfohlen. Da ist es absolut untoruistisch und  lässt sich gut aushalten. Hier http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4263.0 habe ich auch schon mal einen kleinen Beitrag dazu geschrieben.

Viel Spaß bei der Vorbereitung!

LG

djmuh
0

Tags: