Thema: Asien Reise - Hilfe bei Planung  (Gelesen 2943 mal)

kath

« am: 06. Mai 2012, 23:58 »
Hallo,
ich bin nun schon seit längerem dabei meine Reise zu planen und komm langsam einfach nicht weiter. Es wäre super wenn ihr helfen könnt. Bin übrigens w/23.

Also los geht’s Ende Juli  nach Tokio und zurück Ende Dezember von Bangkok aus. Das ist nun zum Glück schon fest gebucht.
Hier erst mal mein Länder/Zeit/Budget Plan:

Japan      2 Wochen    75€x16 Tage      1200€
(evtl Korea  --- lohnt sich das? Es liegt so schön aufn weg, aber scheint auch recht teuer zu sein)
China      5 Wochen           40€x35 Tage      1400€
(vllt au 4 Wochen wegen Visa, oder ich mach n zweifaches aber Hong Kong liegt ja so ziemlich am Ende von der Reise)
Vietnam          4 Wochen           30€x28 Tage      840€
Kambodscha   3 Wochen           30€x21 Tage      630€
Laos             3 Wochen           30€x21 Tage      630€
Thailand          3 Wochen           30€x21 Tage      630€

Gesamt:         20 Wochen (von 21)                     5330€   = 5500€

Dazu kommen noch 1000€ für Flüge wovon aber 630€ schon weg sind. Also bleiben noch 370€

500€ für Versicherung, Visa, Ausrüstung etc.

500€ Reserve

Gesamt Budget: 7500€  (Notfalls auch 8000€, aber es gibt ja auch noch ein Leben danach ^^)

Soooo… jetz meine Fragen:

1.   Passt das alles so? Zeitlich – Budget und so? Eigentlich kamen mir am Anfang fünf Monate so unendlich lang vor. Aber  letzten endlich finde ich es gar nicht mehr so viel. Wollte ursprünglich auch noch ein bisschen was von Indonesien oder Malaysia mitnehmen. Aber wenns  klappt kann man das ja auch noch kurzfristig mit einplanen.

2.   Mein größtes Prob ist irgendwie china, zumal man ja wegen dem Visa schon planen muss. Am liebsten wäre es mir das ganze ohne einen weiteren Flug zu machen. Heißt mit Schiff von Japan nach Peking und dann auf den Landweg bis nach Hanoi. Wobei man ja immer hört, dass man für das Visum Hin-und Rückflug braucht sowie gegebenenfalls auch die Bestätigungen für die Unterkunft.  Aber ich hatte auch schon gelesen, dass manche auch über den Landweg ausgereist sind. Müsste ich da alles (Unterkünfte und Zugtickets) im Voraus buchen?  Das würde wohl kompliziert werden, wobei Unterkunft ja noch geht. ?!?

3.   Bei oberen würde es dann auch n paar Fragen zur Route geben…  wie z.B. peking-xian-shanghai…oder peking-shanghai-xian  Danach Yichang/chongqing-guilin-hongkong-hanoi (ganz grob nur mal…wegen Visa könnte man ja auch erst Hong Kong und dann Guilin machen) Ist eine Kreuzfahrt Yichang/chongqing empfehlenswert? Etwa um die 200€?

4.   Visas: Japan keins, china halt…, SOA müsste man ja im Land davor problemlos bekommen (wobei ich das noch nicht mit der Route überprüft hab) und für Thailand hab ich dann ja das Rückflugticket und kann es also auch vor Ort bekommen. Korrekt so?

5.   Korea – Bin am überlegen da mit vorbei zuschauen. Laut Kostenkalkulation wären das 40€ am Tag aber hab mal nach Hostels geschaut und das kostet auch 15 – 20€ und 60€ kann ich mir auch nicht mehr wirklich leisten.

6.   Kennt jemand ne gute/günstige Fähre von Japan nach china? Hatte schon n bissl gesucht aber konnte alles nicht wirklich lesen ^^ also am besten ne Englische Seite. Ich glaube ich konnte n Preis von etwa 200€ entziffern. Passt das?

7.    Was hab ih jetz alles vergessen zu bedenken?

8.    Ach ja.. wegen Kreditkarte. Hab bisher nur was von dieser DKB Visa gehört. Ist es wirklich am besten sich diese zu zu legen? hab im moment ne Deutsche Bank ec-karte. Werde da wohl aufjedenfall noch was brauchen (schon wegen kreditkarte).

Ich bin mal gespannt ob sich jemand die Zeit nimmt das alles überhaupt erst einmal durch zu lesen und dann vllt auch noch so nett ist zu antworten. ^__^ Ich würde mich wirklich sehr über Tipps und Anregungen freuen.
Danke schon mal!!! ^-^

Kathleen
0

ergebnisoffen

« Antwort #1 am: 07. Mai 2012, 21:39 »
Hi,

also für Laos, Kambodscha und Thailand sollte deine Budgetplanung passen, bei einfachem Reisestil könnte da auch noch was überbleiben. Für Laos und Kambodscha reicht die geplante Zeit denk ich auch aus. In Thailand könnte es zeitlich eng werden- da würd ich mich lieber für Norden, Ostküste oder Westküste entscheiden (maximal 2 davon). In Stress solls ja nicht ausarten.
An deiner Stelle würd ich wohl eher Vietnam kürzen und in Thailand oder Laos was dranhängen (war selbst nicht da, hab aber im Verhältnis zu den anderen Ländern viel Negatives gehört).

Die 500 für Visa, Ausrüstung und Versicherung ( sind da übrigens Impfungen mit drin oder nicht?) könnte knapp werden. Da würd ich mal ein paar Sachen nachschauen und ne Auflistung machen. Je nachdem wie viel AUsrüstung du schon hast, kann die alleine locker mal 500 Euro werden.

Ich hab mir bei comdirect ne Kreditkarte besorgt und nicht bei dkb. Kanns soweit nur empfehlen, alles völig problemlos. Zu dkb kann vlt wer anders was sagen. Genauso zu Japan und China, da findest du hier bestimmt noch ein paar Experten.

Lg Lia




 
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 07. Mai 2012, 22:09 »
Hier mein Senf …

Mich hätte man ohne Rück- Weiterreiseticket in München nicht in die Maschine (Etihad Airways) nach Japan gelassen. Da solltest du mal nachfragen.

Gab in 11 Tagen genau 600 euro aus.
Als Tipp, bin mit (http://willerexpress.com) unterwegs gewesen, hier noch andere Erfahrungen zum Zug und Strecken:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=6146.0

Habe/hatte die DKB-Kreditkarte dabei und keine Probleme. Am Flughafen in Japan musste ich aber ein- zwei ATMs ausprobieren, weil bei einigen nur asiatische Karten funktionierten.

Mit der DB EC-Karte und einer DB Kreditkarte kannst du auch reisen, musst dann aber mit hohen Gebühren rechnen.

Ansonsten würde ich dir auch raten nicht zu genau zu planen. Manchmal möchte man länger bleiben, manchmal schneller weg.

Plane (gerade bei einem straffen Zeitplan) auch Erholungszeit ein. Nach drei, vier Monate kommt meist eine Phase in der man gerne zwei Wochen urlaub macht, an einem Ort bleibt …

Je nachdem was du, wo vor hast, sehen und erleben willst kannst du mal etwas länger bleiben oder kürzer. Drei bis vier Wochen pro Land sind das mindeste, für China und Thailand kannst du auch mehr einplanen. Kommt auf dein Reisestil und Interessen an. Wie immer hier im Forum, würde ich dir Laos ganz besonders ans Herz legen. War dort 4 Wochen (Feb.) weiß also nicht wie das Wetter ist wenn du dort bist.
0

migathgi

« Antwort #3 am: 07. Mai 2012, 22:11 »
Ich kann auch nur zu SO-Asien etwas sagen:

Ich würde schon Vietnam 4 Wochen machen, da kannst Du ganz entspannt von Hanoi ins Mekong-Delta reisen inclusive. Abstecher nach Sa Pa im Norden. Jede der üblicherweise angefahrenen Stationen ist völlig unterschiedlich und lohnt deshalb den Besuch.

Laos 3-4 Wochen, kommt darauf an, ob Du direkt in Luang Prabang oder Vientiane startest. Von Luang Prabang reichen 3 Wochen incl. Abhängen auf den 4.000 Inseln.

In Kambodscha ist mE hauptsächlich Angkor und Phnom Penh interessant, dafür reichen 2 Wochen allemal.

Thailand ist so eine Sache: Kultur im Norden, Strand und Party im Süden, grob vereinfacht. Um das wirkliche Thailand kennen zu lernen, ist der Norden sehr gut, ggf. noch das Isaan-Gebiet im Nordosten (völlig untouristisch!).

Schau Dir vielleicht mal meine 7-Wochen-Reiseroute in meinem Blog an, vielleicht hast Du da noch ne Idee.

25 Euro haben uns sowohl in Thailand wie in Laos gereicht, und wir haben ganz gut gelebt ...
0

serenity

« Antwort #4 am: 07. Mai 2012, 23:48 »
Leider hab ich auch nur infos zu SOA und evtl. noch Hongkong (war 4 Mal dort):

Start Ende Juli, dann 7 Wochen Japan und China - d.h. du bist ca. Mitte September in Vietnam.

Auf jeden Fall mit Hanoi anfangen -von dort aus evtl. Sapa, Halong Bucht .... Vom Wetter her müsste es passen. Dann in den Süden vorarbeiten - entweder mit dem Zug die Küste entlang oder mit einem Open Bus. Hue - die Kaisergräber sind ein MUSS, dann nach Na Thrang - falls das Geld reicht, evtl. mit dem Auto/Taxi über den Wolkenpass - wunderbare STrecke und man kann - anders als beim Zug - aussteigen und Fotos machen oder einfach nur genießen. Dann Hoi An - Weltkulturerbe und einfach nur schön! Wenn du Zeit und Lust hast, kannst du einen Stopp in Mui Ne/Phan Thiet einlegen, ein bißchen relaxen am Strand - dann mit dem Zug weiter nach Saigon. Insgesamt würde ich 3-4 Wochen veranschlagen.

Von da aus ca. Mitte Oktober ins Mekong Delta und mit dem Boot nach Kambodscha/Phnom Penh (Visum on arrival kein Problem!) Von Phnom Penh nach Siem Reap - in der Jahreszeit gut mit dem Schiff machbar (insgesamt 10 Tage- 2 Wochen). Weiter nach Laos (ebenfalls Visum on Arrival) - über die 4000 Inseln (3-4 Nächte auf Don Khone oder in der Nähe), dann nach Pakse, von dort evtl. aufs Bolaven Plateau.
Dann über Vientiane nach Luang Prabang und von dort - evtl. noch über Luang Namtha - nach Nord Thailand....

Dann bist du Mitte/Ende November in Nord Thailand , treibst dich noch ca. 2 Wochen in Nord Thailand herum (Mae Hong Song Loop/Pai usw.) und machst dich dann in den Süden auf. (Aber denk dran - bei Einreise über Land bekommst du nur ein Visum für 15 Tage!!! Also entweder Visum von Laos aus besorgen oder nach 14 Tagen einen Visa-Run machen oder noch woanders hinfliegen - z.B. nach Malaysia - z.B. von Chiang Mai nach Kuala Lumpur mit Air Asia für ca. 75 €)

Kosten: Wenn du alleine reist, musst du das Zimmer immer voll bezahlen - zu zweit kannst du dir den Zimmerpreis teilen. Falls deine Ansprüche nicht allzu hoch sind, kommst du mit deinem Budget hin.
Kreditkarte: Die DKB-Karte hat eben den Vorteil, dass keine GEbühren anfallen, wenn du Geld abhebst - außerdem wird dein Guthaben mit derzeit 2% verzinst.
Ansonsten: Schau dich mal bei den Billig-Airlines um wie Air Asia, für Vietnam auch Jetstar - da gibt es oft sehr günstige Flüge, geht schneller als Bus und Fähren. Übrigens kannst du mit Air Asia für ca. 75 € von Hongkong nach Bangkok fliegen - oder nach Kuala Lumpur und dann vor dort aus weiter in SOA herumreisen....

Serenity
0

kath

« Antwort #5 am: 08. Mai 2012, 01:39 »
Hey!
vielen Dank erstmal für ganzen Antworten!!!! das ging so schön schnell!

@lia
wegen der planung für SOA ist ja alles offen, ich wäre ja an keine flüge oder ähnliches gebunden. somit ist die zeit recht variabel. In Thailand möchte sowieso eher nur in den Norden, und nur wenn noch Zeit ist auch in den Süden.
Irgendwie gehe ich davon aus, dass ich nicht sonderlich viel Ausrüstung brauche. Rucksack ist vorhanden... klamotten sind vorhanden...wanderschuh sind vorhanden... also ich glaube alles was noch benötigt wird sind so kleinigkeiten. Oder gibts noch etwas dringendes?

@vombatus

du machst mir grad angst! ^^

Als deutscher Staatsbürger benötigen Sie für die Einreise nach Japan bis zu einem Aufenthalt von 90 Tagen als Tourist kein Visum. Eine Verlängerung Ihres Aufenthaltes auf insgesamt 180 Tage können Sie bei einem der regionalen Einwanderungsbüros beantragen. Nach diesen sechs Monaten müssen Sie allerdings ausreisen. Zur Einreise genügt die Vorlage des für die Dauer des Aufenthaltes gültigen Reisepasses.

Impfungen sind zur Zeit nicht erforderlich, wenn Sie direkt von Deutschland nach Japan fliegen.


Aber selbst wenn ich mit dem Schiff weiter fahre werde ich mir wohl schon eher ein Ticket holen müssen, da ich es wohl fürs china visum brauche.
Hast du bei den 11 Tagen - 600 euro sehr sparen müssen? Das klingt ja noch recht gut. Ich brauch im grunde auch keinen großen luxus, aber wenn man schon mal dort ist möchte man sich ja auch n bissl was leisten. Danke für die links.  Ich hab auch vor mit diesem Bus zu fahren. Wie hat es da bei dir so geklappt? Wo warst du? Ich möchte so bis hiroshima oder vllt au fukuoka fahren.

@ migathgi und serenity
hach... ich bekomm gleich lust mich auf die reise zu begeben.
vllt sollte ich wirklich für SOA etwas mehr zeit einplanen und dafür china etwas verkürzen... mein ursprünglicher gedanke war es auch nur von peking nach shanghai und dann gleich nach SOA.
@serenity wegen den kosten für übernachtung plane ich auch eher in hostels oder so zu übernachten. ich gehe mal davon aus dass es die da genauso gibt?! zumindest an den größeren orten! oder kommt man dann doch besser mit privaten unterkünften?
danke für die ganzen tipps. ich werd mich auch noch mal auf flug suche machen.

 
So, jetz warte ich gespannt auf weiter Anregungen!!! ^-^
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 08. Mai 2012, 19:44 »
Wie gesagt, die Einreise in Japan ist kein Problem, die Airlines können Probleme machen (muss aber nicht sein), wenn du gut diskutieren kannst, schaffst du es auch so.

Ich würde sagen, dass ich "normal" gelebt habe. Hätte es teurer und billiger haben können.
Es gibt verschiedene Busgesellschaften mit verschiedenen Preisen. Willerexpress kam mir preiswert vor, die Haltestelle in Tokyo war etwas schwer zu indem, aber dann doch in Gehreichweite zu "Shinjuku Station". Dort und am Flughafen wurde auch englisch gesprochen, was sonst nicht immer der Fall war. Ansonsten hat immer alles geklappt. Die Hostels hatte ich alle vorausgebucht.

Bin mit Bussen gefahren:
Tokyo -> Hiroshima -> Osaka (Tagesausflug mit Nahverkehrszug nach Kyoto) -> Tokyo.

Ansonsten hat Serenity alles gut zusammengefast. Hinzufügen würde ich evt.
Phu Quoc, die vietnamesische Insel nahe Kambodscha. Da wird gerade kräftig gebaut, vielleicht die letzte Chance die Insel zu erleben bevor alles verbaut ist?

Habe in Vietnam (mit einer Ausnahme, weil Reiseanfänger) nie über 15 USD für meine Einzelzimmer gezahlt. Hach, die Erinnerungen … In Hue hatte ich für 12 USD das luxuriöste Zimmer meiner Reise. In Europa hätte ich dafür wahrscheinlich 200 € zahlen müssen … Schwärm …

Für wenig mehr bekommt man in Asien (Je nach Saison und Ort) ein gutes Stück mehr Gemütlichkeit.

Und in Laos empfehle ich zwischen Paxe und Vientiane die Konglor-Höhlen mit gleichnamigen Dorf. Und wenn du genug "Kleingeld" hast die www.gibbonexperience.org/ Tour.  100% unvergesslich, die Nächte im Baumhaus 30 Meter und mehr über dem Wald.

0

Tags: