Thema: Machbarkeit und Kosten unseres Plans  (Gelesen 5317 mal)

netnoise

« am: 15. April 2012, 03:18 »
Wir (meine Freundin und ich) sind aktuell seit mehr als sechs Monaten in Australien unterwegs und haben eigentlich die Schnauze voll vom teuren Leben, ständigem im Auto schlafen und so einigen Leuten (und noch mehr). Nun planen wir unseren Australien Aufenthalt zu beenden und nach SOA zu reisen. Wir arbeiten hier um Moment und besitzen auch einen Campervan den man gut zu Geld machen sollte. Geplant ist eigentlich im Oktober/ November wieder nach DEU zukommen. Die Heimkehr ist flexibel, jedoch steigen für uns ab Oktober die Kosten da Versicherungen und etc. die im Moment ruhen weiter gezahlt werden müssen und etwas stark ins Gewicht fallen würden was das Geld angeht.

Nun haben wir uns mal informiert und festgestellt, dass es Flüge von Sydney nach Kuala Lumpur für sagenhafte 250$ gibt (auch kurzfristig --> Jetstar). Bali ist leider gleich doppelt so teuer pro Person was uns zur Entscheidung drängt es einfach auszulassen.

Der grobe Plan sieht vor, in den Norden zu reisen. Malaysia, Thailand, Laos, Vietnam, Cambodscha (vllt. noch Philippines) und dann zurück nach Thailand/Bangkok um einen Flug nach Frankfurt zu nehmen. Uns stellt sich hier die alles entscheidende Frage der Budgetplanung. Die Aussagen gehen von 400€/Monat bis hin zu 1.000€/Monat pro Nase. Ich denke die Wahrheit liegt für uns irgendwo dazwischen. Deshalb versuchen wir 1.000AUD/Monat (etwa 750 bis 800€) und Person anzunehmen und dieses Geld zu sparen. Das sollte an sich auch bei den guten Gehältern in Australien kein Problem sein.

1.   Wir würden gerne 4 bis 6 Monate unterwegs sein. Ist das soweit realistisch diese Länder in der Zeit mit der    Budgetplanung zu bereisen?

2.   Ist Bangkok als Endziel für einen Heimflug den überhaupt sinnvoll? Ich dachte dort gibt es die günstigsten Flüge in die Heimat.

3.   Welche grobe Zeit sollte man pro Land einplanen? (In Thailand haben wir Koh Samui/Koh Pangan/ Koh Tao und den Nationalpark bereits gesehen sowie Bangkok)

4.   Aus Erfahrungen hier in OZ kann ich sagen, dass wir ein Doppelzimmer immer gegenüber eines Dorms bevorzugt haben und es so auch weiter halten. Ich denke das macht in den Kosten einen Unterschied.

Über Anregungen und Kritik würden wir uns sehr freuen um den absoluten Crash in SOA zu vermeiden. Haben selbst bis jetzt nicht so viel Backpackererfahrung bis auf die 6 Monate hier in Australien.

Beste Grüße aus Orange – NSW und vielen Dank im Voraus
 ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ??? ???
0

Chrissi

« Antwort #1 am: 15. April 2012, 07:08 »
Hallo ihr zwei,

ich versuche mal, eure Fragen so gut ich kann zu beantworten.

Zum Budget: Ich komme so mit 1.000 € im Monat rum und muss sagen, dass ich es mir gut gehen lasse. Man kommt ganz sicher auch mit weniger aus - wobei mir 400 € schon verdammt wenig vorkommt! Wenn ihr zu zweit seid, könnt ihr euch bei der Unterkunft einiges sparen, allerdings habt ihr auch immer doppelte Kosten für Transport, Einritt, Essen usw. Generell bin ich ein Typ, der lieber vorsichtig kalkuliert und würde vielleicht an eurer Stelle eher mit 1.000 € pro Monat rechnen. Aber vielleicht meldet sich ja noch jemand, der zu zweit dort unterwegs war und Erfahrungen dazu hat.

1. Ich habe mir sehr viel Zeit gelassen und habe in jedem Land mein Visum bis zum Schluss ausgereizt (außer Malaysia und Singapur, da hab ich nicht so den Draht zum Land gefunden) und glaube, dass ich viel von den Ländern gesehen habe. Ich bin in Summe 7 Monate unterwegs (Thailand, Kambodscha, Vietnam, Laos, Malaysia, Singapur, Indonesien) und diese Zeit reichte locker. Von daher denke ich, dass sechs Monate für euren Plan super ausreichen.

2. Gehe ich auch davon aus. Ggf. vielleicht noch Singapur, aber wenn ihr die Runde macht, bietet sich Bangkok auch prima als Endstation an.

3. So hab ich's gemacht:
- Kambodscha 3 Wochen,
- Vietnam 5 Wochen,
- Laos 4 Wochen (da reichen aber auch 2 bis 3, ich bin nur in Luang Prabang länger hängen geblieben),
- Thailand, da ihr die Ostküste ja schon gesehen habt, würde ich sagen 4 Wochen (hier könntet ihr es ja so machen: Erst die Westküste hoch bis BKK mit 15 Tagen - ihr bekommt bei Überlandgrenzen nur 15 Tage - und dann rüber nach Kambodscha, Vietnam, Laos und dann wieder mit 15 Tagen den Norden Thailands. Könnte dann aber vielleicht ein bisschen stressig werden, aber sonst müsst ihr euch ein Visum im Voraus beantragen. Könnt ihr aber auch machen und dann mit dem 60 Tage Tourivisum bis ganz hoch in den Norden und dann Laos, Vietnam, Kambodscha).
- Malaysia 2 Wochen

Zu den Philippinen kann ich leider nix sagen, da war ich nicht.

4. Würde ich nicht mal zwangsläufig sagen. In manchen Gegenden gibt es keine Dorms, da seid ihr zu zweit wieder im Vorteil. Ich denke, dass könnt ihr im Zweifel vor Ort entscheiden - wenn die Differenz zwischen DZ und Dorm so groß ist, wäre ja auch für ein, zwei Nächste ein Dorm möglich.

Fazit: Für mich hört sich euer Plan nicht schlecht an, die geplante Dauer finde ich passend, die Länderauswahl schlüssig. Einziges "Problem" das ich sehe: die Reisezeit. Checkt unbedingt nochmals das Reisezeitentool hier, damit eure Reise nicht sprichwörtlich ins Wasser fällt. Denn so, wie ich das sehe, kommt ihr direkt in die Regenzeit rein...  :-\

Ich hoffe, ich konnte euch ein bisschen weiterhelfen!

Grüßle, Chrissi
0

Stecki

« Antwort #2 am: 15. April 2012, 08:09 »
Was die Reisezeit angeht: Seid froh kommt Ihr in die Regenzeit! Ich war jetzt während Regen- und Trockenzeit in Südostasien und fand die Regenzeit viel angenehmer zum Reisen, viel billiger, nicht so überlaufen und auch landschaftlich schöner. Klar kann man mal Pech haben mit Überschwemmungen, da muss man eben flexibel sein.

"Wenn ihr zu zweit seid, könnt ihr euch bei der Unterkunft einiges sparen, allerdings habt ihr auch immer doppelte Kosten für Transport, Einritt, Essen usw." Den Satz verstehe ich jetzt nicht ganz. Man rechnet ja pro Person, wieso sollte man beim Essen, Eintritt etc. doppelte Kosten haben? Im Gegenteil, wenn man zu zweit reist spart man viel Geld, schliesslich kostet das Taxi ja pro Fahrt und ein Doppelzimmer ist günstiger als 2 Einzelzimmer.

Mit 1'000 Euro lebt Ihr wie Könige in Südostasien. Vorausgesetzt natürlich dass Ihr nicht jeden Tag irgendwelchen teuren Aktivitäten nachgeht (auch der Alkoholkonsum geht ins Geld). Wer wirklich Low Budget lebt kommt auch mit 400 Euro aus, dann geht aber einiges an Spass und Komfort flöten, und das wäre schade. Ich habe mit einem schnellen Reisestil, ab und zu einem Flug, klimatisierten Doppelzimmern, zwischendurch einem Hotel und reichlich Party etwa 1'000 CHF pro Monat gebraucht. Das sind etwa 830 Euro.

Für 10 USD pro Nase bekommt Ihr fast überall in Südostasien ein schönes Doppelzimmer mit Klimaanlage und Bad. Dorms gibt es selten und würde ich auch nicht empfehlen, schliesslich gibts ab wenigen Dollars schon ein einfaches Doppelzimmer.

Da es soviele Backpacker in Australien gibt die rumjammern wie teuer es ist wundert mich dass es nicht mehr Leute wie Euch gibt die die Flucht nach Asien ergreifen. Die Flüge kosten ja wirklich nicht mehr viel.
0

serenity

« Antwort #3 am: 15. April 2012, 16:36 »
Checkt auf jeden Fall auch die Flugpreise von Air Asia - die fliegen von AUS sehr günstig sowohl nach Kuala Lumpur als auch nach Singapore und Bali. KUL ist auf jeden Fall ein guter Hub, Heimat von Air Asia, von da aus kommt ihr sehr billig weiter in fast alle asiatischen Länder - auch nach Bali!

Budget: 750-800€ könnte klappen, ist aber ziemlich knapp, wenn ihr davon auch alle Transportkosten (Flüge, Bus, Bahn), außerdem die Visa (für Vietnam, Cambodia - hier evtl. auch noch den Paß für Angkor - und Laos) usw. abdecken wollt.
Allerdings ist richtig, was Stecki sagt - Zimmer in SOA sind relativ günstig zu haben, Ausnahme allenfalls Bali, da geht es jetzt auf die Hochsaison zu.

Strecke: Falls ihr euch über Land und Wasser nach Norden vorarbeiten wollt - denkt dran, dass die Fähren zwischen Penang und Langkawi oder Malaysia und Thailand und zwischen den thailändischen Inseln in der Andamanensee im Sommer u.U. öfter mal wegen des Wetters nicht fahren!
Wenn ihr dem REgen ein bißchen aus dem Weg gehen wollt: Ostküste Malaysia und Borneo (Sabah und Sarawak, Flug nach Kota Kinabalu gibt's z.B. schon für 32€ bei Air Asia) sind trockener als die Westküste, Samui natürlich auch - aber das kennt ihr ja schon - und Bali sowieso.
Auch die Mitte und der Norden Vietnams sind bis ca. Juli eher trocken.

Endziel: Von Bangkok gibt es sicher die meisten Flüge - aber Onewy-Flüge kosten im Oktober von KUL, SIN, BKK und SGN aus alle so um die 400€ - das müsstet ihr ggf. mal ausprobieren - hier http://matrix.itasoftware.com/search.htm kannst du für einen Zeitraum von einem Monat einen Überblick über die Preise bekommen.
Serenity
0

netnoise

« Antwort #4 am: 16. April 2012, 11:17 »
Vielen Dank für die flotten Antworten! Echt klasse ;D

Das mit dem Preis und DZ klingt schon mal klasse und erspart viel Lärm und unangenehme Gerüche :-) Desweiteren sind wir auch nicht die jüngsten hier in OZ wenn man sich das Standardpblikum der Work and Travel Reisenden anschaut.

Regenzeit oder nicht macht uns an sich nicht viel aus(so denke ich). Wir sind eher die Leute die den Touritrubel scheuen und gerne unser eigenes Ding machen und selber auf Entdeckung gehen, was ja dann ein klarer Vorteil der Regenzeit ist. Aber das wird sich zeigen.

Dann werden wir mal den Plan so langsam in die Tat umsetzten und hier auf der Apfelfarm noch ein wenig arbeiten. Dann geht es nach Sydney, ein wenig Sightseeing und natürlich unser Auto verkaufen, welches nochmals einen warmen Regen in die Reisekasse spülen sollte.

Das Thema Geld ist immer so eine Sache und wie ich sehe schwer zu bewerten. Wir werden versuchen die 1.000€ anzupeilen, jedoch denke ich wird es kein Beinbruch wenn es dann doch nur so 900€ werden. Da muss man halt hier oder da sparen. Da haben wir ja genug Übung drin, schließlich ist hier das Leben in OZ verdammt teuer. Ach was freue ich mich auf eine Massage für sagenhafte 3 bis 5€  ;D

Vielen lieben Dank an serenity, Stecki und Chrissi

Ich werde mich nochmal zu Wort melden sobald eine genauere Route feststeht und es näher drauf zugeht.

Grüße
0

netnoise

« Antwort #5 am: 16. April 2012, 11:41 »
Endziel: Von Bangkok gibt es sicher die meisten Flüge - aber Onewy-Flüge kosten im Oktober von KUL, SIN, BKK und SGN aus alle so um die 400€ - das müsstet ihr ggf. mal ausprobieren - hier http://matrix.itasoftware.com/search.htm kannst du für einen Zeitraum von einem Monat einen Überblick über die Preise bekommen.

Finde es sehr merkwürdig wenn ich einen Flug von Sydney nach Kuala Lumpur suche, dass die Suchmaschine die du gepostet hast recht teurer Preise zeigt. Bei skyscanner.de werden Preise angezeigt die fast um die Hälfte günstiger sind.
0

Stecki

« Antwort #6 am: 18. April 2012, 01:00 »
Um es mal deutlich zu sagen: Diese Software ist der letzte Mist! Jeder, aber wirklich jeder Flug wird dort mindestens doppelt so teuer (eher mehr) wie bei Skyscanner und Co. angezeigt.
0

waveland

« Antwort #7 am: 18. April 2012, 08:17 »
Unterschiede können sich ergeben, wenn eine Suchmaschine (z.B. Skyscanner oder Kayak) auch die Web-Seite der Airlines absucht, während andere wie ITA-Matrix nur die Datenbanken wie Amadeus abfragen. Dafür sind letztere dann auch relativ sicher und problemlos buchbar, während ich schon öfter bei z.B. Kayak was gefunden hatte, das dann doch nicht buchbar war, weil irgendeine Bedingung wie z.B. Vorausbuchungsfrist nicht mehr erfüllt war.

Auch musst du schauen, was z.B. bei Air Asia oder Jetstar der Gesamtpreis ist. Dort kommen nämlich i.d.R. noch Kosten und Gebühren für Gepäck, Essen, Platzreservierung, Kreditkartenzahlung und was-weiss-ich-nicht-noch-alles, dazu. Bei Malaysian oder anderen "Nicht-Billig-Fliegern" ist dies i.d.R. schon im angezeigten Preis enthalten.
0

Stecki

« Antwort #8 am: 18. April 2012, 12:35 »
Deine Software zeigt schlichtweg Fantasiepreise an und ist unbrauchbar. Das hat nix mit Fristen und Gepäck etc. zu tun. Und was es bei skyscanner.de anzeigt ist auch buchbar, da die Preise aktuell abgefragt werden.
0

Reisender215

« Antwort #9 am: 22. April 2012, 13:54 »
Preis für München- Melbourne /One Way/ist dieser Software 2500€  :(
Bin mit anderen bei 625€ .

Gruß
0

waveland

« Antwort #10 am: 23. April 2012, 14:30 »
Ich wollte eigentlich gar nicht "meine" Software bewerben (ich nutze selber auch eher Kayak oder Skyscanner), sondern nur auf einige mögliche Punkte hinweise, aus denen sich eventuell Unterschiede ergeben können.

Um welchen Termin geht es denn konkret bei MUC-MEL?
0

Stecki

« Antwort #11 am: 23. April 2012, 15:00 »
Waveland: Ich, und wohl auch andere haben jetzt einige Szenarien mit "Deiner" Software durchgespielt, glaub mir, sie ist Mist. :-)
0

waveland

« Antwort #12 am: 23. April 2012, 15:55 »
Waveland: Ich, und wohl auch andere haben jetzt einige Szenarien mit "Deiner" Software durchgespielt, glaub mir, sie ist Mist. :-)

Wenn es um das Buchung von Flügen geht, lasse ich mich immer gerne von meiner eigentlichen Arbeit ablenken. Ausserdem lerne ich in diesem Bereich gerne noch dazu, so dass mich die konkreten Szenarien durchaus interessieren ...  ;)
0

serenity

« Antwort #13 am: 25. April 2012, 18:55 »
Falls es bei euch noch ein bißchen dauert, bis ihr nach SOA fliegen wollt - ab Juni fliegt die Singapore Airlines Tochter "Scoot" http://www.flyscoot.com/index.php/en/ von Sydney nach Singapur (und umgekehrt). Die Preise gehen bei 111 AUS$ los ....,

Serenity
0

netnoise

« Antwort #14 am: 29. April 2012, 12:26 »
Danke für den Tip... hoffe jedoch das wir schon im Mai weg sind. Wenn man bedenkt was ein Hostel hier die Nacht kostet ist die Ersparnis länger zu warten schnell dahin. Austrlien ist einfach zu teuer :-(

Werden aber den Flug erst buchen können wenn wir unser Auto verkauft haben. Da zahlen wir gerne paar Dollar mehr anstatt unser Auto aufgrund von Zeitdruck zu verschenken.

Danke, werde die Preise weiterhin im Auge behalten...

Grüße vom Apfelacker in Orange - NSW
0