Thema: Pacsafe selbst basteln?  (Gelesen 1035 mal)

marc.germany

« am: 11. April 2012, 20:29 »
Hallo,

ich bin heute auf die idee gekommen, einen Pacsafe für Rucksäcke selbst zu basteln. Konkret meine ich einen Pacsafe für Rücksäcke:

http://www.reisebine-shop.de/images/Backpack_protectior_anti-theft.jpg

Heute im Baumarkt habe ich mit dem Mitarbeiter überlegt, was sich dafür eignen könnte. Er zeigte mir dann eine Abdeckung für Hänger, die dieses Muster aufweisen, jedoch nicht aus Metall sind. Hat jemand generell Ideen, wo es diese Struktur zu kaufen gibt?

Gruß,
Marc
0

migathgi

« Antwort #1 am: 11. April 2012, 20:47 »
So etwas hat sicher den Vorteil, dass es wesentlich leichter ist. Aber die Sicherheit? Ich habe da meine Bedenken.

Im Übrigen bin ich der Meinung, dass man so etwas nicht benötigt, wenn man genug aufpasst. Und bei genügend krimineller Energie ist alles zu knacken...
1

marc.germany

« Antwort #2 am: 11. April 2012, 20:56 »
Mir geht es lediglich darum den Dieb fernzuhalten, der sich schnell ein paar Sachen aus dem Rucksack greifen möchte. Ich glaube dieser wird sich dann eher für den anderen, nicht gesicherten Rucksack im Raum entscheiden.

Dass dies nicht sicher ist steht außer Frage.
0

Stecki

« Antwort #3 am: 11. April 2012, 21:06 »
Ich halte den Pacsafe bezüglich Nutzen/Gewicht das mit Abstand sinnloseste dass man mitschleppen kann. Vom Preis wollen wir ja gar nicht reden.

Betr. Material: Wieso nicht den guten alten Maschendrohtzäun?
1

sgropper

« Antwort #4 am: 12. April 2012, 05:29 »
Sorry Jungs, da muss ich euch echt wiedersprechen. Ich hab den Pacsafe jetzt seit 4 Monaten im Einsatz und bin mehr als zufrieden. Es gibt einem echt ein sehr gutes Gefühl, wenn man im Zimmer keine Locker hat und die Wertsachen nicht mit in die Stadt nehmen möchte. Ganz klar: Wenn jemandgenug Zeit hat bzw. das passende Werkzeug dann knackt er das Ding keine Frage. Meiner Meinung ist das aber 100x sinnvoller als Geld oder Wertsachen irgendwo im Zimmer zu verstecken
3

Tags: