Thema: Myanmar Visum - Notfall?!?  (Gelesen 5096 mal)

chrix

« am: 01. April 2012, 17:38 »
Hallo Foris...

Habe heute gerade spontan einen Flug nach Myanmar gebucht, werde eine Freundin dort besuchen gehen. Hab mich gerade schlau gemacht über Visumsbeschaffung... ich denke ich habe ein Problem.

Fliege am 16.4. ab. Gelesen habe ich, dass ich das Visum in 7 Arbeitstagen erhalte - das hätte gerade gereicht. Nun habe ich realisiert, dass Ostern plus New Years days in diese Tage fallen. Also, etwa 5 Arbeitstage im Ganzen.

What to do... meint ihr, sie können mir dies so schnell ausstellen? Kann man mit ihnen reden, das heisst, anrufen und sagen es wäre sehr dringend? Kann ich das Visum auch abholen gehen?

Was habe ich sonst noch für Optionen... denkt ihr, mein Plan fällt ins Wasser?

Ach!!!!! Hoffe, das klappt...

Liebe Grüsse, Christine
0

Flynn

« Antwort #1 am: 03. April 2012, 11:38 »
Naja...versuch halt mal dein Glück, aber wahrscheinlich wird es nichts bringen.
0

Stecki

« Antwort #2 am: 03. April 2012, 12:23 »
Wo willst Du das Visum denn beschaffen? In Bangkok gibts ja das Expressvisum, das man am selben Tag abholen kann.
0

serenity

« Antwort #3 am: 03. April 2012, 20:29 »
Genau - bist du im Moment in Deutschland und falls ja - fliegst du über Bangkok und bleibst da ein paar Tage?

Ob das E-Visum schon funktioniert, weiß ich nicht, sollte ab 1. April starten - aber du kannst es ja mal probieren http://www.myanmarevisa.gov.mm/index.html (das ist die offizielle Regierungsseite).

Ansonsten kannst du jemand zur Botschaft schicken, falls du Bekannte in Berlin hast - oder du musst deinen Pass per Eilboten hinschicken, am besten vorher anrufen und das Problem schildern - sie sind sehr nett bei der Botschaft.

Serenity
0

Stecki

« Antwort #4 am: 03. April 2012, 21:09 »
Chrige wohnt (glaube ich immer noch) in der Schweiz. Aber die Lösung wäre ja im Prinzip dieselbe. Würde ansosnten auch einen Zwischenstopp in Bangkok machen. Das Espressvisum bekommt man wenn der Flug innert 48h geht. Unbedingt auf die Feiertage (thailändische UND burmesische) achten.
0

laCriiis

« Antwort #5 am: 05. April 2012, 11:03 »
Hallo ihr lieben...

ich hatte mal wieder glück :) habe den pass und alle nötigen unterlagen abgeschickt, auf gut glück, und dann am dienstag angerufen und meine situation geschildert. sie waren sehr nett und danach hat sie mir gesagt, dass sie mir das visum bis heute ausstellen - grosse ausnahme, weil sie alle anderen visa schon ausgestellt haben vor ostern. kann es heute nach genf abholen gehen!

bin soooo froh - mal wieder gut gegangen, vielleicht lerne ich irgendwann einmal, ein wenig voraus zu planen und nicht alles auf den letzten drücker zu erledigen.

jedenfalls möchte ich euch allen danken für die tipps - wären alle stricke gerissen, hätte ich wahrscheinlich versucht, ein e-visum zu kriegen - obwohl auch die sagen, dass sie 12 arbeitstage dazu benötigen. habe nicht gewusst, dass es einen solchen service gibt!

gut, wünsch euch eine gute zeit - ich schick euch dann einen gruss aus burma :)

christine
0

Stecki

« Antwort #6 am: 05. April 2012, 11:41 »
Den E-Service gibt es ja eigentlich auch  erst seit ein paar Tagen, der soll aber nur ein paar Tage gehen. Aber es gibt noch E-Visa über Agenturen, die dann aber 80 USD oder mehr kosten. Egal, hat ja nun geklappt.

Viel Spass in Myanmar und denk an die neuen USD-Noten! Geld wechseln kann man übrigens inzwischen auch am Flughafen bei der Bank. Der Kurs ist inzwischen nur minim schlechter als auf der Strasse, dafür wird man nicht beschissen. Am besten gleich am Flughafen in Yangon bei der Touriinfo eine kostenlose Karte für alle grossen Städte holen und den Weg zum Bus beschreiben lassen. Kostet etwa 1% vom Taxipreis und ist nur minim langsamer.
0

serenity

« Antwort #7 am: 07. April 2012, 18:55 »
Geld wechseln kann man in Yangon inzwischen nicht nur am Flughafen, sondern es gibt offizielle Wechselstuben in der Stadt - eine ist z.B. direkt im Scotts Market - die hat als einzige auch Samstag und Sonntag auf, dafür am Montag zu. Ansonsten sind in der Straße zur Sule Pagode (am Traders vorbei) mindestens 2 offizielle Wechselstuben, außerdem im Central Hotel und ca. 50m rechts neben dem Scotts Market (wenn man davor steht).

All diese Wechselstuben hängen mit Banken zusammen, sind absolut sicher und der Kurs ist praktisch überall gleich. Man kann sowohl US-$ als auch Euro problemlos wechseln - braucht allerdings überall den Pass und im Moment wird immer noch Wert auf neue Banknoten gelegt!!!! Seit 1. April haben die Burmesen auch eine Währungsreform angestoßen, der Kurs wurde letzten Montag offiziell mit 818 Kyat pro US-$ festgelegt (bisher war der "offizielle" Kurs 6 - 8 Kyat/$, deshalb gab es ja den Schwarzmarkt überhaupt) http://www.irrawaddy.org/archives/1771 .

Bei allen offiziellen Wechselstuben bekommt man (frische!) 5000 Kyat-Scheine - also muss man keine dicken Geldbündel mit schmuddeligen 1000 Kyat-Scheinen mehr herumschleppen und auch weniger Scheine zählen.

Auf gar keinen Fall sollte man jetzt noch auf dem Schwarzmarkt wechseln - da ist die Gefahr, übers Ohr gehauen zu werden, noch erheblich größer als früher, weil sich inzwischen fast nur nochzwielichtige Elemente mit dem Wechselgeschäft beschäftigen. Sie spiegeln einen etwas besseren Kurs vor, meckern dann aber an den Scheinen rum, die man ihnen geben will, behaupten, die Seriennummern seien "nicht gut" (sogar bei Euros) und bieten dann plötzlich einen viel schlechteren Kurs. Außerdem geben sie einem nur 500- oder 1000 Kyat Scheine (die meist auch noch extrem dreckig sind) und da wird oft geschummelt, die dicken -Geldbündel sind auch schwer nachzuzählen.

Ich fand es im Februar eine totale ERleichterung, dass bei unserem fünften Aufenthalt in Myanmar innerhalb von 7 Jahren das Thema Wechseln endlich wirklich ganz locker über die Bühne ging....
Serenity
1

atw12

« Antwort #8 am: 19. September 2012, 11:01 »
Hat inzwischen jemand das evisum Burma schon ausprobiert? Funktioniert es? Wie schnell kriegt man das Visum zb in Bangkok wenn es nicht geht? Fliege am 4.11. und will nicht so lange in einer Stadt hängen wegen Visaanträgen...;)
lg


Genau - bist du im Moment in Deutschland und falls ja - fliegst du über Bangkok und bleibst da ein paar Tage?

Ob das E-Visum schon funktioniert, weiß ich nicht, sollte ab 1. April starten - aber du kannst es ja mal probieren http://www.myanmarevisa.gov.mm/index.html (das ist die offizielle Regierungsseite).

Ansonsten kannst du jemand zur Botschaft schicken, falls du Bekannte in Berlin hast - oder du musst deinen Pass per Eilboten hinschicken, am besten vorher anrufen und das Problem schildern - sie sind sehr nett bei der Botschaft.

Serenity
0

Stecki

« Antwort #9 am: 19. September 2012, 13:39 »
Dann hol Dir doch ein paar Tage vorher das Expressvisum...
0

Nina13

« Antwort #10 am: 10. April 2013, 11:47 »
Hallo,

ihr spracht von einem Express Visum in BKK. Wo in BKK kann man dies erhalten? Direkt bei der myanmarischen Botschaft?

Ich habe nämlich das Problem, dass ich nicht sicher weiß, ob ich es nach Ausstellung des Visum im Juni (Start Weltreise Juli) schaffe, innerhalb von drei Monaten nach Myanmar zu kommen...

Hat zudem jemand Erfahrungen mit der myanmarischen Botschaft in Berlin gemacht? Ich hatte die mal angeschrieben, um zu klären, ob man die Möglichkeit hat, das Visum an einem bestimmten Tag ausgestellt zu bekommen, so dass der Pass aber noch vor Juli zurück ist. Die haben allerdings sehr kryptische E-Mails geschrieben, seltsam für eine Behörde.

Danke und Gruß
Nina
0

Stecki

« Antwort #11 am: 10. April 2013, 11:51 »
Das Express-Viusm in Bangkok bekommst Du (Stand Anfang 2012) nur falls Dein Flug innerhalb von 48 Stunden geht.

Und ja, dies gibt es bei der Botschaft. Am Morgen unbedingt früh genug da sein (1h vor Öffnung) und am Copy-Shop um die Ecke bereits das Formular holen. Ausserdem Feiertage beider Länder berücksichtigen, denn das sind nicht wenige.
0

Nina13

« Antwort #12 am: 10. April 2013, 11:53 »
Danke, das kann man ja einrichten. Und dann bei der myanmarischen Botschaft?

Ich war auch schonmal auf deren Seite, bin aber nicht so richtig schlau geworden. Was kostet das?
0

Stecki

« Antwort #13 am: 10. April 2013, 11:55 »
Jep, bei der Botschaft. Preis weiss ich nicht mehr. Billig war es nicht, glaube so um die 40 Euro. Genaue Preise weiss hier sicher jemand.
0

serenity

« Antwort #14 am: 15. April 2013, 00:02 »
Schau mal da http://sorglosreisen.com/index.php/component/k2/item/110-burmamyanmar-visum-in-bangkok#.UWsmn6ItzmQ - wird alles genauestens erklärt, mit Fotos ... ;) Visagebühr ist nach wie vor 810 Baht für normales Visum (2 Tage), 1035 Baht (Visum am nächsten Tag) und 1235 Baht fürs Expressvisum - da braucht man aber entsprechende Gründe.
0

Tags: