Thema: 10 Wochen frei - ich will weg und brauche Eure Hilfe!  (Gelesen 1614 mal)

JoeWanni

Liebe Leute,

von Anfang August bis Mitte Oktober werde ich – Ende zwanzig – unerwartet zehn Wochen Zeit haben, um die Welt zu erkunden. Da ich das erst seit wenigen Tagen weiß, sind mir die grundsätzlichsten Dinge noch unklar. Ich schwanke zunächst zwischen Fernost und Süd- und oder Mittelamerika.

Einige grundsätzliche Fragen zur Orientierung:

Zunächst ganz handfest: Wo ist es billiger? Was würdet ihr – bei relativ niedrigen Ansprüchen – für 10 Wochen Aufenthalt preislich veranschlagen?

Zweitens: Ich werde wohl niemanden finden, der mit mir reist und finde das undramatisch; die Vorstellung, mal ein Weilchen mit mir allein zu sein, scheint mir eher interessant. Ich bin aber keinesfalls ein notorischer Einzelgänger. Nach allem, was ich höre, ist es va. in Asien sehr einfach, Leute kennenzulernen – gilt das auch für Mittel-/Südamerika? Sind da viele Backpacker, mit denen man vielleicht ein paar Tage zusammen reisen kann?
Ist in bestimmten Ländern Mittel-/Südamerikas dezidiert davon abzuraten, alleine zu reisen?

Die dritte Frage ist sicherlich schwer zu beantworten, es geht mir hier weniger um harte Argumente als um Eure persönlichen Eindrücke: Was haltet Ihr (vor allem) landschaftlich (aber auch) kulturell für reizvoller?
Ich habe ein gewisses Faible für die Berge – gibt es in Fernost, also jenseits des Himalaya, entsprechende Möglichkeiten für Wandertouren durch Berggegenden?

Viertens: Ich hatte zwar ein Jahr spanisch in der Schule; meine Erinnerungen sind aber als äußerst löchrig zu bezeichnen. Wie gut kommt man in M-/SA mit Englisch durch?

Fünftens, das geht jetzt schon ein wenig ins Detail: Was schafft man in zehn Wochen? Konkret: Ist es z.B. realistisch, von Chile bis nach Mittelamerika zu kommen?


Mir ist bewusst, dass diese Fragen den erfahrenen Weltreisenden naiv vorkommen dürften, aber ich bin, wie gesagt, gerade am Anfang meiner Überlegungen und möchte meine Tour jetzt in einer Art Suchbewegung einkreisen. Wenn Ihr eine oder mehrere der Fragen beantworten könnt, tut Ihr mir einen großen Gefallen... Vielen Dank!
0

Einmalrundum

« Antwort #1 am: 26. März 2012, 22:08 »
Von der Jahreszeit her passt Chile bis Aequador oder so ganz gut und 10 Wochen reichen da auch aus. Wir sind von Mitte august bis ende Oktober von Chile nach Quito gereisst. Berge gibt es da ebenfalls zu genüge und es werden viele Touren Angeboten wo du dann sicherlich nicht mehr aleine bist. Asien ist allerdings günstiger, zu dieser Jahreszeit kommt aber am ehsten Indonesien in Frage. Da ist kulture viel gebuten aber auser ein paar Vulkanen gibts da keine Berge. Ist aber eins meiner lieblingsländern und falls du Tauchst ist das die erste wahl. 10 Wochen Indonesien ist geradezu ideal.
0

perner123

« Antwort #2 am: 26. März 2012, 22:09 »
also leute kennen lernen ist meiner meinung nach in südamerika auch einfach. zentralamerika ist glaub ich das gleiche, war aber noch nicht dort. hab jetzt einen österreicher kennen gelernt, mit dem ich durch kolumbien für 4 wochen reise.
in argentinien und bolivien war ich mit deutschen unterwegs. vorher ecuador/peru mit einem peruaner und einem brasilianer - peru-bolivien-chile-argentinien mit einem belgier,...

war in allen ländern südamerikas auch alleine unterwegs. und hatte bis auf ein paar ausnahmen kein schlechtes gefühl. einmal überfallen worden - ok, das war halt pech. falsche zeit, falscher ort.

wenn du berge machst findest du in ecuador, peru, bolivien sicher viel. in argentinien chile auch - aber halt teurer.
ohne spanisch gehts auch. aber mit spanisch ist es einfach angenehmer., und wenn du immer spanisch hörst, dann erinnerst du dich schnell wieder an alles.
chile - mittelamerika --> NEIN! außer du willst immer im bus sitzen. bsp. santiago de chile bis nach bogotá sind 6 1/4 tage durchgehend im bus. also ist schon mal ne woche weg ;-) das sind gigantische distanzen.


lg aus bogota
stefan

0

JoeWanni

« Antwort #3 am: 26. März 2012, 23:17 »
Danke erstmal für die Antworten! "Nur" Indonesien zu besuchen kommt eher nicht in Frage; ich will zwar nicht hetzen, aber ein paar mehr Länder dürften es schon sein - auch die Backpacking-Klassiker Thailand, Vietnam, Kambodscha, Laos würden mich interessieren. Außerdem würde ich wohl auf einen Abstecher in Taiwan vorbeischauen, da dort zZ. mein Vater arbeitet.
Ist das klimatisch sehr unerträglich in der Zeit?

Und naja, eine Woche am Stück im Bus sitzen ist sicher nervenzermürbend, aber so eine lange Strecke fährt man doch nicht durch, oder? Ließe sich keine Route einrichten, bei der man von Punkt zu Punkt nur einen, anderthalb Tage im Bus sitzt? MUSS auch nicht in Chile anfangen, Anden gibts ja auch in Peru...

Kannst Du mir mal ne lose, aber konkrete Schätzung geben, wieviel Geld man in Mittel/Südamerika für zehn Wochen rechnen sollte? Verpflegung, Touren, Busgeld, Extras... Wie gesagt, ich habe keine hohen Ansprüche, bin nicht so der Typ für endlos viele Mitbringsel, Rauschgift will ich auch nicht kaufen... ;-)
So eine Schätzung wäre auch für Asien sehr willkommen!
0

perner123

« Antwort #4 am: 26. März 2012, 23:41 »

Und naja, eine Woche am Stück im Bus sitzen ist sicher nervenzermürbend, aber so eine lange Strecke fährt man doch nicht durch, oder? Ließe sich keine Route einrichten, bei der man von Punkt zu Punkt nur einen, anderthalb Tage im Bus sitzt? MUSS auch nicht in Chile anfangen, Anden gibts ja auch in Peru...

sag ma mal mit kleinen pausen. evtl. 1-2 mal umsteigen und mal essenspause. und das ist sicher alles andere als lustig.
natürlich kann man auch viele andere routen planen. bin selbst von quito nach feuerland und über südbrasilien nach kolumbien mit dem bus. und die längste busfahrt war glaub ich so 15-18 stunden am stück.
meistens halt über nacht, damit man sich kosten für unterkunft und auch zeit spart.
möglich ist immer viel ;-)
zb. ecuador - peru - bolivien würd ich als nette kombination finden. und da kann man dann einiges reinpacken. berge, dschungel oder pampastour, strand, etc.
0

White Fox

« Antwort #5 am: 27. März 2012, 02:49 »
Wegen der Jahreszeit (Regenzeit) wuerde sie von Suedostasien dringend abraten. Ich glaube, dass auch Mittelamerika nicht so gut ist. Gute waere Ostasien (China, Japan, Korea, Taiwan), aber das ist recht teuer. Suedamerika waere da wohl etwas guenstiger und in 10 Wochen kann man da schon einiges sehen.
0

waveland

« Antwort #6 am: 28. März 2012, 18:14 »
Ich würde vielleicht folgendes kombinieren (jeweils 3-4 Wochen), bin mir aber nicht sicher, ob dies mit deinem Budget machbar ist, da doch ein paar Flüge anfallen:
1.Flug nach Bangkok, evtl. kurzer Stopover, dann Weiterreise nach Ko Samui/Ko Tao/Ka Phangan (dort sollte August eine gute Zeit sein, Ostküste Malaysias würde auch gehen)
2.Zurück nach Bangkok und Flug nach Taipeh (ich war mal im Mai in Taipeh, da war es viel heisser und schwüler als ich erwartet hatte, evtl. ist es im September ähnlich, aber kannst ja deinen Vater fragen)
3.Über wahrscheinlich wieder Bangkok nach Nepal (da hast du deine Berge und Ende September endet die Regenzeit), von Kathmandu aus dann der Rückflug

Man müsste mal die Kosten der Einzelflüge checken, aber sowohl Taipeh als auch Kathmandu sollten einigermassen kostengünstig von Bangkok aus erreichbar sein. Dies ist aber sicherlich teurer als nur 1 Region mit Hin- und Rückflug und sonst lokalen Bussen, das ist klar.

Alternativ hätte ich auch Indonesien (+ evtl. Abstecher nach Taiwan) gesagt, das passt gut von der Reisezeit her, ist kulturell interessant, hat Vulkanlandschaften (also zumindest ein bischen Berge) und ist billig. (Südamerika kenne ich mich nicht gut aus.)
0

Apfelsaft

« Antwort #7 am: 28. März 2012, 20:01 »
Wegen der Jahreszeit (Regenzeit) wuerde sie von Suedostasien dringend abraten.
Das würde ich nicht so verallgemeinern. An der Ostküste Malaysias beginnt die Regenzeit erst im Oktober.
Ich war auch schon während der Regenzeit in Kambodscha. Da hat es zwar fast jeden Tag mal geregnet, aber nach einer Stunde war es wieder vorbei und nach zwei Stunden hat man nicht mehr bemerkt, dass überhaupt auch nur ein einziger Tropfen vom Himmel gefallen ist.
1

Tags: