Thema: Agentinien Reiseroute (Mit Peninsula Valdez?)  (Gelesen 1931 mal)

CF

« am: 15. März 2012, 11:38 »
Hallo Zusammen,

so der Große Tag der Abreise rückt immer näher und ich bin gerade bei der groben Planung für Argentinien angekommen.
Wir werden vorraussichtlich im August 3-4 Wochen in Argentinien sein, heißt also eigentlich noch Winter. Somit scheidet der Süden argentieniens wohl leider wetterbedingt aus.
Wir konzentrieren uns also auf den Nord/Westen.
Wir landen in Buenos aires, dann wollten wir weiter nach Mendoza und Salta und dann wieder zurück nach Bueanos Aires.
Die Wasserfälle können wir vernachlässigen, da diese schon in unserer Reise durch Brasilien enthalten sind.

nun zu meinen Fragen:-)

- ich bin hin und her gerissen ob ich Peninsula Valdez mit in Programm nehmen soll. der Bus von BA nach Peninsula Valdez fährt immerhin 18h und auch per flieger ist das ganze preislich kein schnäppchen. Aber natürlich würde mich die oft beschriebene Flora und Fauna schon sehr interessieren. was meint Ihr, lohnt ein trip zu dieser Zeit?

- von BA gehts dann weiter nach Mendoza. hier wollten wir gern einen Mietwagen nehmen und ganz entspannt weiter nach Salta fahren. Ist diese Tour mit dem Mietwagen zu empfehlen? (Natürlich planen wir auch Zeit in Mendoza ein)

- Ich habe gelesen dass in der Gegend rund um Salta einige Salzseen sind. Eigentlich wollten wir später noch von Chile einen Abstecher nach Bolivien zum Salar de Uyuni machen. Meint Ihr dass diese Gegenden vergleichbar sind und ich mir den Salzsee in Bolivien sparen sollte?

- zurück gehts dann wieder von Salta nach BA.

das ganze könnte man natürlich mit dem Bus zurück legen, allerdings sind die strecken schon recht weit und wir hätten Buskosten von ca 500€ plus die Mitwagenkosten.
Das ganze per Flieger würde uns um die 700€ kosten plus die Mitwagenkosten. Per Airpass, damit sind wir allerdings nicht so flexibel...mhhh was meint ihr, Bus oder Flieger?

Generell sind wir in der Routenplanung noch flexibel, wenn Ihr also noch Tipps habt, was wir unbedingt noch sehen sollten, immer her damit :-)

Vielen Dank und viele Grüße,
CF
0

Rolo

« Antwort #1 am: 15. März 2012, 14:16 »
Hallo Zusammen,

so der Große Tag der Abreise rückt immer näher und ich bin gerade bei der groben Planung für Argentinien angekommen.
Wir werden vorraussichtlich im August 3-4 Wochen in Argentinien sein, heißt also eigentlich noch Winter. Somit scheidet der Süden argentieniens wohl leider wetterbedingt aus.
Wenn du Skifahrer bist, dann ist gerade der Winter interessant!
Wir konzentrieren uns also auf den Nord/Westen.
Wir landen in Buenos aires, dann wollten wir weiter nach Mendoza und Salta und dann wieder zurück nach Bueanos Aires.
Die Wasserfälle können wir vernachlässigen, da diese schon in unserer Reise durch Brasilien enthalten sind.

nun zu meinen Fragen:-)

- ich bin hin und her gerissen ob ich Peninsula Valdez mit in Programm nehmen soll. der Bus von BA nach Peninsula Valdez fährt immerhin 18h und auch per flieger ist das ganze preislich kein schnäppchen. Aber natürlich würde mich die oft beschriebene Flora und Fauna schon sehr interessieren. was meint Ihr, lohnt ein trip zu dieser Zeit?
Leider keine ahnung

- von BA gehts dann weiter nach Mendoza. hier wollten wir gern einen Mietwagen nehmen und ganz entspannt weiter nach Salta fahren. Ist diese Tour mit dem Mietwagen zu empfehlen? (Natürlich planen wir auch Zeit in Mendoza ein)

- Ich habe gelesen dass in der Gegend rund um Salta einige Salzseen sind. Eigentlich wollten wir später noch von Chile einen Abstecher nach Bolivien zum Salar de Uyuni machen. Meint Ihr dass diese Gegenden vergleichbar sind und ich mir den Salzsee in Bolivien sparen sollte?
Also wenn du dir überhaupt was sparen willst, dann eher die Salta-Umgebung. Aber wenn du eh mit dem Auto unterwegs bist, schadet es nicht, die Gegend dort auch ausführlich anzuschauen. Beides ist spektakuläre Natur!

- zurück gehts dann wieder von Salta nach BA.

das ganze könnte man natürlich mit dem Bus zurück legen, allerdings sind die strecken schon recht weit und wir hätten Buskosten von ca 500€ plus die Mitwagenkosten.
Das ganze per Flieger würde uns um die 700€ kosten plus die Mitwagenkosten. Per Airpass, damit sind wir allerdings nicht so flexibel...mhhh was meint ihr, Bus oder Flieger?
Was beinhaltet der Airpass? Wenn das so ne art flatrate ist, dann nimm den und nimm noch ein paar mehr flüge ins programm, zb nach ushuaia, damit es sich lohnt.

Generell sind wir in der Routenplanung noch flexibel, wenn Ihr also noch Tipps habt, was wir unbedingt noch sehen sollten, immer her damit :-)
Nicht zu viel planen, pläne ändern sich eh ständig! Nicht zu viel Zeug im voraus buchen!

Vielen Dank und viele Grüße,
CF

Viel Spass!
0

CF

« Antwort #2 am: 16. März 2012, 11:38 »
Hallo Rolo,

vielen dank für die Infos...

Nein, leider handet es sich bei dem Airpass nicht um eine Flatrate...jeder flug kostet Geld.

da wir keine Skifahrer sind scheidet der Süden leider aus ;-(

wenn mir vielleicht noch jemand einen tipp zu Peninsula Valdez geben könnte...das wäre Super.

"- ich bin hin und her gerissen ob ich Peninsula Valdez mit in Programm nehmen soll. der Bus von BA nach Peninsula Valdez fährt immerhin 18h und auch per flieger ist das ganze preislich kein schnäppchen. Aber natürlich würde mich die oft beschriebene Flora und Fauna schon sehr interessieren. was meint Ihr, lohnt ein trip zu dieser Zeit?"

Danke!
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 16. März 2012, 12:27 »
Schaut euch mal um, ob Walbeobachtungszeit ist wenn ihr in Peninsula Valdez seid.

Puerto Madryn lohnt sich auf jeden Fall für "Seelöwenschnorcheln". 2-3 Std. südlich gibt es eine große Pinguinkolonie.

Habe von Reisenden gehört das  Peninsula Valdez außerhalb der Walsaison nicht der Hit ist. (für den Preis) sieht man dann nur ein paar Seelöwen, Elefanten, Vögel ... vielleicht noch Delphine. Weiß aber nicht wie es im August ist.

Und je wo ihr sonst noch hinfahrt könnt ihr auch Pinguine, Seelöwen und Vögel sehen. Das  "Seelöwenschnorcheln" für ca. 600 ARS ist natürlich unbeschreiblich. Ein Höhepunkt von Argentinien!

18 Stunden fahrt ist jetzt nicht sooo viel.


War nur in Bolivien bei den Saltzseen, habe aber Bilder von denen bei Salta gesehen. Die sahen recht gleich aus, aber nicht so groß und unendlich. Aber dazu muss man sagen, dass die Tour in Bolivien noch ganz anderes zu bieten hat an Landschaften. Bolivien ist also sowieso ein MUSS!
0

freshman007

« Antwort #4 am: 17. März 2012, 08:08 »
Hatte mich auch mal über Valdez informiert, wegen den Orcas die dort jährlich zu einer bestimmten Jahreszeit (März und April) die Robben direkt im Flachwasser am Strand jagen. Die berühmten Aufnahmen dieses Schauspiels, das wohl jeder schon einmal im TV sehen konnte, sind wohl alle nur hier, in einem 50 Meter breiten Strandabschnitt, entstanden. Man benötigt aber für die Beobachtung des Schauspiels eine Lizenz bzw. der Bereich ist abgesperrt. Es gibt ein paar Unternehmen, die diese besitzen und für teueres Geld Fototouren anbieten.

Ich bin bei der Recherche auf die Seite gestossen:
http://www.ingrids-welt.de/reise/arg/html/valfuf.htm
Mal Auszug zur Reisezeit:
Zitat
Klima und Reisezeit
Die beste Reisezeit für einen Besuch auf Valdés ist von November bis März. Dann sind die Temperaturen sommerlich warm, der Wind allerdings immer noch ziemlich frisch. Idealer Monat ist der November, weil man dann die meisten Tiere antrifft. Seelöwen, See-Elfanten, Pinguine und auch die Wale, die von Anfang Juni bis Dezember an der Küste sind.

Im Winter zwischen Juni und August kann es sehr kalt und stürmisch werden, Schnee ist allerdings recht selten.

So ist bei der Planung einer Reise im Hinblick auf die Reisezeit vor allem die Tierwelt interessant und das Klima wird dann eher zur Nebensache:

Die Glattwale kommen zwischen Mai und Dezember zur Paarung und zur Aufzucht ihrer Jungen. Danach verlasssen die den Golfo Nuevo wieder
Pinguine kann man zwischen September und März an der Küste beobachten
Die meisten Seevögel leben hier ebenfalls vom September bis April
Die See-Elefanten kommen im August zur Paarung, verlassen dann im November die Küste um im Sonmmer zur Häutung zurückzukehren und im März endgültig in ihr eigentliches Element, dem offenen Meer, zurückzukehren
Seelöwen sieht man ganzjährig an den Küsten
Orcas sieht man am besten zwischen Oktober/November und Februar/April
Delfine tummeln sich im Januar/Februar in Küstennähe
Landtiere wie Maras, Füchse, Guanacos und Nandus sind immer hier
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 17. März 2012, 12:14 »
... bin auch extra wegen den Orcas dorthin. Tatsächlich muss man aber mehr als sehr viel Glück haben um das Jagen am Strand mitzuerleben. Es gibt dort um die 30 Orcas, davon jagen 5-7 Tiere aber nur bei optimalen Bedingungen, Flut, schönes Wetter und wenn Robben-Jungtiere am Strand spielen. Mitte Februar hieß es bei mir, dass die Chance überhaupt Orcas zu sehen, einfach so im Meer, bei 20% liegt. :(

So wie ich das vor Ort mitbekommen habe, fährt jede Tour eine Stelle des 5 Km langen Strandabschnitt an, an dem Orcas am Strand jagen. Allerdings nur für sehr kurze Zeit. Wahrscheinlich gibt es aber auch Spezialanbieter.

Die Einheimischen mit denen ich gesprochen habe, lächeln nur und meinten, es gibt Fotografen die 3 Monate warten ohne ein Foto machen zu können.

leider, leider ...
0

Tags: