Thema: Der Gute und der Böse Dämon :)  (Gelesen 2089 mal)

Reisender215

« am: 12. März 2012, 19:12 »
Hallo zusammen,

ich denke ihr habt das alle durch und jeder hat so seine Gedanken gute, schlechte und jene die Irgendwie so dazwischen liegen.
Noch habe ich ca. 6 Monate Zeit aber gebe auch alles auf und werde ein paar Jahre unterwegs sein.

Zu meinen Gedanken :

hier gebe ich alles auf Firma, Familie, Freunde.
Z.zt. regt mich hier alles auf ;) die Leute in meinem Umfeld regen mich auf.
Die Einstellung anderer, die Art und weise von Freunden usw.
Ich bin seit ein paar Wochen merklich ruhiger geworden :)

Und am liebsten würde ich aufbrechen,
was nur aufgrund von € und der Firma noch nicht geht.

Wie seit ihr auf einen freien Kopf VOR der reise gekommen?
Weg von den Gedanken hier bzw. weg von der Negativen Stimmung.
Ich weiß nicht wie genau ich das ausdrücken soll, ansich sollte die Vorfreude doch jegliche negativen Dinge von selbst verpuffen lassen..
Und eher ein gesundes LmaA Gefühl aufkommen.

Angst vor dem ( also unterbewusst) warum dann dieses genervte Handeln.

Sehr interessante Erfahrung

Beste Grüße
Seb

0

Vombatus

« Antwort #1 am: 22. März 2012, 13:21 »
Wie seid ihr auf einen freien Kopf VOR der reise gekommen?

In meinem Fall kann ich mich nicht an einen freien Kopf erinnern. Hatte am Schluß zu viel zu erledigen, dass mein Kopf ständig mit irgendwas belegt war. Dann die letzten 3 Tage, mit intensievsten Eindrücken ... unbeschreibbar. Im Flugzeug dann "Oh Gott, was habe ich getan! Und sobald man ankommt bist du in deiner Reisewelt (mit allen Vor- und Nachteilen) und alles andere ... LMAA.

Tatsächlich waren die letzten Monate vor der Reise gerade im Job unerträglich, die Motivation ist auf dem Nullpunkt.
0

Monkeyboy

« Antwort #2 am: 22. März 2012, 13:50 »
Tatsächlich waren die letzten Monate vor der Reise gerade im Job unerträglich, die Motivation ist auf dem Nullpunkt.

Ist bei mir auch schon so. Bin ich ja froh, dass das nicht nur mir so geht  :-\

Curly

« Antwort #3 am: 21. April 2012, 04:06 »
Ich glaube das ist normal, meine "Jobstimmung" ist auch auf dem Nullpunkt! Ich motiviere mich immer wieder mit dem Satz... Das ist Geld für die Reise, nicht mehr lange und es geht los. :) Man schließt ja auch irgendwie ab, wie soll es denn dann noch Spaß machen.
Tja, ansonsten ist mein Leben auch sehr ruhig geworden. Ich versuche so viel wie möglich zu sparen also unternehme ich nicht mehr viel. Freundschaften schlafen auch ein zum Teil weil ich die Unternehmungen nicht mehr mitmache, zum anderem weil von mir auch nicht mehr soviel investiert wird wie vorher. Ich bin viel mit mir und meinen Sachen beschäftigt. Ich sehe viele Freundschaften/ Bekanntschaften auch mit anderen Augen. Habe mich auch über viele Sachen aufgeregt, irgendwie ist es das aber nicht wert! Versuche die Energie in nützliche Sachen zu stecken... z.B in recherche :)  das ist meine Art der LMAA Stimmung  ;D
Also Tage zählen, Augen zu und durch   :P
0

alex

« Antwort #4 am: 21. April 2012, 09:26 »
Tatsächlich waren die letzten Monate vor der Reise gerade im Job unerträglich, die Motivation ist auf dem Nullpunkt.

Ist bei mir auch schon so. Bin ich ja froh, dass das nicht nur mir so geht  :-\

Oh ja. Genau so siehts aus. Das Problem ist nur, dass auf der Arbeit die Tage zu Wochen und die Wochen zu gefühlten Monaten werden. Zum Glück sinds nur noch ein paar Wochen, dann bin auch ich endlich frei  :)
0

Reisender215

« Antwort #5 am: 24. April 2012, 11:40 »
Hallo,

ich habe zwar noch ein halbes Jahr, aber um so mehr es an einigen tagen ernst wird, steigt auch die "muffe"  ::)
es ist natürlich noch nicht sehr ernst(evtl. wird es das auch nicht) ,
aber es hängt schon einiges dran.
Das bisher schlimmste war, die Zusage, das die Firma verkauft ist , ab da gab es jetzt kein zurück mehr.
Mich treibt aber irgendwie an, noch einige € zu verdienen, bis ich im September, dann den letzten Handschlag gemacht habe.
Zumindest was das Arbeiten hier in D angeht die nächste Zeit.

Gruß0
Seb.
0

Tags: