Thema: Reißverschluss sichern ohne Schloss?  (Gelesen 2979 mal)

Ratapeng

« am: 28. Februar 2012, 16:32 »
Moin,

ich habe eine neue Umhängetasche. Das Hauptfach wird durch einen außen liegenden Reißverschluss erreicht. Dieser hat zwei Schieber, ich hoffe, es ist klar, was ich meine.

Ich suche einen Tip, wie ich die Schieber verbinden kann. Irgend etwas, das ich, da ich weiß, wie es geht, locker öffnen kann, am besten ohne gucken und noch besser mit einer Hand. Taschendiebe kennen die Technik nicht und und kommen deshalb nicht unbemerkt an den Inhalt ohne die Tasche aufzuschneiden.

Gibt es so was? Ich bilde mir ein, so was vor Jahren mal gesehen zu haben. Weiß aber nicht mehr genau was es war. Irgend ein Schloss mit einem Schieber wo man einfach "zwei mal vor, eins zurück" schieben musste oder so. Simpel halt, aber nur für den, der weiß wie.

Da es mein Daypack ist, ist einfache Ereichbarkeit pflicht. Zahlenschlösser oder so fallen also aus.


Danke!!
0

Rolo

« Antwort #1 am: 28. Februar 2012, 16:43 »
Was hast du gegen ein kleines Schloss? Habe das immer benutzt und mich damit immer super sicher gefühlt. Klar wäre es ein bissel blöd den Schlüssel zu verlieren, aber kriegst normalerweise einen mit 2 Schlüsseln, d.h. du müsstest schon beide verlieren um danach Gewalt beim Öffnen anwenden zu müssen :-)
0

Ratapeng

« Antwort #2 am: 28. Februar 2012, 16:51 »
Was hast du gegen ein kleines Schloss? Habe das immer benutzt und mich damit immer super sicher gefühlt. Klar wäre es ein bissel blöd den Schlüssel zu verlieren, aber kriegst normalerweise einen mit 2 Schlüsseln, d.h. du müsstest schon beide verlieren um danach Gewalt beim Öffnen anwenden zu müssen :-)

Weil es, wie gesagt, mein Daypack ist. Wenn ich mal eben eine Flasche Wasser rausholen will oder so, möchte ich da nicht mit Schlüssel rumfummeln. Am liebsten wäre mir, wenn das alles blind ginge.


Edit, fiel mir grad so ein:
Ich probiere heute Abend mal einen Ring an dem einen Schieber und einen Stift/Nagel an dem anderen Schieber. Das ineinander gesteckt könnte für Diebe fummelig sein und für mich leicht zu lösen.
0

migathgi

« Antwort #3 am: 28. Februar 2012, 17:08 »
Ich verwende. grundsätzlich Zahlenschlösser, für Rucksack und Co. wie auch für zu Hause (Kellertür außen etc.).

Meine Technik, damit ich auch im Dunkeln ein solches Schloss öffnen kann: Ich verdrehe nur eine der drei (oder vier) Zahlen, und zwar genau um eine Rasterung, nach rechts (= zu), beim Öffnen entsprechend nach links. Dafür muss ich wirklich nicht hin schauen.

HTH

PS. Hast Du nun Daypack oder Umhängetasche? Letztere kann man an der Seite tragen mit Arm drüber!
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 28. Februar 2012, 17:22 »
... nach meinen Erfahrungen lässt man den Daypack dann doch meist im Hostel zurück, in dem Fall wäre ein richtiges Schloss besser gegen Gelegenheitsdiebe.

(außer du musst den Rucksack mitnehmen weil du eine größere Kamera hast?)

Vielleicht wäre ein kleiner Karabiner etwas für dich? Weiß aber nicht ob die dünn genug sind für Reisverschlußhaken.
http://bergshop.com/2,0e8bcb25-6597-41f1-a30c-cf3d8395a469.vcs
http://www.industrieklettershop.de/artikel_detail.php?id=2138&PHPSESSID=3m4ct5m8msova0g4j8v1m6rjq3
0

santiago

« Antwort #5 am: 28. Februar 2012, 18:37 »
Meine Meinung dazu: Ich habe nur in Ausnahmefällen ein (Zahlen-) Schloss am Daypack gehabt (Busfahren in der Nacht, längere Strecken), ansonsten nie eins dran gehabt, und bin auch in keine Situation gekommen, in der ich eins gebraucht hätte. Die wichtigen Sachen (Pass, Kreditkarten, Speicherkarten, usw. ..) einfach immer in den Locker im Dormitory und gut is. Auf den angesprochenen langen Busfahrten hatte ich dann eine Geldkatze mit allen wichtigen Dingen am Körper.

Aja, war in Mittel- und Südamerika unterwegs!

Eigentlich war das garnicht deine Frage in Anfangspost, hab mich von den anderen Antworten irgendwie dazu verleiten lassen ;)
Karabiner is sicher auch nicht schlecht!
0

Damaris

« Antwort #6 am: 28. Februar 2012, 19:00 »
Zitat
einfach immer in den Locker im Dormitory und gut is.

bitte erklären...
über google find ich nur Spinte (Schließfächer) und du wirst wohl kaum ein Spint mit auf reisen nehmen  ???
0

Vombatus

« Antwort #7 am: 28. Februar 2012, 19:04 »
@ Damaris

... in vielen Hostels/Hotels stehen (mehr oder weniger gute) Locker (Spinte, Schließfächer, etc.) bereit.
0

Damaris

« Antwort #8 am: 28. Februar 2012, 19:08 »
ach für im hostel lassen... ok, danke!
Ich dachte schon es gibt ne super-neue Erfindung, die sicher, handlich und immer am Mann ist ;-)
0

Ratapeng

« Antwort #9 am: 28. Februar 2012, 20:52 »
PS. Hast Du nun Daypack oder Umhängetasche? Letztere kann man an der Seite tragen mit Arm drüber!

Schließt sich das aus?

Der Tip mit dem Zahlenschloss, wo man nur ein Rädchen verdreht ist ganz gut, mir aber immer noch zu umständlich. Irgendwas zum einhaken oder so wäre mir lieber. Es soll wirklich simpel sein und gegen "reingreifen - Digicam rausnehmen - weglaufen" in der Großstadt helfen.

Die Tasche ist ungefähr so, nur größer: http://www.amazon.de/Eastpak-Umhängetasche-coal-liters-EK045111/dp/B000CRBHK8/ref=sr_1_24?ie=UTF8&qid=1330458550&sr=8-24

Edit: "Da lassen" kommt nicht in Frage, denn wo ist schon "da"? Ich habe auch hier in Deutschland eine Tasche mit. Ist ein Fläschchen und so drin, vielleicht Regenschirm etc. Handtasche für Männer  ::)
0

Ratapeng

« Antwort #10 am: 28. Februar 2012, 21:10 »
Ach Gott, Denkblokade! Die Lösung ist so einfach wie Genial:
http://www.pacsafe.com/www/index.php?_room=3&_action=detail&id=200
Sie nennen es "Smart Zipper Security". Ein ziemlich geschwurbelter Name, für das, was es eigentlich ist  ;D
0

migathgi

« Antwort #11 am: 28. Februar 2012, 21:24 »
Na ja, muss man einfach mal gesehen haben, die Vorgängerversion des StashSafe, die ich selbst verwende, hatte so etwas noch nicht.

Muss ich mir das nächste Mal bei Globi anschauen, auf der Zeichnung kann man nicht so wahnsinnig viel erkennen ...
0

Tags: