Thema: Mittel- und Südamerika - was ist in 7 MOnaten machbar?  (Gelesen 1072 mal)

verilein

Hallo zusammen,

meine Route ist bereits relativ fest - dachte ich zumindest bis gestern abend ;) Ich möchte ein RTW-Ticket nehmen, was auch machbar ist und preislich so bei 3500€ liegen müsste. Genaue Angebote lasse ich mir gerade erstellen.
Hier, was ich mir bisher vorgestellt habe:
Anfang Oktober gehe ich nach China (mit einer Freundin zusammen). Für meine Freundin fliegt nach vier Wochen wieder nach Hause, bei mir jedoch geht es Anfang November weiter nach Delhi, von wo aus ich mir Nepal, den Nodern und auch den Süden Indiens anschauen möchte. Indien möchte ich in einer Gruppe machen, ist von den EIndrücken her doch sehr heftig. Wie ist es in Nepal? Weiß das jemand von euch?
Anschließend besuche ich meine Schwester in Kanada. Über Weihnachten und Silvester fliege ich also in die Kälte ;-) Bis hierhin steht alles fest. Aber jetzt geht es los mit der Planlosigkeit los ;-)
Von dort aus soll es also Anfang Januar nach Mexiko gehen, genauer eigentlich gleich nach Cancun. Dort möchte ich einen Sprachkurs machen. Auf dem Landweg soll es bis nach Panama gehen, Schiff nach Kolumbien und dann runter nach Lima (Peru inkl. Machu Picchu). Der ursprüngliche Plan war, von Lima aus nach Rio zu fliegen, dort noch etwa 3 Wochen zu haben und dann ab nach Hause.
Nun habe ich aber gelesen, dass doch recht viele innerhalb eines halben Jahres fast komplett Mittel- und Südamerika besuchen! Da ich natürlich innerhlab meiner 7 Monate, die ich dafür Zeit habe, auch so viel wie möglich sehen möchte, würde mich nun interessieren, wie stressig oder lohnenswert das dann ist, oder ob ihr mir eher davon abraten würdet.
Mein Ticket ist ja noch nicht gebucht, andere Flüge innerhalb Mitte- und/oder Südamerikas sind also möglich.

Vielen lieben Dank schon mal für eure Einschätzungen und Erfahrungen!
herzliche Grüße, verilein
0

tetsi

« Antwort #1 am: 26. Februar 2012, 21:38 »
Das wird reichen und gleichzeitig auch nicht. Du wirst ne "Liste" von Orten haben, die du sehen willst und diese Route dann durchziehen wollen. Gleichzeitig wirst du unterwegs soviele neue Informationen bekommen etc. dass du die Route ändern wirst, Orte streichen, neu reinnehmen, länger bleiben, früher weiterziehen...

Mein Plan war urprünglich von Costa Rica im Januar über Nicaragua, nochmal Costa Rica bis Panama City bis Mitte März zu kommen. Im Moment häng ich seit fünf Tagen in Granada "fest" und hab entschieden noch ne Woche zu bleiben, n paar Tanzstunden zu nehmen, ins Fitness-Studio hier um die Ecke zu gehen und Corn Island und León zu streichen und dann über Ometepe/San Carlos die Karibikküste nach Panama runterzuziehen.

Du triffst ständig Leute und für mich läuft im Normalfall jede Kurzkonversation nach dem Muster "hi! Woher kommst du, wohin ziehst du, wie fandest du's, hast du tipps?" ab - und das gibt dir ständig neue Eindrücke und du wirst ziemlich sicher deinen Plan ändern. :)

Ich würde mir weniger Sorgen wegen der Zeit machen - in sieben Monaten schaffst du einiges und wenn du es nicht bis an den "Zielort" schaffst, dann schaffste es eben nicht und du buchst den letzten Flug um, oder überspringst was. Nimm dir nicht vor "soviel wie möglich" zusehen, das erzeugt nur Stress. Nimm dir vor die Zeit zu genießen, Zeit zu haben - das ist der größte Luxus den du haben wirst - Pläne abhaken wirste hinterher wieder genug.

Fazit ich würd von einem zu konkreten Plan abraten, nimm dir ne grobe Route von A nach B vor, mit den wichtigsten Punkten, die du sehen willst, lass außenrum genug Zeit und entscheide den Rest vor Ort.

torsten-b-travelin.de

« Antwort #2 am: 27. Februar 2012, 10:22 »
Hallo ihr zwei!
Zufällig habe ich genau den selben Plan wie Verilein. Aber das ganze erst ab Januar 2014. Zeit habe ich auch ca. 7 Monate da ich zur WM in Brasilien sein möchte  :P

Ich seh die sache genau wie tetsi. Ich werde hinfliegen und mich wie sonst auch einfach vor Ort entscheiden. Pläne ändern sich sowieso IMMER. Und genau das finde ich so toll. Spontan sein, machen was man will, wann man will, wohin man will und mit wem man will.  :) Ich hab zwar auch bedenken das meine Zeit nicht reicht aber hey, man kann ja wieder kommen.

Was meinst du mit "Indien in einer Gruppe"?

lg
0

verilein

« Antwort #3 am: 27. Februar 2012, 18:12 »
Ihr sagt zwar genau das, was ich auch dahcte, aber ein bisschen muss man ja die Flüge doch planen, wenn sie im RTW-Ticket sein sollen :) In dem Fall lass ich das mal so und dann werde ich schon sehen, wie's hinhaut :)
Danke für eure Tipps!!

Indien hätte ich am liebsten mit einem Bekannten gemacht. Da das aber nicht möglich ist werde ich eine Gruppenrundreise mit machen. Einige Bekannte haben mir erzählt, dass die Eindrücke ziemlich herftig sind. Da möchte ich doch lieber in einer Gruppe sein, die das gleiche gesehen hat, wo man sich austauschen kann usw.
0

Tags: