Thema: Diebstahlrisiko Reisepass?  (Gelesen 4333 mal)

Ratapeng

« am: 31. Januar 2012, 15:48 »
Moin,

Wie hoch schätzt ihr eigentlich das Risiko ein, dass einem der Pass gestohlen wird? Eigentlich kann dank doch niemand was anfangen, oder?
Ich finde, das ist das am schwierigsten zu versteckende Teil und frage mich gerade, ob es überhaupt so nötig ist, sich darum Sorgen zu machen!?
0

Jens

« Antwort #1 am: 31. Januar 2012, 16:03 »
Du hast halt nicht genug kriminelle Energie in dir (ist auch gut so), denn mit einem Paß kann ein Dieb schon was mit anstellen. Außerdem ist es ziemlicher Streß einen neuen auf Reisen zu bekommen, Botschaft, warten und kosten tut der Neue auch einiges...... Wenn du Visas drin hast, dann sind die auch noch weg und du hast weiteren streß. Klar ist, dass der Paß unhantlich ist, aber wenn ich unterwegsbin kommt er in die Geldkatze und dann gut unter der Hose versteckt. Der Paß ist schon wichtig und ich würde gut drauf achten!
1

Vombatus

« Antwort #2 am: 31. Januar 2012, 22:02 »
... ich denke, die meisten Diebe werden nicht gezielt deinen Pass suchen. Wenn du deinen Pass zusammen mit deinen Wertsachen versteckst (auch in der Geldkatze) ist die Möglichkeit das beides weg ist größer als wenn du die Dinge getrennt versteckst/trägst. Inzwischen hat sich auch bei den Dieben herumgesprochen, dass es Geldkatzen gibt, im Zweifel also eher im Hostel/Backbag verstecken.
0

waveland

« Antwort #3 am: 01. Februar 2012, 08:44 »
Ein gültiger europäischer Reisepass kann schon einen gewissen Wert darstellen, vielleicht nicht für einen Gelegenheitsdieb, aber ein halbwegs professionell agierender Kleinkrimineller wird diesen genauso zu Geld machen können wie z.B. eine Kamera. Auch ist der Reisepass natürlich wichtig, wichtiger noch als z.B. eine Kreditkarte (weil da habe ich immer mindestens zwei an verschiedenen Stellen aufbewahrt dabei). Daher sollte meines Erachtens die Sicherheit des Reisepasses absolute Top-Priorität haben.
1

Litti

« Antwort #4 am: 01. Februar 2012, 18:55 »
Dass man ihn wie seinen Augapfel hütten sollte ist völlig klar...

Ich warte aber immer noch auf ein konkretes Beispiel was jemand Fremdes mit dem Pass anfangen soll  ;)
0

Ratapeng

« Antwort #5 am: 01. Februar 2012, 20:21 »
Dass man ihn wie seinen Augapfel hütten sollte ist völlig klar...

Ich warte aber immer noch auf ein konkretes Beispiel was jemand Fremdes mit dem Pass anfangen soll  ;)

Sehe ich bisher ähnlich. Hat mich noch keiner vom Gegenteil überzeugt. Ist nicht die Gefahr des simplen Verlierens viel größer?
0

Nausikaa

« Antwort #6 am: 02. Februar 2012, 08:31 »
Dass man ihn wie seinen Augapfel hütten sollte ist völlig klar...

Ich warte aber immer noch auf ein konkretes Beispiel was jemand Fremdes mit dem Pass anfangen soll  ;)

Na, fälschen und für viel Geld verkaufen natürlich! Ich bin zwar nicht vom Fach :), aber es ist mit Sicherheit auch für jeden Kleinkriminellen möglich, den Pass lukrativ an 'Größerkrimininelle' zu verschachern.
0

Ratapeng

« Antwort #7 am: 02. Februar 2012, 09:44 »
Also ich weiß ja nicht... Was will man denn mit meinem Pass wenn man sich eine fälschen will?
Habt ihr da was konkretes zur Hand?
0

Skraal

« Antwort #8 am: 02. Februar 2012, 12:02 »
Nunja, ich bin früher mal mit dem Personalausweis eines Freundes in eine Disco gekommen, hab einfach nur seine Brille angezogen und schwupps war ich drin. (War damals eine Altersfrage und ich hatte meinen vergessen.)
Analog gibt es sicherlich auch Leute, die in die EU wollen.
Außerdem kann man ja Photos austauschen, oder einzelne Teile des Reisepasses verwenden (Deckel), um gefälschte Pässe authentischer zu machen.
Mit Reisepässen kann man schon Geld verdienen, dennoch gehört eine gewisse Infrastruktur dazu, so daß die Chance, daß ein RP geziehlt gestohlen wohl eher gering, besonders Gelegenheitsdiebe werden eher auf's Geld schauen und ein RP identifiziert einen Dieb ja auch eindeutig (weil der im Gegensatz zum Geld dem Bestohlenen zugeordnet werden kann.

Allerdings ist der Verlust des RP sicherlich am schwerwiegendsten, wie Jens schon erläutert hat. Daher gut drauf aufpassen, weil der Verlust sehr nervt, aber nicht Angst drum haben.
0

waveland

« Antwort #9 am: 02. Februar 2012, 12:35 »
Ich warte aber immer noch auf ein konkretes Beispiel was jemand Fremdes mit dem Pass anfangen soll  ;)

Ich bin jetzt auch kein Experte auf diesem Gebiet, aber eine kurze Web-Suche liefert z.B.:
http://abcnews.go.com/WNT/story?id=131622&page=1
http://www.travellerspoint.com/forum.cfm?thread=52510
http://usaimmigrationattorney.com/yourvisitloststolenpassport.html
http://hotels-fairy.com/passport-worth/
...
0

Ratapeng

« Antwort #10 am: 02. Februar 2012, 16:05 »
Da tun sich ja ganz neue Möglichkeiten der reisefinanzierung auf
2

White Fox

« Antwort #11 am: 02. Februar 2012, 21:19 »
paralyzed - loooooooooooooooooool

Klar, dass ich jetzt unter einem Vorwand sämtliche Pässe von Freunden und Bekannten mit nach Indonesien nehme :D
0

Vombatus

« Antwort #12 am: 08. März 2014, 19:57 »
Ich hole das Thema "Reisepass gestohlen" wieder aus der Versenkung.

Wie es zur Zeit scheint, waren an Bord des verschollenen Fliegers von Malaysia Airlines mindestens zwei Insassen mit gestohlenen Reisedokumenten.
http://www.spiegel.de/panorama/malaysia-airlines-verschollen-passagiere-mit-gestohlenen-paessen-an-bord-a-957653.html

Da frage ich mich ob jene auch den Diebstahl des Reisepasses gemeldet haben oder nicht. Eigentlich sollte es unmöglich sein mit einem als gestohlen gemeldeten RP in ein Flugzeug zu kommen oder? Sollte das nicht sogar an der Grenze auffallen?

__
Hier wurde ein gestohlen gemeldeter RP zum Problem, das sich dann aber lösen lies.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5364.msg30615#msg30615
0

Stecki

« Antwort #13 am: 09. März 2014, 08:32 »
Wenn der Zöllner seine Arbeit seriös macht sollte das natürlich auffallen dass es die falsche Person ist. Dasselbe gilt beim Boarding. Aber sei mal ehrlich, könntest Du beispielsweise jeden Chinesen oder Araber innert Sekunden unterscheiden?

Wenn der Pass als gestohlen gemeldet wurde sollte das auf jeden Fall beim Zoll auffallen. Von der Airline wird der Pass jedoch nicht elektronisch geprüft sondern dient nur zur Identifikation.
1

Tags: