Thema: Falschgeld  (Gelesen 1713 mal)

Doderino

« am: 21. März 2007, 22:25 »
Hoi zämä!

Wir sind seit ca. 5 Monaten in Lateinamerika unterwegs. In Peru sind wir vermehrt in Kontakt mit Falschgeld gekommen. Das verrückte dabei ist, es werden nicht nur die Noten gefälscht, sondern sogar die Münzen. Die kleinste falsche Münze die uns bis jetzt in die Finger geraten ist war eine "50 Centimos" Münze. Diese Münze hat einen Wert von ca. 15 Euocent!!! Unglaublich, dass es sich lohnen kann solches Kleingeld zu fälschen.

Da uns an der Grenze zwischen Ecuador und Peru Falschgeld untergejubelt wurde, möchten wir alle Reisende darauf aufmerksam machen, dass man in Südamerika jedes Rückgeld kontrollieren muss. Zweifelt man an der Echtheit des Geldes kann man problemlos eine andere Banknote oder Münze anfordern.

Die Behörden interessieren sich kaum um das Problem mit Falschgeld, man lebt nach dem Prinzip: "Jeder der falschgeld erhält ist selber schuld und muss es halt irgendwie wieder loswerden!"

Wir haben uns so darüber geärgert, dass wir auf unserer Homepage einen ausführlichen Bericht mit Photo darüber geschrieben haben. Wer's interessiert hier der Link:

http://um-die-welt.ch/Tipps/Amerika/Falschgeld.htm

Also alle die in Südamerika unterwegs sind, nehmt das Rückgeld genau unter die Lupe! ;-)

Gute Reise (an alle die unterwegs sind)

Doderino
0

Tags: