Thema: Länderwahl: Mittel- und Südamerika  (Gelesen 1535 mal)

torsten-b-travelin.de

« am: 22. Dezember 2011, 13:00 »
Hallo Leute,

ich versuch grade meine Weltreise auf die Beine zu stellen doch ich komm einfach nicht weiter.
Am liebsten würde ich alles sehen aber dafür reicht das Geld wohl nicht.

Problem: Ich möchte im Mai 2012 los und da passt es wohl am besten Richtung Westen aufzubrechen.

Vom Klima her müsste ich dann in Südamerika starten und mich bis Ende des Jahres nach Mittelamerika hocharbeiten.

Nur wo fang ich an und welchen weg nehme ich? Bin echt ratlos und für jeden Tip dankbar.
0

Nayelivolando

« Antwort #1 am: 04. Januar 2012, 01:02 »
Ganz ehrlich, ich würde mich da ein bisschen treiben lassen. Meine Erfahrung ist, dass man während des Reisens, durch andere Traveler zB, die besten Plätze findet und gleichzeitig auch noch Mitreisende. Ich meine, ist ja auch irgendwie skurril die Reise von zuHause aus zu planen, wenn man keine Ahnung hat was wo wie ist. Ich denke das muss man dann alles vor Ort sehen. Und dann bist du auch flexibler und kannst dort wo es dir gefällt länger bleiben.

Meiner Erfahrung nach sind diese "planlosen" Reisen niemals qualitativ schlechter als durchgeplante. Im Gegenteil.
1

deepsnowdiver

« Antwort #2 am: 04. Januar 2012, 08:48 »
Hallo Borsti,

Massgeben ist, wieviel Ziet du für das ganze Unternehmen hast. Dann hast du sicher auch welche Länder/ Orte, wo du zwingend hin willst, andere nur, falls es passt.
Mit Hilfe des Reisezeiten- Tools http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html kannst du dir eine grobe Route zusammenstellen.

Ich habe für 9.5 Monate Mittel- und Südamerika mit durchschnittlich 1,5 Monaten gerechent. Für kleiner Länder genügt auch weniger. Alles hängt natürlich von deinem Reisestil ab. Andere Leute werden dir andere Zeiten empfehlen.
Guck dich doch noch ein wenig auf der super Homepage um und stöbere ein wenig im Forum. Dort hat es viele Hinweise, wie du deine Routenplanung angehen kannst.

gruss

deepsnowdiver
0

farmerjohn1

« Antwort #3 am: 05. Januar 2012, 18:20 »
Es gibt nur noch wenige Gegenden in Lateinamerika, in denen die Regen- und Trockenzeiten einem einigermassen berechenbaren Rhythmus folgen.   Wohin Du fahren solltest - das haengt von Deinen Interessen ab, ohne entsprechenden Hinweis kann man da keine Ratschlaege geben.

Womit Du ueberall rechnen musst: fuer Europaeer ungewohnt weite Entfernungen, grosse Hoehenunterschiede, allgemein ein staerkerer Einfluss der gewaltigen Natur auf die alltaeglichen Unternehmungen, auch auf's Reisen. Alles was irgendwie mit Technik und Verwaltung zusammenhaengt, ist meist relativ umstaendlich. Deshalb sollte man sich nicht zu weit auseinanderliegende Reiseziele suchen - es sei denn es kommt auf ein halbes Jahr Zeit oder 10.000 Euro Transportkosten mehr oder weniger  nicht an.
0

Tags: