Thema: Umstiegszeit in Bombay  (Gelesen 4091 mal)

NiTiKoWa

« am: 21. Dezember 2011, 12:19 »
Hallo zusammen!

Ich habe eine Frage bezüglich der Umsteigezeit in Bombay. Für unseren Flug nach Bangkok habe ich ein Angebot von Jet Airways gefunden, das einen Zwischenstop in Bombay vorsieht. Die Umsteigezeit beträgt knapp 2,5 Stunden. Haltet ihr das für machbar? Kennt ihr den Flughafen dort und könnt einschätzen, ob evtl. weite Strecken zurckgelegt werden müssen oder die Organisation des Ablaufs dort langwierig sein könnte? ::)

Danke  ;)
0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 21. Dezember 2011, 14:49 »
Du musst da schon naehere Informationen heran holen: traditionell ist der interkontinentale Flughafen v. Bombay ein Nachtflughafen; es gibt auch noch einen anderen (wo fuergewoehnlich die nationalen Fluege starten und landen), der ist  ziemlich weit entfernt, da sitzt man nachmittags alleine 90min im Taxi (Stau).
In Indien ist man zwar nicht verpennt, sondern wach, rege und flink - insofern ist eine gewisse kontrollierte und durchdachte Ablauforganisation immer gegeben. Nur bitte frag nicht wie, sonst braucht man Beruhigungstabletten...
0

NiTiKoWa

« Antwort #2 am: 21. Dezember 2011, 15:00 »
Okay, danke schonmal.
Also ich nehme an, es ist der interkontinentale Flughafen, das Kürzel ist nämlich BOM. Und der Umstieg wird nachts sein, Landung um ca. 23.30 Uhr und Start ca. 2.00 Uhr...
0

Ratapeng

« Antwort #3 am: 21. Dezember 2011, 21:12 »
Wenn das Angebot so bei Jet buchbar ist, dann funktioniert das auch. Wieso macht ihr euch immer so viele Sorgen?
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 21. Dezember 2011, 21:47 »
Würde das auch so sehen. Wenn alles über eine Fluggesellschaft (mit Partnerairlines) so angeboten und buchbar ist, dann muss das auch zeitlich funktionieren. Und wenn nicht (weil Verspätung) wird man DICH nicht dafür verantwortlich machen.



0

Stecki

« Antwort #5 am: 22. Dezember 2011, 05:17 »
Würde das auch so sehen. Wenn alles über eine Fluggesellschaft (mit Partnerairlines) so angeboten und buchbar ist, dann muss das auch zeitlich funktionieren. Und wenn nicht (weil Verspätung) wird man DICH nicht dafür verantwortlich machen.





So siehts aus, ausser bei Airlines welche strikt nur "poin to point"-Flüge anbeiten, wie Air Asia, Easy Jet, Ryanair etc.
0

Einmalrundum

« Antwort #6 am: 22. Dezember 2011, 07:59 »
Wir sind da vor wenigen Tagen umgestiegen und mussten Terminal wechseln. Es gieng alles glat und dauerte vom Landen ungefärs so 2 Stunden. Wir mussten aber das Gepäck abholen und eben das Terminal wechseln. Mit dem Taxi geht das so eine halbe Stunde mit verkehr am Nachmittag.
Wenn du also vom gleichen Terminal fliegst und alles mit der selben Airline Ist, dann würde ich es wagen, sonnst eher nicht.

Ps. Wenn du Terminal wechseln musst brauchst du ein Ausdruck von deinem Flugticket, die lassen dich sonnst gar nicht ins Gebeude, ein e-Ticket auf einem Laptop reicht nicht es muss was gedrucktes sein:-) Das ist halt Indien:-:
Grüsse
0

NiTiKoWa

« Antwort #7 am: 22. Dezember 2011, 15:47 »
Okay, danke euch allen. Und natürlich habt ihr Recht - wenn die Airline das so anbietet, wird das wohl klappen...  ;)
0

Ratapeng

« Antwort #8 am: 22. Dezember 2011, 19:14 »
Würde das auch so sehen. Wenn alles über eine Fluggesellschaft (mit Partnerairlines) so angeboten und buchbar ist, dann muss das auch zeitlich funktionieren. Und wenn nicht (weil Verspätung) wird man DICH nicht dafür verantwortlich machen.





So siehts aus, ausser bei Airlines welche strikt nur "poin to point"-Flüge anbeiten, wie Air Asia, Easy Jet, Ryanair etc.

Das würde man dann aber auch nicht als umsteigeverbindung bekommen, weil die das eben so nicht anbieten.
0

Stecki

« Antwort #9 am: 23. Dezember 2011, 03:47 »
Würde das auch so sehen. Wenn alles über eine Fluggesellschaft (mit Partnerairlines) so angeboten und buchbar ist, dann muss das auch zeitlich funktionieren. Und wenn nicht (weil Verspätung) wird man DICH nicht dafür verantwortlich machen.





So siehts aus, ausser bei Airlines welche strikt nur "poin to point"-Flüge anbeiten, wie Air Asia, Easy Jet, Ryanair etc.

Das würde man dann aber auch nicht als umsteigeverbindung bekommen, weil die das eben so nicht anbieten.

Über andere Plattformen (skyscanner etc.) eben doch. Habe ich in den letzten Tagen genügend oft gesehen. Zumindest was Air Asia-Flüge angeht. Wenn man direkt bei der Airline bucht geht es nicht, was eben korrekt ist.
0

Ratapeng

« Antwort #10 am: 23. Dezember 2011, 11:35 »
Würde das auch so sehen. Wenn alles über eine Fluggesellschaft (mit Partnerairlines) so angeboten und buchbar ist, dann muss das auch zeitlich funktionieren. Und wenn nicht (weil Verspätung) wird man DICH nicht dafür verantwortlich machen.

So siehts aus, ausser bei Airlines welche strikt nur "poin to point"-Flüge anbeiten, wie Air Asia, Easy Jet, Ryanair etc.

Das würde man dann aber auch nicht als umsteigeverbindung bekommen, weil die das eben so nicht anbieten.

Über andere Plattformen (skyscanner etc.) eben doch. Habe ich in den letzten Tagen genügend oft gesehen. Zumindest was Air Asia-Flüge angeht. Wenn man direkt bei der Airline bucht geht es nicht, was eben korrekt ist.

Oh, und das ohne deutlichen Hinweis? Das wäre dann aber nicht ok...
0

Stecki

« Antwort #11 am: 24. Dezember 2011, 05:42 »
Ich bin nicht weiter gegangen in der Buchung, kann schon sein dass es später irgendwann vermerkt ist. Buche Air Asia immer direkt, die haben ja neuerdings auch ein Meilenprogramm.
0

Stecki

« Antwort #12 am: 27. Dezember 2011, 01:57 »
Volle Kraft zurück! Umsteigeverbindungen sind neuerdings auch mit Air Asia möglich: http://www.airasia.com/id/en/tf_intro.page?
0

Tags: