Thema: Routenplanung  (Gelesen 1233 mal)

Heinebaer

« am: 04. Dezember 2011, 10:17 »
Ich bin mir etwas unschlüssig über die Routenplanung, daher würde ich mich sehr über Meinungen / Kritik freuen.

Vorab: Viel fahren macht mir nichts aus und ich bin kein Mensch, der an einem Ort sehr lange bleiben möchte. Möchte möglichst viel sehen. Eine Woche Fiji und mehrere Tage Alice Springs habe ich vorsorglich dennoch gestrichen, da ich denke die Route artet sonst in Stress aus. Zeitplan sind 52 Tage:

Melbourne - Port Fairy - Grampians NP - Lakes Entrance - Sydney - Blue Mountains NP - Coffs Harbour - Brisbane - Fraser Island (ca. 3750km) - hier möchte ich ca. 3 Wochen verbringen und würde ggf Port Fairy+Grampians NP streichen, spart 900km

Von Brisbane gehts nach Auckland

Auckland - Cape Reinga - Coromandel - Tauranga - Whakatane - Tolaga Bay - Taupo - Tongariro - Waitomo Caves - Auckland (ca. 2400km) - habe für Neuseeland 4 Wochen Zeit...aber da wäre ja noch die Südinsel

Flug von Auckland nach Wellington...

Picton - Motueka - Collingwood - Pancake Rocks - Franz-Josef-Gletscher - Haast - Wanaka - Queenstown - Milford Sounds - Catlins - Moeraki Boulders - Christchurch (ggf Arthurs Pass mit einbauen) (ca. 3000km)

Von Christchurch nach Melbourne, dann Doha + Stuttgart :-)

Komme also auf ca. 9000km in 7 Wochen (~200km/Tag). Bin schon mal in den USA mehr in 2,5 Wochen gefahren, aber das muss nicht nochmals sein...

Falls ich bei diesen Routen etwas eher uninteressantes weglassen kann und spare viel km, please let mw know :-)

Danke im Voraus an alle Profis
0

querweltein

« Antwort #1 am: 08. Dezember 2011, 14:23 »
Hallo erstmal.

Also ich kann nur was zu NZ sagen:

4 Wochen sind wenig. Da würde ich den Schwerpunkt auf die Südinsel legen. Aber viel Fahrerei ists trotzdem. Die aufgezählten Punkte sind so die klassischen Sights. Klingt eher nicht nach viel trekken? Falls ja kann ich noch ein paar Tips geben. QTown lohnt sich nur wenn man dort Aktivitäten (Rafting etc) buchen will.
Nur mal so als Anhaltspunkt: die Strecke Motueka - Wanaka legt man im Zweifelsfall in unter 8h im Auto zurück. Sprich, die Entfernungen sind relativ klein.
Generell nett wäre noch: Raglan (Strand und Surfen), Rotorua, Piha Beach (bei Auckland), Lake Tekapu, Mount Cook Village, Tongariro Crossing ...

Gruß
0

serenity

« Antwort #2 am: 10. Dezember 2011, 21:29 »
Hi,
die Strecke Melbourne - Port Fairy entlang der Great Ocean Road ist einfach wunderschön - würde ich nicht wegfallen lassen. Die Grampians - da solltest du dich erst mal informieren, was dort nach den schweren Unwettern im Januar dieses Jahr wieder offen ist. Wir waren Mitte Januar dort und es war praktisch alles gesperrt, weil Straßen und Brücken z.T. komplett zerstört waren. ERkundige dich, bevor du dorthin fährst - hier gibt es Infos http://parkweb.vic.gov.au/explore/parks/grampians-national-park

Evtl. von Port Fairy die Route abkürzen und über die A1 zurück nach Geelong, dort (um Melbourne zu umfahren) direkt von Queenscliff mit der Fähre übersetzen und über Wilsons Prom die Küste hochfahren. Lakes Entrance  ist schön, aber Wilsons Prom ist wesentlich schöner - unglaubliche Natur.

Sydney - plane dort einige Tage ein - die Stadt ist toll!!! Und die Blue Mountains würde ich auch nicht weglassen.

Wir haben die Route Melbourne-Great Ocean Road-Grampians-Murray River-Alpine Mountains-Lakes Entrance-Wilsons Prom-Phillips Island-Melbourne im Januar 2011 in ca. 14 Tagen gemacht - kannst ja in meinem Blog nachlesen, falls es dich interessiert. Dann Rotes Zentrum, anschließend Sydney, Blue Mountains und ein Stück die Küste rauf und runter...

Serenity
0

Tags: