Thema: Moped kaufen in Vietnam  (Gelesen 12115 mal)

walkabout

« am: 27. November 2011, 06:16 »
Also wir sind ein wenig verunsichert. Nachdem wir von zwei anderen Vietnam reisenden gehört haben, dass sie sich 2 Mopeds gekauft haben und damit 1 Monat im Land unterwegs waren, waren wir sehr begeistert von dieser Idee.
Jetzt hab ich aber in einem Vietnam Forum gelesen, dass r internationale Führerschein gar nicht anerkannt wird und dass einem bei Polizeikontrollen das Moped abgenommen wird und/ oder man noch Bußgeld bezahlt.
Hat jemand von euch Erfahrung mit diesem Thema?
0

perner123

« Antwort #1 am: 27. November 2011, 08:11 »
hab vor ca einem monat in santiago de chile 2 belgier getroffen, die sich in kambodscha ein moped gekauft haben. die sind dann auch nach vietnam gefahren. und das war kein problem. ok - in angkor wat hatten sie probleme, weils da mit den mopeds rumgefahren sind. aber ansonsten ging alles gut. eigentlich wär das angeblich mit dem grenzübertritt nicht erlaubt gewesen, hat aber auch keiner gefragt.
wie gesagt. keine persönliche erfahrung.
0

simu

« Antwort #2 am: 27. November 2011, 11:52 »
bin gerade in Phong Nha, habe mir anfangs November in Saigon ein Motorrad gekauft und bin jetzt auf dem Weg in den Norden (Sa Pa, Bergtour) und will schlussendlich mein Motorrad in Hanoi kurz vor Weihnachten verkaufen. :-D

Das mit dem Führerausweis spielt keine Rolle, denn so wie ich informiert wurde ist es Ausländern grundsätzlich nicht erlaubt Motorräder zu erwerben. Es machen es trotzdem viele und die Polizei hält einen Ausländer ungerne an, da sie sich nicht als nicht-englisch-sprechende outen wollen. Zudem wurde mir von Vietnamesischen Easy Ridern empfohlen, wenn die Polizei mich rauswinken will, einfach nett lächeln, zurückwinken und vorbeifahren. Bis jetzt hielt ein Kollege mal an, hat aber nicht mal was zahlen müssen, sie haben ihn einfach weiter fahren lassen.

Kurzum, es herrschen andere Sitten und falls du mal wirklich Probleme hast reichen 100'000 Dong um mit dem Motorrad weiter zu kommen.

Ich kanns nur empfehlen, auf meinem Blog kannst in den letzten paar Berichten ein bisschen davon lesen ;-)
0

walkabout

« Antwort #3 am: 27. November 2011, 12:35 »
Danke simu, genau das wollte ich hören  :)
Wo hast du dein Moped gekauft und was hast du dafür bezahlt? Wir wollen genau so eine Tour machen, nur in die entgegengesetzte Richtung, kommen nämlich Mitte Dezember mit dem Zug von Nanning nach Hanoi. Haben eben genauso vor das Moped dann nach 1 Monat wieder zu verkaufen.
Würd mich interessieren für wieviel du deines wieder verkaufen kannst, werd einfach fleissig auf deinen Blog schauen!!  ;)
0

simu

« Antwort #4 am: 27. November 2011, 14:33 »
ich habe 350$ bezahlt, war inklusife Regenausrüstung, Weste mit Protektoren, Karten, diversen Ersatzteile, Werkzeug und Einführung ins Motorradfahren (habe das bis dahin noch nie gemacht). Während der Fahrt habe ich bis jetzt etwa 60$ für Reparaturen ausgegeben, ok, nicht alle wären notwendig gewesen. ich leistete mir ein neuer Hinterrad, eine neue Batterie und Starter sowie pimpte ich meinen Sitz mit einem Überzug der die Luftzufuhr ermöglicht, ist viel angenehmer zum fahren.

ich plane mein Bike um den 20. Dezember herum zu verkaufen. Ich will noch ein wenig durch die Berge im Norden fahren. Ich habe mein Bike von einem Touristen abgekauft der damit von Hanoi bis Saigon gefahren ist. Ich meine das Bike ist jetzt in besserem Zustand als ich es von ihm gekauft habe also pass auf, wenn du ein Bike von einem Reisenden abkaufst. Eher ein bisschen mehr zahlen und in nem Shop kaufen.  ich habe jetzt einige getroffen die ihre Bikes bei www.vietnam-motorbikes.com gekauft haben. ich werde meines wohl dort verkaufen, wenn ich's nicht direkt verkaufen kann.

Falls du Interesse hast sage es mir einfach, auch wann du es spätestenst haben möchtest.
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 27. November 2011, 16:35 »
@ simu
wie empfindest du denn die Sicherheit auf den vietnamesischen Straßen? Ich war nur im Bus unterwegs, dennoch fand ich die "Zustände" gefährlich.
0

simu

« Antwort #6 am: 28. November 2011, 02:58 »
ich fahre praktisch nie auf dem Highway Number One, dort ist es gedrängt und dementsprechend unangenehm zum fahren.

In den Bergen fühle ich mich ziemlich sicher, es wird immer anständig gehupt bevor man in die Kurve geht oder überholt. gab schon ein zwei brenzlige Situationen, aber ich hatte auch schon in der Schweiz brenzlige Situationen erlebt.

http://simu.rtwblog.de/2011/11/24/highway-to-hell/ etwas oberhalb der Mitte habe ich versucht ein paar Verkehrsregeln für Vietnam zusammenzufassen  ;D

@walkabout: habe gerade eine Gruppe von 5 Leuten getroffen, die ihre Bikes zum Teil beim oben genannten Shop gekauft hatten, der eine hatte seine Vorderbremse nicht gebrauchen können und es reparieren lassen, dabei wurde festgestellt, dass der Luftfilter nicht angeschlossen war... also es ist wohl immer ein bisschen eine Lotterie ob man ein Problembike kriegt oder nicht. Eine gute Frage ist eventuell ein neues Bike zu kaufen und halt mehr zu investieren, dafür ein angenehmeres Fahrvergnügen, weniger Abendteuer wegen weniger Reparaturen und wohl eine bessere Möglichkeit das Bike in Saigon zu verkaufen.
0

simu

« Antwort #7 am: 30. November 2011, 02:34 »
Hey Walkabout

bin jetzt bereits einige Tage in Phong Nha, bin hier ein bisschen hängen geblieben, kann dir das also absolut empfehlen. Und habe hier viele Motorradfahrer getroffen die von Hanoi nach Saigon fahren. Die meisten haben ihre Bikes beim oben genannten Shop gekauft und all jene mussten hier in Phong Nha grössere Reparaturen vornehmen. Ist also immer ein bisschen eine Glücksache was für ein Bike man kriegt. (ausser du kaufst ein neues).

Meine Pläne haben sich ein wenig geändert, ich werde in ein paar Tagen mit dem Bike nach Laos fahren für 1-2 Wochen und dann zurück nach Vietnam über Sa Pa in die nördlichen Berge und östlich von Hanoi runter und wohl direkt nach Hanoi und mein Bike verkaufen. Mein Flug geht von Hanoi am 30.12. und daher rechne ich damit mein Bike etwa eine Woche zuvor zu verkaufen.

viel Glück ;-)
0

simu

« Antwort #8 am: 06. Dezember 2011, 10:41 »
bin nun in Laos, es war kein Problem mit dem Motorrad aus Vietnam auszureisen und das Motorrad eignet sich auch in Laos hervorragend als Fortbewegungsmittel (ich bin froh muss ich nicht in Busen sitzen  ;D )

cheers
0

GPS

« Antwort #9 am: 06. Dezember 2011, 18:56 »
mal ne blöde Frage, wenn Ausländer keine Mopeds kaufen dürfen, auf wen sind die dann zugelassen, oder brauchts das in Vietnam nicht??
0

simu

« Antwort #10 am: 07. Dezember 2011, 02:47 »
Fahrzeugpapiere kriegst mit dem Motorrad zusammen, zugelassen auf irgend einen Vietnamesen, von dem ich das Motorrad "ausleihe" (hab den aber nie gesehen).
0

simu

« Antwort #11 am: 13. Dezember 2011, 10:54 »
0

wernerfl

« Antwort #12 am: 06. Dezember 2013, 15:27 »
Nur kurz zum Update falls sich noch andere mit dem Gedanken eines Roadtrips Vietnam herumquälen.

Motorradkauf ist weiterhin kein Problem, Anmeldung bleibt wie gehabt beim vietnamesischen Ex-Eigentümer. Kosten für die üblichen Honda Win-China-Verschnitte zwischen 250 und 300 Dollar. Wer mehr dazu erfahren will kann unsere aktuellen Blogbeiträge dazu lesen bzw. uns gerne auch per mail kontaktieren.

Schöne Grüße aus Dalat   :P

www.abwesenheitsnotiz.net

0

Apfelsaft

« Antwort #13 am: 09. Dezember 2013, 09:54 »
Was ich gehoert habe ist, dass die Reiseversicherung keinen Cent bezahlt wenn man in Vietnam einen Motoradunfall hat, da man mit der Fahrt ohne vietnamesischen Fuehrerschein gegen das Gesetz verstossen hat. Keine Ahnung ob das stimmt, aber das sollte man vielleicht vorher mit der Versicherung abklaeren.
0

wernerfl

« Antwort #14 am: 26. Dezember 2013, 15:54 »
Hallo an alle

Wir sind mittlerweile glücklich und zufrieden in Hanoi angekommen und haben unser Motorrad heute verkauft.  ;D

Das mit der Versicherung halte ich für einen Mythos, hab mich allerdings nicht genauer informiert. Krankenhausrechnungen in Vietnam halten sich aber i.d.R eh in Grenzen, und vom Schlimmsten will man ja nicht gleich ausgehen.

Unsere gesamten Erfwahrungen und aktuelle Infos zum Motorradkauf in Vietnam habe ich unter folgendem Artikel nochmal zusammengefasst.

http://abwesenheitsnotiz.net/2013/12/26/roadtrip-vietnam/

Schöne Grüße aus Hanoi
0

Tags: