Thema: Gefahrlos abgelaufene Kreditkarten mitnehmen/Fakeportemonaie?  (Gelesen 2577 mal)

Bobsch

Hallo,

es ist ja immer wieder die Rede davon im Fakeportemonnaie "alte Kreditkarten" mitzunehmen. Was darf man denn darunter verstehen?

Ich habe eine Kreditkarte von der Postbank, die 10/11 abgelaufen ist und eine EC-Karte von der Postbank, die bis 12/13 gültig ist. Beide wurden bereits durch neue Karten ersetzt. Natürlich steht aber auf den alten Karten dieselbe Kontonummer bzw. Kreditkarten. Kann das in irgendeiner Weise gefährlich werden?

Was packt ihr denn in euer Fakeportemonaie

Gruß
0

karoshi

« Antwort #1 am: 17. November 2011, 06:32 »
Es ist aber nicht dieselbe Kreditkartennummer, oder?
Ich habe glücklicherweise noch eine Karte von einem Konto bei einer Bank, wo ich schon längst kein Kunde mehr bin.

LG, Karoshi
0

Bobsch

« Antwort #2 am: 17. November 2011, 09:46 »
Doch, ist dieselbe Kreditkartennummer :(

Was würdest du denn sonst so alles ins Fakeportemonnaie packen, wenn ich - so wies aussieht - die Karten weglassen muss?

Gruß
0

Litti

« Antwort #3 am: 17. November 2011, 10:55 »
Neben (echtem) Bargeld könntest zB ein paar dieser Bonuskarten diverser Supermarktketten hineinstecken, alte Bahncards, Fotos, was auch diese Brieftasche realistisch aussehen lässt.
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 17. November 2011, 13:21 »
... alte Krankenversicherungskarten, alte Karten Vom Fitnessstudio, Videothek, Kassenbelege, Monatskarte und wie schon gesagt irgendwelche alten 0815 (fake) Familienfotos. Mit abgelaufenen offiziellen Dokumenten (alter PersoAusweiß) hatte/hätte ich Bauchschmerzen.

Komischerweise habe ich mein Fakeportemonaie bis jetzt nur einmal (am Anfang) benutzt. Inzwischen dient er nur als Aufbewarungsort von übrig gebliebener Fremdwährung.
1

Tags: