Thema: Vorsichtsmaßnahmen zuhause für den Worst Case  (Gelesen 1784 mal)

Jackl

« am: 05. November 2011, 17:44 »
Hey ich wollte mal fragen, ob es sinnvoll ist zuhause Vorbereitungen zu treffen, nur für den Fall, dass man wirklich ausgeraubt werden sollte? wie z.B. beglaubigte Kopie des Reisepasses oder eine Ersatzkreditkarte. Bei Verlust könnte man es ja per Express einem von zuhause zuschicken lassen.

 Ich stell mir nämlich die Organisation aus dem Ausland ziemlich schwierig vor und dann noch diese ganzen Behörden und Botschaften zu denen man rennen müsste.

Glaubt ihr das bringt was ? Also könnte man durch solche Vorkehrungen im Worst Case schneller wieder Alltag und Normalität schaffen oder muss man da sowieso durch wenn einem so ein Unglück passiert?

Mir ist klar, dass auch eine beglaubigte Kopie des Passes nicht als offizieller Pass durchgeht... nur zur Bestätigung des Identität/Staatsbürgerschaft


Mfg Jackl
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 05. November 2011, 21:47 »
Hallo Jackl,
es gibt eine ganze Reihe an Vorbereitungen für den Notfall, (siehe unten). Dazu gehören nicht nur eine Ersatz-Bankkarte oder eine Kopie des Reisepasses. Lies dir auch mal die Themen in der Kopfzeile (Organisatorisches etc.) und im Forum "Sicherheit unterwegs" und "Organisatorisches" durch.

http://weltreise-info.de/organisation/heimatbasis.html

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1293.0

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4481.0
0

bulleye

« Antwort #2 am: 28. April 2012, 16:50 »
Wichtig könnte auch noch dies hier sein:

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5408.0
0

Tags: