Thema: Sammlung von Funktionskleidung/Funktionsausrüstung mit ziviler Optik  (Gelesen 2844 mal)

Ratapeng

Hallo zusammen,

vielen von euch ist sicher aufgefallen, dass man mit "Funktionskleidung" oft aussieht wie frisch vom Mt. Everest. Es gibt aber auch ausnahmen.
Ich habe vor ein paar Tagen ein T-Shirt aus Polyester bekommen. Das hat einen normalen Schnitt und sieht, bis auf die Tatsache, das es leicht glänzend schimmert, auch sonst ganz normal aus. Habe es heute morgen gewaschen und nach knapp über einer Stunde war es wieder trocken! Ich füge es direkt mal in folgende vorgeschlagene Liste ein (Ich habe es in Bordeaux).

Bitte ergänzen.  :)



Männer:

T-Shirts:

Hemden:

Pullover o.ä. (Fleece z.B.):

Hosen:

Schuhe:

Jacken ("Dritte/Äußerste Schicht" beim Zwiebelprinzip):


Frauen:

T-Shirts/Tops:

Blusen:

Pullover o.ä. (Fleece z.B.):

Hosen:

Schuhe:

Jacken ("Dritte/Äußerste Schicht" beim Zwiebelprinzip):


Unisex:

Kopfbedeckung Sommer/Winter:

Daypacks (Rucksack):
  • Haglöfs Corker Small/Medium/Large (habe den jetzt ein paar mal in der Uni gesehen, wirklich zivil sieht nur schwarz aus, evtl. noch dunkelrot. Superpraktisches Teil mit riesen Öffnung an der Seite! Man kann alles vernünftig erreichen, ohne ihn ganz ausziehen zu müssen.)

Daypacks (Umhängetasche):

Sonstiges:
0

Stecki

Also bei mir funktioniert keiner der Links. Gehts nurn mir so?
0

Ratapeng

Also bei mir funktioniert keiner der Links. Gehts nurn mir so?

Hab es korrigiert. War mein Fehler. Du bist zu schnell  ;D
0

Litti

Finde das ein cooles und lohnendes Thema...

Aber braucht es wirklich soviele Kategorien? Ich persönlich finde ja mal vor allem Hemden und Hosen spannend, denn da ist es ja wirklich oft ein Problem mit dem "Outdoor-Look"... Bei Schuhen (speziell Bergschuhen) lasse ich es mir noch einreden, aber sportlich aussehendeT-Shirts, sportlich aussehende Jacken und sportliche Rucksäcke sind doch irgendwie akzeptiert... Ich finde deshalb auch nichts besonderes an den von dir verlinkten Produkten - sind doch ganz normale Sachen wie man sie überall kaufen kann, oder nicht? So schaut sowas aus und mit sowas kann man immer rumlaufen ohne gleich alszusehen wie im Outdoorshop ausgerüstet.

Damit würde man dann auch gleich unnötige Werbung vermeiden... ich mein, solche Funktionsshirts und Jacken wie von dir verlinkt gibt es überall und vermutlich von den meisten bekannten Marken, da sollte man entweder fairerweise alle aufführen (was viel unnötige Arbeit wäre) oder am besten: gar keine.
0

Ratapeng

Hallo Litti,

Akzeptiert hin oder her, de Frage ist ja, ob man selbst so rumlaufen möchte. Ich persönlich möchte nicht in der Stadt mit Wanderrucksack rumrennen, auch wenn das viele machen. Das andere Extrem sind die Samsonite-Business-Teile, das wollte ich auch nicht. Von daher war ich froh den Corker gefunden zu haben, mir ist bisher nichts vergleichbares aufgefallen.
Die Jacke ist in der Tat nichts besonderes, aber sie ist praktisch und funktional, leicht und sieht unscheinbar aus (und darum geht es ja). Sie ist für Reisen gut geeignet, weil sie das Fleece schon gleich mitliefert und sie ab -5° aufwärts für mich tragbar ist.

Beim T-Shirt ging es mir wirklich darum, dass es ganz leicht und klein zusammenrollbar ist (1/3 - 1/2 von Baumwolle) und SUPER-schnell trocknet. Und das ganze, ohne so auszusehen.
0

Litti

Hm, also schwer das auszudrücken... mit "akzeptiert" meine ich ja genau das was von den verlinkten Produkten hälst: Sie sind nicht auffällig, nicht kariert, schauen nicht nach Dschungel aus und erfüllen trotzdem ihren Zweck. Aber solche Jacken und T-Shirts gibt es doch überall! Und auch beim Rucksack erkenn ich nun keinen Unterschied zu irgendeinem x-beliebigen anderen mit dem heute jeder durch die Gegend rennt.

Deshalb musst du dich entscheiden: Willst du hier eine Auflistung der Lieblinsprodukte der User, oder willst du Tipps sammeln für Funktionskleidung die annehmbar ausschaut in Bereichen wo dies tatsächlich ein Problem ist - das ist bei Funktionsshirts und Funktionsjacken nicht der Fall, die findet man in unauffälligen Farben und Aufmachungen überall.
1

Ratapeng

Zitat von: Litti link=topic=5346.msg30508#msg30508
das ist bei Funktionsshirts und Funktionsjacken nicht der Fall, die findet man in unauffälligen Farben und Aufmachungen überall.

Ja dann poste doch mal was, anstatt das Thema gleich zu zerreden. Ich habe ja auch nie behauptet, dass das die einzigen annehmbaren Teile sind.
0

Jens

Ich denke, dass jeder so seinen eigenen Geschmack. Aber wie ein Outdoor-Men möchte ich auch nicht herumlaufen. Hier mal so meine Sachen, die ich mir zugelegt habe, auch auf den Blick Funktion soll normal aussehen.

The North Face Resolve Jacket Männer (Braun)
Columbia Silver Ridge in Grau, leicht und fast bügelfrei
Mammut Tempest Zip-Off Plus Pant Männer
Mammut Innominata Jacket Männer

Alles andere ist das, was ich auch schon zu Hause hatte. Übrigens fand ich es auch wichtig, dass die Kleidungsstücke auch nicht so schnell schmuddelig aussehen, wenn ich sie auch selber wasche. Ich meine damit, dass ich nicht unbedingt ein "hellgelb" mitnehmen würde! Außerdem wäre das dann auch gleich wieder super auffällig!
Ich meine jetzt so etwas...
0

Ratapeng

Also die Sachen finde ich bis auf die Jacke und meinetwegen noch das Fleece ganz und gar nicht zivil. Vor allem die Hose. Was sagen die anderen? Was darf in die Liste?
0

Vombatus

Woran erkennt man Deutsche im Ausland? An Jack Wolfskin und North Face. Das ist nicht meine Theorie,
sondern die Praxiserfahrung anderer Reisender. Ein bisschen Wahrheit ist bestimmt dabei ;)

Also zum Thema "Funktionskleidung".
Wenn ich bestimmte Funktionskleidung trage, die ihre Funktion erfüllen soll, irgendwo auf dem Berg rumkraxelnd oder durch einen Dschungel watschelnd kann, muss, soll diese doch aussehen wie sie aussieht. Und sollte ich mich im normalen Alltag aufhalten ziehe ich auch das an was man halt so trägt, ohne Extra-Funktion.

So wie die "Einheimischen" sehe ich sowieso meist nie aus, das heißt, ich falle eigentlich spätestens nach dem zweiten Blick als Gringo auf. (Bei dunkelhaarigen oder asiatisch Abstämmigen ist das vielleicht anders.)

Denke man sollte es in Realation sehen, Hardcore-Trekker brauchen andere Sachen als Schnorchler, Zivil sehen beide bestimmt nicht aus.

Natürlich erleichtert Funktionskleidung den Backpacker-Alltag! Aber lohnen sich die Extra-Ausgaben (Gedanken) wirklich immer?
Dem Gewichtsfetischisten ist jedes Gramm weniger vielleicht 1 Euro wert, irgendwie hat er aber dann den Rucksack voller getauschter Bücher. Müssen es die Funktionssocken sein? Auch in Sandalen? Und wenn etwas einen halben Tag länger braucht zum trocknen geht die Welt(reise) auch nicht unter. Man ist doch schließlich auf einer Reise, nicht auf der Flucht.

Das Geld spielt dann auch so eine Rolle (Wenn man es nicht hat). Billigere No-Name Ware tut es oftmals auch genauso wie die teure Markenkleidung, solange man nicht mit Extremsituationen zu tun hat.
... Also eher im zu kalten Nachtbus als auf der Gletscherspalte ... Und Wenn man, wie ich, am ersten Tag seiner Reise seinen Fleece irgendwo liegen läst, ärgert sich der 99€ Hi-Tec-Fleece Käufer mehr als ich mit meinen 6€ Lidl Fleece. Warm hatten wir es beide, okay, ich sah halt nach Lidl aUS. Die Optik ist so eine Sache. Aber hey, ich lebe aus dem Rucksack, da kann man nicht immer so faltenlos aussehen. Vor allem nicht wenn man mal länger unterwegs ist. Und wie oben geschrieben. Zivile Kleidung im zivilen Leben, Funktionskleidung im aktiven Leben.

Ich möchte hier aber gar nicht auf Funktionskleidung (oder deren Trägern) rumhacken. Habe selbst solche im Sack. Aber eben auch normale Klamotten.

Schon klar, hier geht es um die eierlegende Wollmilchsau. Leicht, preiswert, funktionierend, toll aussehend und selbstreinigend.

Manchmal ist Funktion halt auch nur Marketing.



Mir ist ein (nicht) ziviler Jack North Face lieber als ein Tourist in lokaler Tracht. Aber über Geschmäcker lässt sich streiten.
2

Jens

« Antwort #10 am: 03. November 2011, 08:24 »
Also, jetzt doch mal ehrlich! Funktionskleidung wird nunmal von Outdoorfirmen hergestellt und sieht nicht aus wie von Hoolister, Hillfinger, Hugo Boss usw. Ich denke, dass es euch garnicht um das Aussehen als solches geht, sondern mach mal die Theorie auf, dass ihr einfach was gegen Outdoorklamotten habt. Ich habe die oben genannten 4 teile mit, alles andere ist aus meinem Kleiderschrank!

Übrigens einen Australier erkenst du an Billabong, einen Ami an Nike und und und..... wow super wie du das machst und Voruteile hast du schon einmal garnicht! Super :-\ Ich denke hier in den Thread geht es doch für euch schon um was ganz anderes.
0

Ratapeng

« Antwort #11 am: 03. November 2011, 10:08 »
Na das klappt ja schon mal gut hier... Schade.
1

ergebnisoffen

« Antwort #12 am: 03. November 2011, 13:19 »
Leute, jetzt ärgert euch hier doch nicht gegenseitig ;-)
Outdoorklamotten haben Vor- und Nachteile, der eine nimmt sie halt mit und der andere mag sie nicht.
Das sind doch generelle Aussagen gewesen, mit denen man (so hab ich sie zumindest verstanden) niemandem auf die Füße treten wollte.

Und jetzt mal zurück zum eigentlichen Sinn des Threads:
ich finde das ne gute Idee.
Modisch hab ich auch so meine Probleme mit karierten Outdoorhemden und Co, vielleicht bin ich auch einfach zu eitel ;-)
Was Frauensachen angeht kann ich Esprit empfehlen - Cargohosen, Shirts, Softshells etc.
Gibt online auch öfter mal Sachen im Sale, dann lohnt sich das Preis-Leistungs-Verhältnis auch eher.
Und es sieht eben nicht so dolle nach Outdoor aus, dass man es in ner Großstadt nicht mehr tragen mag.
Irgendwo hatte Nausikaa auch nochmal was empfohlen, mal schauen ob ich das noch wiederfinde.





0

ergebnisoffen

« Antwort #13 am: 03. November 2011, 13:26 »
So, hier ist der alte Thread von Nausikaa:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3205.0






1

dirtsA

« Antwort #14 am: 03. November 2011, 13:32 »
Ich muss sagen, dass ich den Thread einfach überhaupt nicht verstehen kann. Funktionsklamotten sind eben für den Sport/Action gedacht und sehen entsprechend sportlich aus. Was habt ihr gegen den sportlichen Look? Passt doch auf Weltreise eh besser, als top gestyled zu sein. Fürs Weggehen kann ich immer noch eine normale Jeans mitnehmen. Und Shirts nehme ich nur ganz normale mit - ich habe die Schnelltrockenfunktion bisher noch nie benötigt.

Funktionsklamotten bzw. sportliche Klamotten sehen doch nicht an sich schlampig aus!? Kommt dann wohl eher auf den sonstigen Look an und wie oft gewaschen wird. Finde schon, dass man ordentlich herumlaufen sollte, aber aus der Weltreise einen Catwalk machen!? Bestimmt nicht. ;)

So, jetzt halte ich die Klappe dazu  ;D
2

Tags: