Thema: Wie soll es nach der Reise weitergehen?  (Gelesen 1473 mal)

osprey

« am: 01. November 2011, 15:26 »
Hallo zusammen

Eigentlich sollte ich ja glücklich sein, kann ich doch ab Januar für 7 Monate auf Reisen gehen. Ich bin sogar in der luxuriösen Situation, dass ich meine jetzige Arbeitsstelle als Lehrerin behalten kann.
Doch in den vergangenen paar Monaten hat sich unser Team in der Schule stark verändert und es kommt langsam zu einem Richtungswechsel (vor allem im Zwischenmenschlichen Bereich). Deswegen habe ich mich entschlossen meine Stelle auf Ende Urlaub zu kündigen.
Das an sich wär ja eigentlich kein Problem. In der Schweiz finden sich zur Zeit genügend Stellen für Lehrpersonen. Ich frage mich viel eher, ob ich diese Situation nicht als Chance nutzen sollte um noch etwas anderes auszuprobieren?!
So gäbe es für mich die Möglichkeit, dass ich in meinen "alten" Beruf als Malerin (der mir auch sehr gut gefallen hat) zurück gehe und ein eigenes Geschäft gründe.
Eine weitere Berufsausbildung möchte ich eigentlich nicht machen, da ich nach zwei erfolgreich abgeschlossenen Berufausbildungen genug habe. Darum kam mir dann die Idee mit einem eigenen Unternehmen. Allerdings habe ich echt Angst, ob ich das wirklich packe bzw. ob das überhaupt machbar ist nach der langen Reise. Mein Konto wird mehr als nur überstrapaziert sein und es wird sich ohne regelmässiges Einkommen auch nicht so schnell wieder erholen... Einerseits würde mich diese Herausforderung wirklich reizen, aber die Gefahren sind irgendwie zu gross.

Falls ihr eure Meinung zu meinem Problem kund tun möchtet, nur zu! Ich hab keine Ahnung wie ich mich entscheiden soll  ???.

Wünsche euch noch einen schönen Abend
Madeleine
0

Stecki

« Antwort #1 am: 01. November 2011, 15:31 »
Nun ja, ein eigenes Geschäft halte ich direkt nach der Reise für keine gute Idee, schon aus finanziellen Aspekten. Was den Berufswechsel angeht halt ich es aber definitiv für den richtigen Zeitpunkt. War bei mir vor 3 Jahren genauso.

Es bringt ja nichts wenn Du zurückkommst und erst wieder ein paar Monate arbeitest ehe Du dann doch noch wechselst. Und Stellen hat es ja in der Schweiz wirklich genug (zumindest für jene die auch wirklich arbeiten wollen).

Wie sieht es denn mit unterwegs arbeiten (länger bleiben) aus? Oder vielleicht bleibst Du ja irgendwo hängen. Mir wurden in den letzten 4 Monaten 2 Hostels angeboten (eines zum Kauf, eines als Teilhaber). Irgendwann werde ich zuschlagen, aber das hat noch ein paar Jahre Zeit.
0

Bienchen

« Antwort #2 am: 01. November 2011, 15:36 »
Mit der Arbeitssituation in der Schweiz kenne ich mich nicht aus. Aber gerade eine solch lange Reise kannst du doch wunderbar nutzen, um dir zu überlegen, wie es weitergehen soll. Eine Möglichkeit wäre ja auch wieder in den Malerberuf zunächst als Angestellte zurückzukehren. So kannst du wieder einiges auffrischen und Berufserfahrung sammeln, Geld sparen und ganz in Ruhe zu Hause deine Selbstständigkeit aufbauen. Eine solche Planung auf lange Entfernung macht bestimmt wenig Sinn und finanziell ist es sicherlich auch nicht möglich noch viel Zeit bis zu einem Geschäftsstart verstreichen zu lassen!

Alles Gute für deine Entscheidungsfindung! Und vor allem viel Spaß auf deiner Reise! :)
0

Jens

« Antwort #3 am: 01. November 2011, 15:45 »
Ich würde die Entscheidung erst in ein paar Monaten, während oder gegen Ende deiner Reise treffen. Oft kommt es anders aus du glaubst und dann erhältst du noch soviele neue Eindrücke, dass du dann vielleicht wieder etwas anders machen möchtest. Genieße doch jetzt ersteinmal deine Reise!
0

simu

« Antwort #4 am: 01. November 2011, 16:36 »
Als Lehrerin sollte es in der Schweiz kein Problem sein einen Job zu finden. Wenn du dir nicht sicher bist, füll dein Konto mit Stellvertretungen auf bis du genug hast um dich selbständig zu machen oder erneut auf Reisen zu gehen ;-)
0

White Fox

« Antwort #5 am: 01. November 2011, 20:13 »
Vielleicht kannst du in der ersten Zeit nach der Reise noch eine Weile in deiner alten Stelle arbeiten, allein deswegen, weil das sicheres Geld ist, und das wirst du nach so einer Reise sicher brauchen. Wenn es dir dann dort wirklich nicht mehr gefällt (und innerhalb des nächsten Jahres kann sich ja noch mal was ändern!), kannst du dir immer noch was anderes suchen. So würd's ich halt machen  ;)
0

CPT_CHAOS

« Antwort #6 am: 02. November 2011, 13:34 »
Geh erst mal auf Reise! Du wirst sehen, der Abstand und die Zeit gibt dir genug Gelegenheit in Ruhe und Muße über alles nachzudenken, und wahrscheinlich wirst du auch völlig neue Perspektiven bekommen - genau deswegen geht man doch (u.a.) auch auf so eine lange Reise (oder?): Um mal abzuschalten und frei von Druck über alles reflektieren zu können!
Ich spreche aus eigener Erfahrung. Nach 7 Monaten Reisen kann ich schon sagen dass ich viel lockerer über meine Zukunftsmöglichkeiten nachdenke und auch wesentlich mehr Optionen sehe. Es ist schwer zu beschreiben. Ich fühle mich freier, ungezwungener, hab mehr Vertrauen in mich und meine Fähigkeiten schon mein Ding zu machen.
 
Dont worry - be happy!
0

osprey

« Antwort #7 am: 03. November 2011, 10:43 »
Vielen Dank für eure Meinungen und Ratschläge.
Da die bevorstehende Reise nicht meine erste grosse Reise ist, weiss ich aus eigener Erfahrung wie gut man abschalten kann, wenn man grosse räumliche Distanz zu den eigenen "Problemen" hat ;). Deswegen steht auch jetzt schon fest, dass ich meine jetzige Arbeitsstelle verlassen werde. Allerdings möchte ich nicht fort ohne zu wissen, wie es direkt nach der Reise weitergeht. Ich möchte mich während der Zeit unterwegs nicht noch ständig daran erinnern müssen, dass ich noch eine Arbeit suchen muss. Und erst eine suchen wenn ich wieder zu Hause bin, kann ich mir finanziell nicht leisten.
Ich werde es wahrscheinlich ähnlich machen, wie von Bienchen vorgeschlagen. So habe ich genügend Zeit mich auf die Gründung des Unternehmens vorzubereiten und ich verdiene nebenbei noch etwas Geld.
0

Tags: