Thema: Empfehlenswerter Mail-Anbieter für unterwegs und auch im Alltag  (Gelesen 2210 mal)

Stecki

Seit ich eine E-Mail-Adresse habe bin ich bei GMX angemeldet, doch dieser Anbieter geht mir immer mehr auf den Keks. Die Werbung nimmt langsam astronomische Ausmasse an und seit kurzem wollen sie mir ihren eigenen Internetexplorer aufdrücken. Die GMX-Website lädt sich immer langsamer und das anhängen von Bildern war schon immer mühsam.

Kann mir jemand einen guten Mail anbieter empfehlen, welcher insbesondere eine kurze Ladezeit beim aufrufen der Website (also nicht 100 Pop ups und so) hat und übersichtlich ist. Schnelles und unkompliziertes hochladen von Fotos wäre wünschenswert und auch der Name sollte nicht allztulang sein. Natürlich kenne ich ei8nige Kandidaten, möchte nur mal wissen was ihr so empfehlen könnt.
0

roca

« Antwort #1 am: 18. Oktober 2011, 13:45 »
Ich bin seit einigen Monaten absoluter Fan von Googlemail!

Die ENdung ist mit @gmail.com abkürzbar. Die Ladezeiten sind auch top und der integrierte Spamfilter funktioniert 1a!
Desweiteren hat man tolle Möglichkeiten seine E-Mail Adresse und somit das gesamte Konto für andere Google-Dienste wie bspw. Google Maps (Karten speichern, etc.) oder auch picasa (Bilder hochladen) zu nutzen.

Meine Top-Empfehlung!
1

Stecki

« Antwort #2 am: 18. Oktober 2011, 14:06 »
Gmail war eigentlich auch mein erster Gedanke, zumal ich auch die erwähnten Dienste nutze. Das ganze Datenschutzgehabe ist mir ziemlich egal, ich kann nur Spam und Werbung nicht ausstehen.
0

alex

« Antwort #3 am: 18. Oktober 2011, 14:06 »
Meine eine private Adresse für Rechnungen und Verträge habe ich bei seit urzeiten bei web.de. Aber da hat man nur 12 MB Speicher und wie bei gmx viel SPAM von web.de selber. Ist also auch nicht mehr die erste Wahl.

Gerade vorgestern habe ich mich auch mal bei googlemail angemeldet. Speicherplatz ohne Ende und guter SPAM Filter. Allerdings würde ich über googlemail nie meine privaten Dinge wie Rechnungen abwickeln. Der Grund ist, dass ich auch noch einige andere google Dienste mit dem Account nutze bzw. nutzen will. Wenn google schon meine Bilder bei picasa und meine Reiseziele bei google maps kennt, dann fühle ich mich etwas unwohl wenn die auch noch wissen bei welchem Stromanbieter, Telefonanbieter, usw. ich bin. Vielleicht bin ich da aber auch etwas paranoid.
0

Stecki

« Antwort #4 am: 18. Oktober 2011, 14:09 »
Rechnunge kriege ich eh nie per Mail, die gehen mit E-Bill direkt ins Online-Bankkonto. Weiss nicht ob es das bei Euch auch gibt, ist aber sehr praktisch, die Rechnung wird mit einem Klick bezahlt.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 18. Oktober 2011, 14:19 »
Sehe ich das richtig das GMail absolut werbefrei ist?
0

roca

« Antwort #6 am: 18. Oktober 2011, 15:06 »
Sehe ich das richtig das GMail absolut werbefrei ist?

IMO ja! ;)
0

dirtsA

« Antwort #7 am: 18. Oktober 2011, 17:18 »
Gmail werbefrei!? Leute seid ihr blind?  ;D  ;D

Ich bin seit Jahren bei Gmail und kann es total empfehlen. Aber mach mal eine Email auf, dann siehst du rechts daneben sofort Google Ads (keine Banner, sondern Text). Mich stört es nicht, wollte nur drauf aufmerksam machen, dass es sehr wohl Werbung gibt, die noch dazu meistens 1a zum Inhalt deiner gerade geöffneten Email passt...  ::) Aber da ich quasi in dem Bereich arbeite, ist mir das auch egal bzw. kenne ich das System und habe daher keine Datenschutzbedenken.

SPAM Filter funktioniert echt suuuuper, ich hatte vielleicht in den ganzen 7 Jahren 10 SPAM-Mails!

Was ich auch sehr praktisch finde ist Google Text und Tabellen. Leg mir seit kurzem fast alles nur mehr dort an, v.a. auch Sachen, die die Reise betreffen. Super um unterwegs darauf zuzugreifen und man kann's jederzeit downloaden (Excel, Word)
0

alex

« Antwort #8 am: 18. Oktober 2011, 17:26 »
Für bzw. gegen Werbung gibts doch Adblock. Gibts für Firefox und Chrome.
0

Damaris

« Antwort #9 am: 18. Oktober 2011, 17:39 »
Also ich bin seit über 5 Jahren auch bei G-Mail, hatte noch nie Werbemails und durch den "normalen" Firefox Adblock hab die Werbeanzeigen rechts noch nie gesehen (oder zumindest sind sie mir noch nie aufgefallen :) )

Für langsamere Internetverbindungen gibts da auch eine "einfache html-Ansicht laden" Option wenn man sich anmeldet.
0

helen

« Antwort #10 am: 18. Oktober 2011, 18:24 »
Ich war am Anfang total begeistert von yahoo (unbegrenzter Speicherplatz, mehrere e-mailadressen für Werbung dazu einstellbar und jederzeit kündbar, Layout hat mir gefallen etc) aber in den letzten paar Wochen bin ich doch sehr genervt: ewig lange Ladezeiten, teilweise wird das Adressbuch nicht geladen und mit meiner aktuellen langsamen Internetverbindung bricht er Bilder-uploads jedes mal ab. So zu sagen der "Probelauf" für schlechte Verbindungen im Ausland: durchgefallen.
Mein Vater ist bei gmx aber das finde ich zu unübersichtlich, zu viel Werbung und wir hatten Probleme, weil dort voreingestelt ist, dass alle e-mail automatisch nach 3 Monaten gelöscht werden. Da er es nicht besser wusste ist jetzt der Key für unser Kaspersky weg (zum Glück habe ich noch einen Ausdruck gefunden, nach langem Suchen).
Web.de gefällt mir eigentlich gut, aber der begrenzte Speicherplatz ist nichts.

Google kenne ich (noch) nicht, finde es in der Zwischenzeit aber immer attraktiver.

Hoffe, ich konnte ein wenig helfen, wenn es auch nur "die besser nicht"-Hinweise waren :)

Xenia

« Antwort #11 am: 18. Oktober 2011, 19:04 »
gmail, gmail, gmail, gmail, gmail, gmail!!!!!
Wirklich super. Null Spam, einfach Ordnung zu halten und der Kalender ist auch toll. Synchronisation mit iPhone funktioniert einwandfrei. Mehr kann ich mir eigentlich nicht wünschen...
0

Litti

« Antwort #12 am: 18. Oktober 2011, 19:06 »
Ich nutze eine GMX-Mail Adresse mit Gmail - d.h. nach außen hin sieht es wie eine GMX-Adresse aus (da es hier einfach bessere Namen gibt, nicht 7 Milliarden potentielle Kunden die sich auf "@gmail.com" stürzen), im Hintergrund erledigt aber Gmail alles (aber niemand kennt meine häßliche Gmail-Adresse). Das ist kinderleicht einzurichten, und man bekommt so einen gratis IMAP-Account, der bei GMX Geld kosten würde.

Jeder der ein Netbook mitnimmt kann seine Mails über Thunderbird, Outlook und Co einrichten (ist ja auch viel entspannter). Und da Werbung bei GMX immer von den selben Adressen kommt, kann man so recht einfach einen Filter erstellen, der die entsprechenden E-Mails als gelesen in den Papierkorb verschiebt, ohne dass man sie überhaupt zu Gesicht bekommt.
Wenn man Mails nicht über die Weboberfläche schreibt wird auch keine Werbung angehängt (wie sonst zumindest bei Gmx der Fall, bei Gmail weiß ich nicht).

Fairerweise muss man natürlich einräumen dass Gratis-Angebote wie das von GMX sich eigentlich über Werbung finanzieren müssen (wie man sieht ist auch mir das ziemlich egal  :-\ ).

EDIT: Und zum Thema Spam - gibt es scheinbar sowieso kaum noch. Die ganzen Spam-Firmen sind scheinbar zu Facebook umgezogen  ;)
0

Damaris

« Antwort #13 am: 18. Oktober 2011, 20:12 »
Zitat
Und zum Thema Spam - gibt es scheinbar sowieso kaum noch. Die ganzen Spam-Firmen sind scheinbar zu Facebook umgezogen  Wink

Ich hab noch ne web.de-Adresse, die wird täglich vollgespamt, wenn auch meist nur von web.de selbst, aber das dafür massenhaft!!
0

Stecki

« Antwort #14 am: 18. Oktober 2011, 20:16 »
Der meiste Spam bei Facebook wird ja durch die dämlichen User verursacht die jeden Scheiss anklicken, so à la "Wahnsinn, Spinne unter der Haut" oder "Justin Bieber bei Autounfall getötet".
0

Tags: