Thema: Überschwemmungen in Thailand  (Gelesen 3350 mal)

torsten-b-travelin.de

« am: 10. Oktober 2011, 10:14 »
Moin Leute,

Thailand wird zur Zeit von den schlimmsten Überschwemmungen seit Jahrzehnten heimgesucht. Ich fliege in 11 Tagen dorthin und frage mich nun wie gefährlich das für mich wird? Eigentlich wollte ich zuerst Richtung Norden ziehen und dann nach ein paar Wochen gen Süden.
Durch das Hochwasser steigt doch auch sicher die Seuchengefahr oder?

Das ist alles nicht gut..  :-\
0

Stecki

« Antwort #1 am: 10. Oktober 2011, 10:35 »
Habe gestern noch den Newsletter von der Tourismusbehörde bekommen wo locker Werbung gemacht wurde. Von den Überschwemmungen stand da kein Wort. Ich würde an Deiner Stelle mal nachfragen welche Provinzen bereisbar sind und welche nicht. Das Wasser ist definitiv an vielen Orten, aber längst nicht überall.

Auf jeden Fall sollte einmal mehr nicht alles geglaubt werden was in den Medien erzählt wird.
0

dirtsA

« Antwort #2 am: 10. Oktober 2011, 10:55 »
Schau mal hier, da schreibt Nausikaa schon ein bisschen etwas darüber:
Zitat
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5202.0
Wenn sie zurück ist, kann sie uns die Lage bestimmt besser beschreiben.

Wenn es noch 11 Tage hin sind, würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen. Es muss ja irgendwann wieder aufhören...  ::) Mein Flug geht zum Glück erst Ende Oktober.

Soweit ich weiß ist der Süden nicht betroffen (oder weniger), also zur Not evtl. Route umdrehen? Was hast du denn konkret geplant?
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #3 am: 10. Oktober 2011, 11:23 »
Naja ich bin 6 Wochen in Thailand und wollte mir das Land "von oben bis unten" anschauen und zum Schluss den Urlaub am Strand ausklingen lassen. hmm  :-[

Ich hoffe der Flughafen wird nicht betroffen sein..
0

southern_cross

« Antwort #4 am: 10. Oktober 2011, 11:41 »
Bin auch in 9 Wochen dort. Mit der Infrastruktur schaut's dann wohl nicht so rosig aus -  da wird sicher einiges zerstört bzw. weggeschwemmt sein - Liste der aktuell geschlossenen Straßen/Sehenwürdigkeiten:
http://www.tatnews.org/situation_update/5662.asp

Hier noch ein paar weitere Links:
Thailändische meteorologische Anstalt
http://www.tmd.go.th/en/?bcsi_scan_0AB3CD11C6E4C963=0

The Nation
http://www.nationmultimedia.com/new/

Bangkok Post
http://www.bangkokpost.com/


Mit Start Bangkok wollte ich auch Richtung Norden reisen, dann per Flugzeug über Bangkok nach Krabi.

Werds in jedem Fall beobachten, was da weiter passiert. Meine Szenarien sind entweder 1) auch mit dem Flugzeug rauf nach Chiang Mai und - da sich das Hochwasser wohl früher oder später Richtung Süden verlagern wird - dort rundreisen oder 2) in BKK bzw. Umgebung bleiben (kommt drauf an wie es sich entwickelt) oder 3) umbuchen woanders hin, wenn es echt gar keinen Zweck hat bzw. gar nicht geht.

LG
1

karoshi

« Antwort #5 am: 10. Oktober 2011, 12:04 »
Du kannst wohl derzeit nicht mit dem Zug nach Chiang Mai fahren. Der Flughafen ist aber geöffnet.

Sobald Du im Norden bist, hast Du erst mal keine Probleme mehr. Wie das später im Zentrum des Landes und in Bangkok aussieht, weiß jetzt noch keiner. Kann aber gut sein, dass dann das Schlimmste schon vorbei ist.

LG, Karoshi
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #6 am: 10. Oktober 2011, 22:25 »
Ohje das klingt ja nicht gerade aufmunternt .. zudem kommt auch noch der angekündigte Fluglotsenstreik  :-\
So ein misst! Naja ich werds auf mich zukommen lassen und dann vor Ort entscheiden. Ich hoffe der Flughafen hält solange durch und geht nicht unter.
0

Grotesque

« Antwort #7 am: 12. Oktober 2011, 17:27 »
also ich bin momentan in pai und war davor eine woche in chiang mai. mein wetter hier ist traumhaft und die spuren der überschwemmung sind fast beseitig. wie karoshi schon meinte, die zugverbindung chiang mai/bangkok ist momentan nicht vorhanden. gestern war es auch kein problem mit dem bus zu fahren, allerdings habe ich heute gehört, dass angeblich momentan kein bus mehr fährt (was schrecklich wäre, da ich auf mein myanmar visum aus bangkok warte).

ich würde mir wirklich keine sorgen machen, die asiaten sind wirklich beeindruckend krisenerprobt und finden immer eine lösung. bei uns in deutschland würde wahrscheinlich alles zusammenbrechen bei/nach so einer flut. sollte es trotzdem keine möglichkeit geben, dann gehe doch einfach zuerst in süden. ist zwar ein bisl unpraktisch, aber 1 nachtzugfahrt mehr oder weniger ist doch auch zu verkraften  ;). es kommt sowieso alles anders

euch einen schönen urlaub
markus
2

torsten-b-travelin.de

« Antwort #8 am: 13. Oktober 2011, 22:18 »
Ah das klingt doch schon viel besser  :) Ja ich schau mal wies kommt. Immerhin geben die Fluglotsen ruhe.
In einer Woche sieht das dann ja auch schon wieder ganz anders aus.
Erstmal nach Bangkok und dann nehm ichs so wies kommt. Freu mich schon riesig auf meine ersten Backpacker Erfahrungen.

Viele Grüße
0

Bobsch

« Antwort #9 am: 13. Oktober 2011, 22:55 »
Hey Borsti,

würde mich über einige "Wasserstandsmeldungen" ;) von dir freuen, wenn du dort bist. Bei uns geht es am 17.11 los nach Bangkok. Also noch ein wenig Zeit, damit das Wasser sich zurückzieht.

Gruß
0

torsten-b-travelin.de

« Antwort #10 am: 22. Oktober 2011, 17:26 »
So Leute bin nun vor Ort, Bangkok hats auch schon erwischt. Kao San Road is noch trocken aber tiefergelegene Straßen sind unter Wasser. Die Bahn nach Norden wurde zur U-Bahn umbenannt..  ;D Fährt also nicht. Bus fährt aber nur über Umwege. Angeblich 20 Stunden nach Chiang Mai. Werde mich nich lange hier aufhalten sondern lieber gleich nach Süden.

Grüße aus Bangkok
0

southern_cross


Tine

« Antwort #12 am: 24. Oktober 2011, 19:45 »
Danke - gute Seite!

Bei mir geht's in genau einer Woche los... Mal schauen, wie es bis dahin aussieht!
0

Stecki

« Antwort #13 am: 31. Oktober 2011, 12:01 »
So,die Lage scheint sich zu entspannen: http://www.tourasia.ch/de/news.cfm?detail=67
1

southern_cross

« Antwort #14 am: 31. Oktober 2011, 13:02 »
Na bitte *freu*  :)
0

Tags: