Thema: Budget für 10 Monate bei meiner Route mit gleichz. Arbeiten, need help.:)  (Gelesen 2905 mal)

atw12

Hallo Zusammen,
ich plane für 2012 eine Weltreise und wollte mich mal wg. Finanziellem und Arbeiten während der Weltreise erkundigen.
Ich bin w, 31 und werde nächste Woche meinen Chef bitten mich freizustellen o kündigen.
Ich plane vor allem Südamerika und Südostasien zu bereisen von Februar o März 2012-Ende 2012. Aber man weiss ja nie genau, wie sich die Dinge entwickeln. 
Plan bisher:
Februar   Costa Rica
März, April   Chile
Mai   Bolivien
Juni   Peru
Juli, Aug.   Ecuador
August   Karibik
Sept.   Indonesien
Okt.-Dezember   Thailand
   Indien
   Kambodscha
   Laos
   Taiwan
   Malaysia

In Südostasien war ich schon oft, also werde ich da nicht alle Länder nehmen und auch nicht alle Ecken. Eher spontan.
Zu viel? Realistisch? Ich habe mich schon zieml. in Sachen Reisezeit informiert. In Südamerika war ich aber noch nie, nur Zentralamerika. Spanisch spreche ich, ist nur etwas eingerostet.

Arbeiten/Sprachen:
Ich möchte auf jeden Fall viel in Sachen Arbeiten und Weiterbildung machen.
Da ich 31 bin, kommt work and travel ja nicht in Frage. Ich würde am liebsten erstmal 1 Monat mein Spanisch auffrischen, und später gern bei Organisationen mitarbeiten oder sonstigen Projekten. Kennt jemand für Südamerika Arbeitserlaubnis-Infos, Handling, Jobmöglichkeiten etc.?oh mann weiss garnicht wo ich anfangen soll.

Was schätzt Ihr, müsste man an Kosten kalkulieren für diese Länder und einen einigermaßen guten Lebensstil (Hostel, aber Einzimmer, ab und an Hotel, gute Restaurants, Wellness ab und an, Ausflüge etc.). Ich habe schon alles von 14.000-17.000 EUR gehört für diesen Zeitraum. Problem sind auch die laufenden Kosten in D, will Wohnung untervermieten, aber was ist mit Krankenkasse, Versicherungen sonstiges etc.

Ich freue mich jedenfalls total auf jede Rückmeldung von Euch, und wenn ihr zufällig auch grade in einem der Länder zu der Zeit seid, sagt Bescheid.
LG
0

White Fox

Hi,

du hast dir größtenteils relativ billige Länder ausgesucht, dass ist schon mal gut. Da du es dir dort aber gut gehen lassen willst schraubt das natürlich die Kosten wieder in die Höhe. Ich würde sagen, der Spaß (ohne Flüge!) wird 12 000 € Kosten, mit den ganzen Flügen würde ich aber noch mal 3000 € draufpacken.

Arbeiten sicht meines Wissens nach schlecht aus. WHV fällt aus und ich glaube kaum, dass du auch nur für eines der aufgelisteten Länder ein Arbeitsvisum bekommst. Meistens ist das Problem das so: Ohne Arbeitsangebot kein Arbeitsvisum und ohne Arbeitsvisum kein Arbeitsangebot.

Falls du unbedingt arbeiten willst: bis 35 (!) bekommst du noch ein WHV für Kanada! Überlegs dir halt mal, obwohl ich schon sehe, dass das mit deiner geplanten Route nicht so wirklich passt.

lg
0

tetsi

Die typischen WHV gibt's soweit ich weiß nur für Australien, Neuseeland und Kanada (dort bis 35, das würde für dich noch passen) - bei den USA bin ich gerade unschlüssig. In SA is mit (legal) Arbeiten für Geld soweit mir bekannt schlecht - die haben selbst genug Arbeitslose und müssen sich die billigen Jobs nicht noch durch Backpacker kaputtmachen lassen. ;)

Was geht ist Freiwilligenarbeit - das reicht von Schildkröteneier bewachen, über Recyclingprojekte in Nationalparks bis Kinder unterrichten und von du zahlst nix und kriegst Kost & Logis frei bis du musst x Geld bezahlen um mitmachen zu dürfen. Auch die Zeitspannen sind relativ vielfältig - von zwei Wochen bis zu mehreren Monaten. Teilweise sind entsprechende Sprachkurse mit in den Programmen drin. Andersherum bieten auch Sprachschulen vor Ort teilweise Möglichkeiten einen da zu vermitteln.

Ich les mich in das Thema aber selbst gerade erst ein - wenn also jemand hier schonmal sowas gemacht hat, wäre auch ich an Erfahrungen interessiert :)

White Fox

Ne, WHV für die USA gibt es leider nicht. Die sind überhaupt sehr streng mit ihrer Einwanderung  :-\
0

atw12

Die typischen WHV gibt's soweit ich weiß nur für Australien, Neuseeland und Kanada (dort bis 35, das würde für dich noch passen) - bei den USA bin ich gerade unschlüssig. In SA is mit (legal) Arbeiten für Geld soweit mir bekannt schlecht - die haben selbst genug Arbeitslose und müssen sich die billigen Jobs nicht noch durch Backpacker kaputtmachen lassen. ;)

Was geht ist Freiwilligenarbeit - das reicht von Schildkröteneier bewachen, über Recyclingprojekte in Nationalparks bis Kinder unterrichten und von du zahlst nix und kriegst Kost & Logis frei bis du musst x Geld bezahlen um mitmachen zu dürfen. Auch die Zeitspannen sind relativ vielfältig - von zwei Wochen bis zu mehreren Monaten. Teilweise sind entsprechende Sprachkurse mit in den Programmen drin. Andersherum bieten auch Sprachschulen vor Ort teilweise Möglichkeiten einen da zu vermitteln.

Ich les mich in das Thema aber selbst gerade erst ein - wenn also jemand hier schonmal sowas gemacht hat, wäre auch ich an Erfahrungen interessiert :)

Ja volonteering für Kost u LOgit würde ich auch gut finden...aber dafür noch zahlen zu müssen ist echt krass. Hast Du da schon Organisationen gefunden? Lass uns mal austauschen...
0

tortugita

freiwilligenarbeit ist ja da um zu helfen und nicht um geld zu verdienen. das sind gemeinnützige oranisationen und die könnten nicht überleben ohne spenden. dann finde ich das okay, wenn man ein bisschen für essen und unterkunft bezahlt und für die meisten ist das ja auch keine wirkliche arbeit sondern sie machen es aus spass. ich war in einem schildkrötenprojekt in costa rica, da haben wir usd 15.- pro tag bezahlt und mussten am morgen 2 stunden arbeiten und ca jede 3. nacht ein paar stunden und der rest ist freizeit und es wurde drei mal am tag gekocht für alle.
0

dommel24

Arbeitsmöglichkeiten mit Verpflegung und Unterbringung findet man zum Beispiel auf www.workaway.info und auf den WWOOFing Seiten verschiedener Länder. Für WWOOFing muss man lediglich in China bezahlen.

Auf workaway findet man verschiedene Anbieter und bei einigen muss man bezahlen. Meist steht das dabei, leider aber nicht immer. Es finden sich aber auch viele Hosts, die kein Geld verlangen.
0

julita

Hallo!
Ich war im März in Costa Rica in einem Schildkrötenprojekt und hab dort mitgeholfen. War wirklich eine einmalige Erfahrung!Sehr empfehlenswert!!!
lg
0

Tags: