Thema: Weltreise 2012, möchte mich mal vorstellen..;)  (Gelesen 1754 mal)

atw12

« am: 28. September 2011, 17:51 »
Hallo Zusammen,
ich plane für 2012 eine Weltreise und wollte mich mal vorstellen, da ich mich über Tipps, Tricks, moralische Unterstützung und Ratschläge sehr freuen würde.

Ich bin w, 31 und träume schon lange davon, entschlossen habe ich mich aber erst richtig vor einigen Wochen. Ich habe während meines Studiums oft 2,3 Monate im Ausland verbracht bin aber nie in den Genuss gekommen, wirklich „ frei“ zu reisen, bin nach meinem Studium direkt in den Job, in dem ich nun 5 Jahre arbeite und ehrlich gesagt, wirklich die Nase voll habe vom Stress, Chef und meinen Marketing-Aufgaben. Nur meine wunderbaren Kollegen werde ich sehr vermissen.

Formelles/Behördliches:
Ich habe als erste Hürde nun die Absicht, meinem Chef von meinem Plan zu erzählen und ihn zu fragen ob er mich für 1 Jahr freistellen würde (hat bei uns noch niemand gemacht, 99%iges Nein). Dann würde ich Ende Oktober kündigen und wäre ab Ende Dezember frei. Planmässig losgehen würde es entw. Anfang Feb oder Anfang März. (Frage: realistisch?)
Wenn ich kündigen muss, muss ich mich arbeitslos melden, kurz vor der Reise wieder abmelden…richtig?
Hier bin ich total verwirrt, was meine Krankenversicherung angeht. Werde ich freigestellt, muss ich den Arbeitgeberanteil dann auch zahlen? Reicht meine Auslandskrankenversicherung als Ersatz für die normale KV? Wieviel habt Ihr so bezahlt und wie habt Ihr das gehandelt? Bin völlig verwirrt da ich wiedersprüchliche Infos finde. Ich möchte natürlich meine laufenden Kosten in D möglichst klein halten, weiss aber nicht, was ich behördlich alles machen muss. Wenn ich arbeitlos bin (u für die Reise abgemeldet), trägt dann das Arbeitsamt den Versicherungsanteil? Wieviel habt Ihr für eine Weltreise von 10 Monaten ca. an AuslandsKV bezahlt und welche hattet Ihr?

Route:
Ich plane vor allem Südamerika und Südostasien zu bereisen. Aber man weiss ja nie genau, wie sich die Dinge entwickeln. 
Plan bisher:

Februar    Costa Rica
März, April   Chile
Mai   Bolivien
Juni   Peru
Juli, Aug.   Ecuador
August   Karibik
Sept.   Indonesien
Okt.-Dezember   

Thailand
   Indien
   Kambodscha
   Laos
   Taiwan
   Malaysia

In Südostasien war ich schon oft, also werde ich da nicht alle Länder nehmen und auch nicht alle Ecken. Eher spontan.
Zu viel? Realistisch? Ich habe mich schon zieml. in Sachen Reisezeit informiert. In Südamerika war ich aber noch nie, nur Zentralamerika. Spanisch spreche ich, ist nur etwas eingerostet. Ist es als alleinreisende Frau ok?
Passt es für ein Aroundtheworldticket? Auch hier habe ich mich noch nicht informiert. Habt Ihr alle ATW Tickets gehabt? Was wenn man unvorhergesehene Zwischenstopps und andere Länder /Richtungen als geplant macht?

Arbeiten/Sprachen:
Ich möchte auf jeden Fall viel in Sachen Arbeiten und Weiterbildung machen.
Da ich 31 bin, kommt work and travel ja nicht in Frage. Ich würde am liebsten erstmal 1 Monat mein Spanisch auffrischen, und später gern bei Organisationen mitarbeiten oder sonstigen Projekten. Kennt jemand für Südamerika Arbeitserlaubnis-Infos, Handling, Jobmöglichkeiten etc.?oh mann weiss garnicht wo ich anfangen soll.
Was schätzt Ihr, müsste man an Kosten kalkulieren für diese Länder und einen einigermaßen guten Lebensstil (Hostel, aber Einzimmer, ab und an Hotel, gute Restaurants, Wellness ab und an, Ausflüge etc.)

Sonstiges:
Ich möchte meine Wohnung untervermieten, was muss ich beachten. Kann mein Vermieter es mir ohne Grund verbieten?

Ich freue mich sooo sehr darauf, und gleichzeitig habe ich Angst vor meiner Courage. Auch, danach wieder einen Job zu finden, obwohl man eine Wreise mit Weiterbildung ja gut verkaufen kann oder? Meine Familie jedenfalls hält mich für verrückt, meine Freunde finden es super.
Ich freue mich jedenfalls total auf jede Rückmeldung von Euch, und wenn ihr zufällig auch grade in einem der Länder zu der Zeit seid, sagt Bescheid.
LG

Bienchen

« Antwort #1 am: 29. September 2011, 12:10 »
Hallo atw 12 :)
Deine Pläne hören sich toll an! Zu deinen ganzen Fragen äußere ich mich lieber nicht. Da ich selber erstmal nur 6 Wochen nach Zentralamerika möchte und von allem anderen daher gar keine Ahnung habe. Aber da können dir hier sicher viele liebe Leute weiterhelfen.
Wollte dir aber mitteilen, dass ich im Februar 2012 ebenfalls in Costa Rica bin. Ich lande am 06.02. und halte mich dann für ca. 2 Wochen in Costa Rica auf. Nähere Pläne gibt es noch nicht. Können ja nochmal schreiben, wenn du einen Flug gebucht hast etc. Würde mich freuen.

Lieben Gruß. Das Bienchen

farmerjohn1

« Antwort #2 am: 29. September 2011, 19:01 »
Arbeitserlaubnis zu bekommen ist schwierig, gibt's eigentlich nur, wenn man entweder schon den Job in der Tasche hat oder investiert, und das ist halt ein ganz anderes Konzept als eine Langzeitreise. Es gibt aber in vielen Laendern hin und wieder die Moeglichkeit, 'Hand gegen Koje' zu vereinbaren. Meistens sind das Skipper, Umweltschutzorganisationen oder Privatleute, Rinderfarmen, Oekolodges oder Aehnliches, wo man freiwillig ein paar Wochen mithelfen kann und dafuer zwar kein Geld bezahlt bekommt, aber Unterkunft und Essen gestellt wird.
Ein paar andere Fragen: warum erst Costa Rica, dann Chile, und dann Peru, Ekuador und die Karibik? Das ist doch umstaendliches Hin- und Her? Warum laesst du fuer das archaeologisch ergiebige und riesengrosse Peru nur den Juni, fuer das kleine, teure und mit weniger Attraktionen bestueckte Ekuador aber zwei Monate? hast du Kolumbien auf deiner Route vergessen? Welche Monate sind fuer Asien eingeplant?


karoshi

« Antwort #3 am: 30. September 2011, 12:57 »
Hallo atw12,

herzlich willkommen im Forum. Da sich hier schon eine lebhafte inhaltliche Diskussion entwickelt, bitte ich darum, Fragen lieber in den dafür vorgesehen Boards zu stellen.

LG, Karoshi

Tags: