Thema: Erste Tage in Costa Rica  (Gelesen 5067 mal)

Xenia

« am: 26. September 2011, 13:07 »
Hallo Zusammen

Bei mir geht es ja bald los. Ich fliege am 27. Oktober nach Costa Rica und am 30. Oktober muss ich spätestens bei meiner Gastfamilie in Tamarindo sein. Ich bin momentan noch etwas unsicher, was ich genau tun soll in den Tagen dazwischen.

Ich weiss nicht wie schlau es wäre wenn ich direkt vom Flughafen irgendwo hin fahre (was wäre überhaupt in der Nähe und auf dem Weg nach Tamarindo?) oder ob ich noch 1-2 Nächte in San Jose verbringen sollte befor ich nach Tamarindo fahre und dort halt einen Tag früher bin.

Was meint ihr? Hat jemand ne Idee die nicht allzu stressig ist? Ich möchte mich nicht zu sehr stressen, denn nach einem so langen Flug, Jet Lag und Kulturschock ist man meistens ja froh wenn man nicht grad ne Meisterleisung erbringen muss.

Danke und liebe Grüsse
Xenia
0

tetsi

« Antwort #1 am: 26. September 2011, 22:37 »
Hi Xenia,

ich flieg zwar erst im Januar, aber mein Plan ist in sofern ähnlich, dass ich mir auch erstmal 2-3 Tage in San Jose (oder Umgebung) zum Ankommen gönnen will. Ich werd versuchen per Couchsurfing unterzukommen. Jetlag find ich Richtung Westen jetzt nich ganz so schlimm, aber um mich vom Rest des Reisestresses und Klimaumstellung etc zu erholen, würd ich die paar ruhigen Tage einfach mitnehmen.

Grüße Steffen

karoshi

« Antwort #2 am: 27. September 2011, 13:58 »
Je nachdem wann Du ankommst, könntest Du es z.B. noch bis Puntarenas schaffen (ca. 100km, 2 Stunden). Alle Busse, die von San Jose aus in Richtung Pazifikküste fahren, kommen direkt am Flughafen vorbei. Ich gehe davon aus, dass viele davon auch ganz offiziell am Airport halten. (Wäre aber noch mal zu verifizieren.) Ob Du das nach einem Interkontinentalflug noch willst, sei dahin gestellt. Auf der anderen Seite ist San José auch nicht so die Offenbarung. Besonders rund um die Busterminals und abends in der Altstadt ist es nicht ganz ungefährlich (im Gegensatz zum Rest des Landes).

LG, Karoshi
0

Bienchen

« Antwort #3 am: 27. September 2011, 14:16 »
Hallo Xenia,
ich habe von einer Bekannten den Tipp bekommen im Hostel ist Alajuela nach dem Flug abzusteigen. Alajuela liegt näher am Flughafen als San José selber. Der Lonely Planet hat das Hostel sogar als Tipp angegeben. Meine Bekannten wurde vom Hostel sogar zum Flughafen gebracht bei ihrer Heimreise. Vielleicht holen die einen ja sogar ab. Das wollte ich mal erfragen. Komme selber auch erst spät abends in San José an und wollte mir dann auch so wenig stress wie möglich machen.

Was mich aber mal interessiert. Du wohnst bei einer Gastfamilie? Wie bist du dazu gekommen?

Lieben Gruß.
0

Xenia

« Antwort #4 am: 28. September 2011, 08:05 »
Hey Zusammen

@Karoshi: Danke für den Tip. Ich werd mir das mal anschauen. Ev würde ich aber gleich nach Jaco fahren, scheint mir noch etwas gemütlicher zu sein dort.

@Bienchen: Nun das habe ich gleich mit meiner Schule abgesprochen. Wenn man eine Sprachschule macht, hat man ja meistens die Option in einer Gastfamilie zu leben.

@Steffen: Ja der Jetlag in richtung Westen ist schon weniger schlimm, das stimmt aber müde ist man meistens halt eh und ich werd die Nacht vorher am Flughafen verbringen, da mein Flug um 7 Uhr morgens geht in Zürich.
0

Bienchen

« Antwort #5 am: 29. September 2011, 12:16 »
Ja wenn du Sprachschule machst, ist das klar. Ich überlege gerade auch noch einen Sprachkurs zu machen. Ich spreche zwar ein wenig Spanisch und könnte mich wahrscheinlich auch verständigen, aber vielleicht ist das gar nicht schlecht um zu Beginn Fuss zu fassen und ein paar Leute kennenzulernen. Problem ist, dass ich nur 6 Wochen habe und mir irgendwie nichts entgehen lassen möchte. Das Spanisch kann ich zur Not auch noch hier zu Hause verbessern, wenn ich denn endlich mal anfangen würde ;-)
0

Xenia

« Antwort #6 am: 29. September 2011, 13:03 »
Bleibst du denn 6 Wochen am gleichen Ort oder weshalb interessiert dich die Gastfamilie? Wenn du Einheimische kennen lernen willst, benutz doch Couchsurfing, dann kannst du auch ohne Sprachschule bei Leuten übernachten.
0

Xenia

« Antwort #7 am: 29. September 2011, 13:44 »
Ah mein Plan sieht jetzt übrigends so aus:

27. Oktober Ankunft in San Jose, mit dem Bus direkt nach Jaco (ca. 2.5h). In Jaco bleibe ich zwei Nächte bis zum 29. Oktober, dann fahre ich mit dem Boot nach Montezouma und bleibe dort eine Nacht, bevor es dann mit Bus nach Tamarindo geht. Wird nicht ganz billig, da das Boot und der Bus von Montezoume (ist kein regulärer Bus, anscheinend fahren da keine normalen Busse) doch relativ viel kosten für Südamerika. Dafür seh ich bereits etwas vom Land, denn ich werde danach kaum mehr Zeit haben diesen Teil von Costa Rica zu besuchen. Das ist es mir wert.
0

Bienchen

« Antwort #8 am: 29. September 2011, 14:27 »
Nein. Ich möchte in den 6 Wochen Costa Rica, Boca del Toro und Nicaragua bereisen. Von daher ist meine Zeit begrenzt. Die Gastfamilie interessiert mich "nur" für einen ersten Anlaufspunkt. Da es meine erste Reise mit dem Rucksack ganz allein ist. Aber ich habe auch schon an Freiwilligenarbeit gedacht. Mir geht es einfach darum, erstmal in einem ganz fremden Land "anzukommen" ohne direkt auf dem Sprung zu sein...
0

Xenia

« Antwort #9 am: 29. September 2011, 14:32 »
Ah so :) Na dann wäre doch Freiwilligenarbeit sicher was für dich. Gibt ja einige Interessante Schildkrötenprojekte in Costa Rica. Ich habe mir mal vor einiger Zeit dieses hier notiert: http://www.latortugafeliz.com
0

tortugita

« Antwort #10 am: 29. September 2011, 14:47 »
betreffend freiwilligenarbeit mit schildkröten, kann ich euch diesen link empfehlen: http://www.asvocr.org/english/index.php

da gibt es verschiedene projekte im ganzen land. ich habe tolle erfahrungen an der playa buena vista in der nähe von samara gemacht.
0

Bienchen

« Antwort #11 am: 29. September 2011, 15:47 »
Danke für die Tipps! Ich werde mich aml auf den Seiten umschauen.
0

Xenia

« Antwort #12 am: 05. Oktober 2011, 08:29 »
Also ich habe jetzt ein Hostel in Jaco reserviert. Jetzt stellt sich nur noch die Frage wie ich dahin komme. Mein Flug kommt um 15:05 an. Um 17:00 geht ein Bus von der Coca Cola Bus Station. Wie lange habe ich bis dahin mit dem Taxi/Bus? Oder gibt es eine Möglichkeit direkt vom Flughafen nach Jaco zu kommen? Im Internet habe ich leider nirgends gefunden ob die Busse wirklich anhalten am Flughafen.
0

Bienchen

« Antwort #13 am: 05. Oktober 2011, 09:13 »
Zitat
da gibt es verschiedene projekte im ganzen land. ich habe tolle erfahrungen an der playa buena vista in der nähe von samara gemacht.

Hallo tortugita!
Wie lange hast du dort denn Freiwilligenarbeit gemacht und wie war deine Reoseroute?
Viele Grüße
0

tortugita

« Antwort #14 am: 05. Oktober 2011, 23:37 »
hallo bienchen
ich war 3 monate in costa rica. zuerst habe ich eine sprachschule absolviert, dann 2 wochen freiwilligenarbeit im cabo blanco nationalpark und dann noch 4 wochen mit den schildkröten, da wären nur 2 wochen geplant gewesen, aber da es mir so gefallen hat, habe ich es verlängert und die restliche zeit bin ich gereist.
0