Thema: Karfreitag in Quito ankommen?  (Gelesen 1323 mal)

weltentdecker

« am: 26. September 2011, 10:29 »
Hallo liebes Forum,
wir würden ja nun gerne unseren ersten Flug buchen (jaaaaa!!!  ;D). Idealerweise würden wir am 05.04.2012 losfliegen, da an diesem Tag ein günstiger Preis zu haben ist. Somit kommen wir dann am 06.04.2012 mittags in Quito an, was Karfreitag ist.

Frage: Gibt es irgendwelche Bedenken, am Karfreitag in Quito anzukommen?

Soll ja der höchste Feiertag in Ecuador sein mit vielen Prozessionen und es ist wohl einiges los. Wäre ja super, wenn wir dann schon da wären und uns das anschauen könnten, aber das geht leider nicht. Könnte es aber sonst zu irgendwelchen Einschränkungen kommen? Sprich, die ganze Stadt ist dicht, man hat Probleme vom Flughafen reinzukommen, Hostels sind unverschämt teuer über das Osterwochenende etc? Oder ist es kein Problem?

Der nächste Flug zum 500€ Preis wäre dann erst wieder am 12.04. und wir würden halt lieber schon am 05. fliegen.

Besten Dank für eure Hilfe!
0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 28. September 2011, 16:35 »
Ich gehe am Karfreitag in Suedamerika nicht aus dem Haus, zumindest auf dem Land laufen und fahren dann ueberall eine Unmenge Besoffener umher, Verkehrsunfaelle noch und noecher, auch erhoehte Ueberfallgefahr, weil ein paar Verrueckte meinen, sie braeuchten zu Feiertagen mehr Geld. In den Staedten (ich war zwar zu diesen Daten zwar nicht in Quito, aber in Bogota) ist dann alles geschlossen, da setzt man sich lieber in sein Zimmer und schaut fern. So weit, ueberhaupt nicht an dem Tag irgendwo ankommen zu wollen, geht's aber dann nicht. Ich wuerde Hotel vorbuchen und sehen, dass ich vom Flughafen schnurstracks ins Hotel komme - Wahlveranstaltungen und die Weihnachts- und Neujahrsfeierlichkeiten sind schwieriger.
Der Ostersonntag ist dann schon besser: da sind v.a. morgens und tagsueber auch schoene Prozessionen, auch viele Schulen und Kindergaerten ziehen mit Musikinstrumenten umher in die Kirchen ein, die Leute sind froehlicher, Auferstehungsgottesdienste finden dann statt, die oesterliche Freudenzeit beginnt.
1

weltentdecker

« Antwort #2 am: 28. September 2011, 17:05 »
Vielen Dank für deine Einschätzung. Das mit Ostersonntag hört sich ja dann schonmal gut an, das ist bestimmt interessant. Der Montag ist dort ja wieder ganz normaler Arbeitstag und alles geht seinen normalen Gang, oder? Sprich, man kann dann ab Montag oder Dienstag ohne Einschränkungen weiterreisen?

Dann werden wir wohl wirklich diesen Flug nehmen. Wir landen eh erst 13:45, dann machen wir uns halt erstmal einen ruhigen Nachmittag im Hostel. Man ist ja wahrscheinlich eh müde nach nem Nachtflug.

Eine Frage hätte ich noch: Habe irgendwo gelesen, dass man am Flughafen in Quito in der Ankunftshalle Voucher für ein Taxi kaufen kann und dann auch der Preis ok ist und man nicht handeln muss und sicher in die Stadt kommt. Kann das jemand bestätigen? Oder sollte man sich doch eher abholen lassen?
0

farmerjohn1

« Antwort #3 am: 28. September 2011, 17:26 »
Ja, das mit den Taxis stimmt. Ich meine, der Voucher-Stand war unten in der Schlaterhalle fuer den Check-in. Habe aber wenig Erinnerung, weil ich einmal im November wegen einer fast 8-stuendigen Verspaetung am etwas komplizierten Flughafen Quito, Mariscal Sucre, angekommen bin - die organisierte private Abholung war schon laengst wieder weg, denn es war fast 12 Uhr nachts, ein fuerchterliches Chaos, brechend voll, unfreundlicher und arroganter Service,  Preise wie in USA.
Trotz allem war es kein Problem, auch ueber einen Voucher-Stand binnen einer guten halben Stunde ein zwar teures (50USD!), aber ordentliches Hotel zu organisieren und eine sichere Taxifahrt dorthin auch.
Am sichersten ist aber, man reserviert im Vorfeld mit Angabe der Ankunftszeit und Flugnummer (wahrscheinlich nur mit Kreditkartenangabe) eine Nacht in einer der internationalen Hotelketten, die auch Shuttle-Service haben - und laesst sich per e-mail oder Fax sowohl die Uebernachtung als auch die Fahrt dahin bestaetigen. Man kann ja dann am naechsten Tag in Ruhe nach einem guenstigeren Hotel Ausschau halten und umziehen.
0

perner123

« Antwort #4 am: 24. Oktober 2011, 21:16 »
hey,

das mt den 8 stunden verspaetung kommt mir bekannt vor. bin aber im juli geflogen ;-)
war einige zeit in quito - ich glaube eher, dass sich die prozessionen eher im zentrum abspielen. vereinzelt natuerlich auch ueber die stadt verteilt, aber es sollte nicht ein soo grosses problem sein.

also ich hatte mit den taxis kein problem. ich hab einfach beim nfoschalter im flughafen gefragt, wieviel ein taxi ca kosten soll zu der adresse die ich hatte und dann hab ich mit den taxlern ein bisschen verhandelt und es hat gut geklappt.
nach einiger zeit in quito hatte ich dann selbst ein gefuehl fuer die preise. aber das einfachste ist, dass man auf den taximeter besteht (geht allerdings nur am tag, nicht in der nacht)

lg aus santiago
stefan
0

Tags: