Thema: Georgien-Armenien-Iran ab April 2012  (Gelesen 1796 mal)

Bernhard

« am: 17. September 2011, 16:48 »
Hallo

Ich erfülle mir meinen Traum und werde eine einjährige berufliche Auszeit nehmen und meine Zeit mit Reisen verbringen.

Beginnen möchte ich im April in Georgien und von dort weiter über Armenien in den Iran und suche dafür noch eine Reisebegleitung. Insgesamt möchte ich ca. 3 Monate dafür verwenden.

Habe in den letzten 20 Jahren schon einige Rucksackreisen gemacht. Da meine Mittel auch nicht unbegrenzt sind möchte ich meine Art des Reisens daran anpassen. Schlafen in billigen Hotels, Zelt oder Couchsurfing. Fortbewegung mit Bus und Zug und gerne auch zu Fuss. Bewege mich gerne in der Natur und in den Bergen und ein mögliches Ziel könnte der Damavand sein.

Zu mir: komme vom Bodensee und bin 42 j. alt.

Freue mich schon auf antworten und gerne auch Info`s zu Armenien, da findet sich nicht so viel im Netz.

lg
Bernhard

Maggus

« Antwort #1 am: 18. September 2011, 22:03 »
Grüße Dich Bernhard und Herzlich Willkommen im Club!

Infos zu Armenien:
Eine schöne Ecke hast Du Dir für Deine Tour ausgesucht - Schluchten, Gebirge, Kirchen und Klöster, Wein und Schaschlik - an der Grenze zwischen Europa und dem Mittleren Osten.

Ich war letztes Jahr im Mai in Armenien und kann es Dir wärmstens empfehlen: Eingerahmt von Bergen und isoliert von feindlichen Mächten haben die Armenier ihre Kultur über Jahrhunderte tapfer verteidigt und nach dem traumatisierenden Genozid in eine weltweite Diaspora hinausgetragen.
Das Land blickt auf 3000 Jahre Geschichte zurück, entsprechend stolz, patriotisch und wertkonservativ sind die Menschen geprägt - immer auf die Bewahrung der Tradition.

Die Beschriftungen sind in armenisch und lateinischen Lettern, als lingua franca geht immer noch Russisch bei den meisten Leuten ab 30, die jüngere Generation spricht etwas Englisch.
Essen und Trinken sehr kaukasisch-orientalisch, dazu besten Wein und Cognac. Extrem gastfreundlich sind die Menschen - wurde mehrmals eingeladen.

Geld gibt es an zigtausend EC-Automaten an jeder Ecke in Yerevan - AUßerhalb der Hauptstadt sind diese Mangelware.

In Yerevan gibt es ein Hostel in der Puschkinskaya uliza - Name:Envoy Hostel. Sehr sauber und günstig, Riesiger Keller mit Aufenthaltsraum, Wlan und Küche.

Ausflüge kann man in alle Regionen des Landes unternehmen, sogar ins einst heftig umkämpfte Berg Karabach gibt es Tagestouren. Organisatoren sind die zahlreichen Reisebüros auf der Hauptstraße (Mashdot avenue). Auch das freundliche Hostelpersonal ist gerne bei der Buchung behilflich. Allein kommst Du nur mit Russisch weiter, dann kannst Du mit den "Maschrutkas" (Sammeltaxis) überall in die Provinz für wenig Geld fahren.

Zwei Links zu Sehenswürdigkeiten gebe ich Dir:
http://www.cilicia.com
Riesige Datenbasis auf englisch mit tausenden Attraktionen - eine Fundgrube! Da kannst Du Dir Dein Programm zusammenstellen.

http://farawayfarer.wordpress.com/2010/06/03/2-etappe-krim-und-kaukasus/
meine Fotostreckevon meinem Blog aus Armenien ist hier beschrieben.

In diesem Sinne,
Gute PLanung,
Maggus

Bernhard

« Antwort #2 am: 19. September 2011, 20:28 »
Hallo Maggus

vielen Dank für deine Infos. Das hört sich wirklich alles sehr gut an und macht mir noch mehr Lust auf Armenien.

Ich wollte auf deine Homepage aber da zeigt es mir einen Fehler an. Weiss nicht ob´s an meinem PC liegt oder an deiner Seite. Werde es einfach später nochmals versuchen.

Gruss
Bernhard

Tags: