Thema: Argentinien & Chile lohnt es sich ein Zelt mitzunehmen?  (Gelesen 1379 mal)

sgropper

« am: 16. September 2011, 18:29 »
Hallo zusammen,

wir werden von Ende November bis wahrscheinlich Ende März hauptsächlich in Argentinien und Chile unterwegs sein. Vielleicht 3 Wochen weniger, da uns gerade Brasilien immer mehr überzeugt. Nun meine Frage: Wir sind beide recht Outdoor aktiv und wollen beide Länder so gut es geht ausgiebig bereisen. Nun stellt sich mir die Frage, ob es sich lont ein Zelt (MSR Hubba Hubba HP) mitzunehmen, sowie einen entsprechenden Schlafsack, oder ob das überflüssig ist? Wäre klasse, wenn mir jemand weiterhelfen könnte ob man recht häufig zelten kann oder eher nicht.

Bei der Gelegenheit: Gibt es etwas das ihr in Chile/Argentinien erlebt habt, was ihr auf jeden Fall weiter empfehlen könnt?


Danke und viele Grüße
0

Rolo

« Antwort #1 am: 17. September 2011, 12:48 »
Also wenn deine Frage so gemeint ist, ob man da ein Zelt gut gebrauchen kann, so kann ich dir sagen: Ja, kann man. Natuerlich kannst das auch immer leihen, dort wo man es braucht, insofern musst du fuer dich entscheiden, ob du lieber mehr kilos fuer ein paar monate schleppst oder lieber ein paar euros mehr fuer fremdes material ausgibst.

Zur letzten Frage:
Chile -> Torres del Paine
Argentinien -> El Calafate (Perito Moreno Gletscher). Da brauchste allerdings wohl kein Zelt.

Dies sind natuerlich auch mit die bekanntesten Touristenziele in den beiden Laendern, aber es gibt noch ne Menge mehr interessante Sachen, viele Nationalparks die vielleicht nicht ganz so bekannt sind bei uns..
0

sgropper

« Antwort #2 am: 19. September 2011, 12:26 »
Danke, dann werd ich jetzt definitiv ein Zelt mitnehmen
0

Tags: