Thema: Wie früh einchecken?  (Gelesen 8794 mal)

Knallgas

« am: 04. September 2011, 14:59 »
Wunderschönen Guten Tag zusammen   ;D,

habe in der Suchfunktion keinen hilfreichen Beitrag gefunden, deshalb schreibe ich hier kurz einen neuen.
Wie früh checkt ihr in der Regel beim Flughafen ein? Habe das mal gegoogled und manche meinen man sollte 3 !!! Stunden früher einchecken als der Abflug. Ich finde das bisschen arg krass, oder ist das normal?

Mfg Maik  :)
0

Jens

« Antwort #1 am: 04. September 2011, 16:03 »
Drei Stunden finde ich auch sehr viel, ich kenne so Aussagen wie 2 Stunden bei internationalen und 1 Stunde bei nationalen Flügen. Ich denke, dass du nie zu spät einchecken solltest. Es gibt immer Leute die erst in letzter Sekunde einchecken und dann zum Boarding rennen. Ich würde immer lieber etwas früher da sein als zu spät.....aber wenn es mal passiert das es knapp wird, dann ist es halt so.
0

riano

« Antwort #2 am: 04. September 2011, 16:14 »
Aus eigener Erfahrung eines Kumpels: Beachte auch die Zeit und Größe des Flughafens! Nen Kumpel von mir war für einen internationalen Flug gute 2 Stunden vor Abflug in Bangkok am Flughafen... Einchecken ging innerhalb von 20 Minuten... Danach haben wir uns noch schnell verabschiedet... OK, dass hat wohl 15 Minuten gedauert...
Er musste dann durch die Passkontrolle und den Sicherheitscheck... Leider zu einer Stoßzeit! Das Gate war auch nicht das nächst gelegene... Was soll ich sagen?! Er hat es knapp nicht geschafft... Die haben sein Gepäck aus dem Flieger geholt, und er musste zusehen wie der Flieger ohne ihn abfliegt  :o

Persönlich habe ich aber nie Probleme mit den von Jens angegebenen Zeiten bekommen: 2 Stunden für internationale, 1 Stunde für nationale Flüge... Aber wie gesagt: Hier lieber 2 Minuten zugeben, als abziehen  :P

Und nicht nervös machen lassen!

Viel Spaß!

Jens

PS: Im Ausland (gerade in Bangkok) kalkulieren viele Taxi-/ Zubringerdienste eher sehr knapp für die Fahrt zum Flughafen... Besser mal mit anderen Reisenden, oder den Hostels sprechen  ;)
0

Stecki

« Antwort #3 am: 04. September 2011, 18:09 »
Im oben genannten Fall hätte er sich aber an das Flughafenpersonal wenden können, dann hätte er durch die Priority Lane gehen können und wäre womöglich noch mit dem Golfcar zum Gate gefahren worden. Löst bei mir grad ein wenig Kopfschütteln aus.

PS: Bei USA-Flügen sind 3 Stunden wegen der Passagierdaten Pflicht. Wenn Du allerdings einen Zwischenstopp irgendwo ausserhalb der USA machst sind diese 3 Stunden ohnehin gegeben und Du kannst normal einchecken.
1

Knallgas

« Antwort #4 am: 04. September 2011, 18:24 »
Sowas muss man halt auch erstmal wissen. War mir z.B.: auch neu dass dies möglich ist, aber danke für den Hinweis!
0

Jens

« Antwort #5 am: 04. September 2011, 19:01 »
Ich bin mal in London Heathrow an T4 gelandet und 13 Minuten später sollte ich an T1 wieder einsteigen. An den Meschenmassen vor den sicherheitskontrollen einfach vorbei gerannt und als der Erste was wollte mein Ticket gezeigt, dann ging alles ganz ganz schnell!! Nur nie warten wenn es eng wird und gleich jemanden ansprechen! Da darfst du nicht schüchtern sein! Die sind ja auch froh, wenn sie dein Koffer nicht im Flieger suchen müssen  ;)
0

dirtsA

« Antwort #6 am: 04. September 2011, 21:56 »
Ich habe in BKK schon mal das Gleiche erlebt, wie oben beschrieben (mit gutem Ausgang): Die Schlangen bei der Passkontrolle waren unendlich, Priority Line habe ICH keine gesehen, Flughafenpersonal (außer direkt an den Schaltern) auch nicht. Wir haben dann alle vor uns gefragt, ob wir vor gehen dürfen. Bis wir bei einem Typen standen, der den gleichen Flug (15min bis zum Abflug) hatte, wie wir.  ::) Dann bin ich so gesprintet wie noch nie in meinem Leben, Rucksack aufs Security Band geworfen, trotz piepsen einfach rausgenommen und weitergelaufen,.....das war ne Action!!  ;D  ;D Alle paar Meter stand eh schon eine mit einem "Yangon" Schild und hat mich gefragt, ob ich dorthin will und meinte dann "hurry, hurry", als ob ich nicht eh schon kurz vor nem Kreislaufzusammenbruch gewesen wäre. Dann ab in den Minibus, in den Flieger und keine 2min später sind wir gestartet... Uff!

Was ich daraus gelernt habe, ist besser zu früh als zu spät dran zu sein. Ist es wirklich sooo schlimm, 2-3 STunden (je nach Destination) vorher am Flughafen zu sein!? Nehm ich mir halt ein gutes Buch mit und setz mich dann in Ruhe nach allen Kontrollen auf einen Kaffee oder ein Bierchen. ;) Ist zumindest für mich die beste Lösung und trotzdem habe ich inzwischen schon wieder 2 Flüge fast versäumt. Ausfall aller Check-in Automaten und Schneechaos kann man schließlich schwer vorhersehen.  ::)

Also ich bin der Meinung...besser zu früh, einen guten Platz bekommen (oder eben schon online einchecken, dann kann man ja wirklich ein bissl später am Flughafen sein!), dann irgendwo warten und das Treiben beobachten. Aber wenigstens sicher sein, dass alles geklappt hat!
1

Stecki

« Antwort #7 am: 04. September 2011, 22:30 »
Priority Lanes fuer das Personal (Piloten, Crew etc.) gibt es IMMER. Und da steht dann natuerlich auch immer jemand den man ansprechen kann.

Ich bin auch einer der immer viel zu frueh am Flughafen rumgammelt, habe aber so auch noch nie einen Flug verpasst. Haengt natuerlich auch immer vom Flughafen ab wie angenehm einem die Wartezeit gemacht wird.
0

riano

« Antwort #8 am: 05. September 2011, 09:47 »
Im oben genannten Fall hätte er sich aber an das Flughafenpersonal wenden können, dann hätte er durch die Priority Lane gehen können und wäre womöglich noch mit dem Golfcar zum Gate gefahren worden.

Tja... War ja nicht mehr persönlich vor Ort, aber der Erzählung nach hat er sich wie von dirtsA den Weg nach vorne gebahnt... Als das Personal das mitbekommen hat ist er, trotz Hinweis auf seinen baldigen Flug, wieder nach hinten verwiesen worden...

So ein vorgehen wird aber bestimmt die Ausnahme sein! Und ich könnte mir vorstellen, dass seine Englischkenntnisse auch nicht gerade dazu beigetragen haben die Situation schnell und einfach zu klären...

Somit: Pech gehabt und auf nen anderen Flug umgebucht...
0

Maggus

« Antwort #9 am: 05. September 2011, 11:26 »
Hallo zusammen,
... Sprinten zum Flieger - Rennen von Gate zu Gate - Schlangen vor Security und Zoll - Verspätung und kurzer Übergang....

Jeder kennt diese Situationen: Hoffentlich kommt mein Gepäck mit! Was passiert, wenn ich hier strande?...

Eine grobe Faustregel gibt es wirklich nicht, wie lange vorher man am Flughafen sein sollte....

Aber sollte sich ein paar Gedanken vorher machen:
- Welche Tages-/Wochen-/Urlaubszeit? (Passagieraufkommen allgemein)
- Wie groß ist der Flughafen? (Wege von A nach B)
- Transfer von der Stadt zum Flughafen genau erfragen (Taxi, Ubahn)

Vorher kann man es sich meistens auch etwas einfacher machen:
- Online-Check in benutzen
- Bordkarte mit ScanCode aufs Mobiltelefon schicken

Damit kann man sich manchen Stress nehmen.

90 min. vor Abflug einchecken war während meiner Tour die Regel - dann reichte es immer noch für einen Espresso an der Bar oder für eine Kiste Zigarren aus dem Duty-Free.

In diesem SInne: Ich wünsche Euch immer 5 min. "vor der Zeit",

Maggus

0

izzy

« Antwort #10 am: 05. September 2011, 15:51 »
Also bei mir wird das denke ich kein Problem sein... ich LIEBE Flughäfen  ;D ;D ;D
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 09. September 2011, 06:00 »
... ich war einer der ersten beim einchecken und habe es dann trotzdem geschaft die Bordingzeit mit der Startzeit zu verwechseln. Der Flieger hatte bestimmt eine Stunde Verspaetung weil mein (unser) Gepaeck wieder rausgesucht werden musste. hehehe. Man haette uns einfach noch in die Maschine lassen koennen, das Ding stand ja noch ewig da und ich konnte beim ausladen zusehen ... Und ja. Ich (wir) haben die Lautspraecherdurchsagen nicht gehoert. Scheiss Akustik in Muenchen FJS. Das muss mal gesagt werden.

Wie auch immer, lieber zu fruh am Gate, nicht nur beim einchecken. HA!
Bevor der Checkinschalter offen ist musst du ja nicht am Airport sein, die Schalter machen mind. 2-3 Stunden vorher auf. Bei einigen Airlines kannst du dich selbst einchecken und musst nur das Gepaeck abgeben.

Und andere Laender andere Sitten. ... ein "Internationaler" Flug von Malaysia (Penang) nach Indonesien (Medan). Bordingtime 6:30 Uhr morgens. Ich war um 4 Uhr einer von 2 Passagieren am Flughafen. Erst um 6:10 Uhr hat der Check-in Schalter aufgemacht. Das nenne ich mal easy going.
1

AmyVega

« Antwort #12 am: 09. September 2011, 10:07 »
Also bei mir wird das denke ich kein Problem sein... ich LIEBE Flughäfen  ;D ;D ;D

Also ich liebe Flüghäfen auch!!

Ich bin immer mindestens 3 Stunden vor Abflug da, einchecken, gemütlich durch den Zoll, eine Weißwurst essen und dann die Leute beim "hektiken" beobachten. Es gibt nichts schöneres!! ;D

Der Flughafen kann aber zum Alptraum werden wenn der Anschlußflug knapp wird, aber wer hat das noch nicht erlebt.
Take it easy!!

AmyVega
0

Maggus

« Antwort #13 am: 09. September 2011, 11:02 »
Hallo zusammen,

Airport - da denke ich an den Oldie von "The Motors" - Flying away...

auch "Kathedralen des modernen Zeitalters" - "Die Königsdisziplin der Architektur" - genannt.
Da Ihr alle Flughäfen so sehr liebt habe ich einen heißen Tip für Euch, der gleichzeitig auch zum Thema passt:

Die bekannten Situationen: Abflug 0600h oder 10h Aufenthalt über Nacht: Spart Euch den Transfer hin&zurück in die Stadt und das Hotel für die verkürzte Nachtruhe - hier ist die Lösung:

Schlafen auf Flughäfen:
http://www.sleepinginairports.net/index.htm

weltweit die einzigartige Webseite mit vielen Tipps und Erfahrungsberichten zu "ruhigen Plätzen" für angenehme Schlummerstunden.

Und so gehts: Rucksack in der Gepäckaufbewahrung bunkern und ein ruhiges Plätzchen suchen. Ist so etwas wie "Pfadfinder für Erwachsene", ich hatte meinen Spaß.

Gutes Nachtlager,
Maggus
1

stali

« Antwort #14 am: 09. September 2011, 12:53 »
Der Flughafen kann aber zum Alptraum werden wenn der Anschlußflug knapp wird, aber wer hat das noch nicht erlebt.

Das ist ja auch so eine Sache, wie lange braucht man ungefähr zum umsteigen bzw. wie viel Zeit sollte man haben? Mal davon abgesehen, dass es keine Turbulenzen gibt.
0

Tags: