Thema: Hygiene, Allergien - Tipps und Tricks  (Gelesen 1291 mal)

Annana

« am: 30. August 2011, 06:04 »
Hallo Ihr Alle,
ich bin mittlerweile seit mehr als 5 Monaten unterwegs (Karibik, USA, Canada, Alaska) und habe viel Tolles erlebt und viele kleine Tricks zum Thema Hygiene und so "erfunden", gefunden oder geklaut, die das Leben leichter machen. Ich faends sehr interessant, wenn wir hier solche Sachen teilen koennten, weil ich naemlich auch ein paar ungeloeste Fragen haben.

Hier kommt meine Hitparade :)

1. mini Handtuch dabei haben
Diese supersaugfaehigen Reisehandtuecher gibts auch im Miniformat, aehnlich gross wie ein Waschlappen. Genial, um sich im Flugzeug das Gesicht zu waschen oder im ekligen Hostelbad, nichts haengt bis auf den Boden runter.

2. Unterwaesche in die Mikrowelle
Klingt eklig, ist aber super, hab ich aus einem Roman. Vor allem als rucksackreisende Frau ist das mit dem Waschen so eine Sache. Es macht mir nichts aus, leicht schmuddelig zu sein und Handwaesche zu betreiben, aber das macht Unterwaesche nicht ausreichend sauber (zu kalt!), Infektionen sind kein Spass. Schluepfer in Tasse in Hotelmikrowelle mit Wasser und evt. etwas Seife "kochen" funktioniert prima. Fuer Maenner ist das natuerlich auch super, allerdings passt eine Frauenunterhose wunderschoen in eine Tasse, eine Boxershorts wohl eher nicht. Dasselbe geht auch fuer Socken! (Und wg. Hotelhygiene: Die waschen ihr Geschirr ja hinterher in industriellen Spuelmaschinen, also hab ich keine Gewissensbisse.)

3. Hausstaubmilbenallergie in Hotels, Hostels etc.?
Ich bin hochallergisch auf Hausstaubmilben und kann nicht mehrere Tage, geschweige denn Monate, in normalen Betten schlafen. Zuhause habe ich Allergieueberzuege, die unter der sichtbaren Bettwaesche sitzen. Bei der Vorbereitung zur Reise hab ich lange versucht, eine Loesung zu finden, aber niemand schien eine gute Loesung zu haben. Letztenendes hab ich Deutschland verlassen mit: Antimilbenkopfkissenbezug, Antimilbenreiseschlafsack und Antimilbenreiselaken. Der Schlafsack war einer der teureren Sorte, nach ein paar Wochen hab ich ihn weggeschmissen, zu wenig atmungsaktiv und furchtbar restriktiv. Jetzt habe ich die fuer mich beste Loesung: Immer das Kopfkissen benutzen, das Reiselaken unter die Bettdecke legen und am Kopfende nach oben umschlagen. So liege ich unter dem Laken und schnuppere nachts nicht direkt an der Bettdecke. Nach unten zur Matratze bin ich "ungeschuetzt", das ist aber fuer mich nicht so ein Problem. Das Extragewicht dieser Kombo Laken und Kopfkissen ist ca. 300 Gramm, schaetze ich, aber es lohnt sich, ich bin gesund ohne jegliche Medikamente, Antihistaminika etc. (Meines Wissens gibt es diese Reiselaken leider nur in weiss, dunkel ware natuerlich besser zum Waschen, gibts aber wohl nicht.)

4. Menstruation
(An alle Maenner: Das ist echt ein Problem, lest auch hier weiter und helft Euren Freundinnen :) )
Ich benutze mit Erfolg (nach einiger Uebungszeit allerdings) einen Divacup, besonders toll sind die, wenn Ihr viel im Wasser seid, wo ein Tampon Wasser saugen wuerde. Ich schnorchel und tauche viel, mit dem Divacup bin ich immer bereit :) und laufe nie Gefahr, einen Faden irgendwo zu zeigen. Ich finde das Tragen viel bequemer, nichts trocknet aus, ich vergesse meine Tage voellig.
Allerdings: Das Ausleeren des Cups ist nur dann richtig bequem, wenn die Toilette ein eigenes Waschbecken in der Kabine hat. Fuer die Faelle, wenn die Waschbecken (Flughafen, altes Hostel etc.) alle nur am Eingang sind, hab ich einige Reservetampons dabei.

Ungeloeste Fragen:
Gerade bin ich in Japan - wie geht Ihr mit dem allgegenwaertigen Fusspilz um? Wenn man hier nicht in die angebotenen Slipper steigt, darf man ja haeufig gar nicht das Haus betreten, aber Japan ist ja schon sprichwoertlich "verpilzt". Ist es sinnvoll, mit Desinfektionsspray herumzurennen? Was habt Ihr fuer Erfahrungen gemacht?

Vielen Dank fuer Eure Tricks und gute Reise!!
2

alex

« Antwort #1 am: 30. August 2011, 07:53 »
Sehr interessantes Thema.  :)

Ich bin auch gegen Hausstaub allergisch, allerdings nicht so stark wie du. Aber das mit den Bezug und Laken hört sich gut an und wird beim nächsten mal gleich ausprobiert.

Ungeloeste Fragen:
Gerade bin ich in Japan - wie geht Ihr mit dem allgegenwaertigen Fusspilz um? Wenn man hier nicht in die angebotenen Slipper steigt, darf man ja haeufig gar nicht das Haus betreten, aber Japan ist ja schon sprichwoertlich "verpilzt". Ist es sinnvoll, mit Desinfektionsspray herumzurennen? Was habt Ihr fuer Erfahrungen gemacht?

Ich hatte und habe immer Desinfektionsspray und Creme gegen Fußpilz dabei. Nach dem duschen habe ich immer meine Füße und vor allem die Zehenzwischenräume mit Desinfektionsspray eingesprüht . Hat sich eigentlich recht gut bewährt...
Bis auf einmal in einem koreanischen Hostel in Osaka, da hats mich dann erwischt. Aber da hab ich dann die Creme für n paar Tage drauf und dann wars wieder weg.

Ach ja, ich dusche in Hostels auschließlich mit Badeschlappen.
0

Jens

« Antwort #2 am: 30. August 2011, 08:57 »
Ach ja, ich dusche in Hostels auschließlich mit Badeschlappen.
Das mache ich über auf Reisen!  ::)
0

Tags: