Thema: Knöchelhoch oder Knöcheltief ~ eure Wanderschuhe ?  (Gelesen 8121 mal)

little_earthquake

« am: 29. August 2011, 12:34 »
ich bräuchte da mal eure meinung und erfahrung..

ich bin echt hin und hergerissen ob ich mir knöchelhohe schuhe oder normale knöcheltiefe schuhe kaufen soll.

zum einen sind die hohen schon stabiler und gewisse bergstrecken übersteht mal heiler. mir wurde auch gesagt dass der machu picchu nur mit ordentlichen knöchelhohen schuhe zu bewältigen ist.

auf der anderen seite gehe ich zwar viel wandern aber nicht wirklich bergsteigen und finde hohe schuhe schon recht schwer und globig und ich denke ich schwitze mich kaputt in den dingern. jeden tag in den dingern laufen, ich weiß nicht. bequemer sind knöcheltiefe schuhe und für normale wanderstrecken reichen die.

ich weiß nicht so recht was ich mitnehmen soll. 2 paar wanderschuhe auf keinen fall.

was sind eure erfahrungen? was lohnt sich mehr?
0

weltentdecker

« Antwort #1 am: 29. August 2011, 13:12 »
Ich würde knöchelhohe mitnehmen. Ich persönlich fühle mich in hohen Stiefeln beim wandern einfach sicherer. Ich mache auch kein klassisches Bergsteigen (obwohl ich vielleicht während der Reise damit anfange  ;)), aber in normalen Urlauben geh ich immer viel wandern und ich hatte anfangs tiefe Wanderschuhe dabei, bin aber recht schnell auf hohe umgestiegen.

In den meisten Ländern sind die Wanderwege eher nicht gut ausgebaut, da geht es wirklich über Stock und Stein (auch ausgeschilderte Wanderwege) und ich fühle mich in hohen Stiefeln einfach sicherer. Dan kann man auch mal nen Bach überqueren und über unsicheres Gelände gehen. Es müssen ja nicht gerade die steigeisenfeste Bergschuhe sein, die sind wirklich too much, aber leichte hohe Trekkingschuhe sind schon von Vorteil!

Das Schwitzen in den Schuhe würde ich jetzt mal vernachlässigen. Wenn es wirklich heiß ist, schwitzt man so oder so, da macht so ein kleines Stück mehr am Fuß auch nichts aus.
0

Angel

« Antwort #2 am: 29. August 2011, 15:36 »
also ich geh in meiner Freizeit viel Bergsteigen und zieh mir wirklich nur dann ganz festes Schuhwerk (vibramsohle, knöchelhoh) an, wenn die Tendenz groß ist, ein Altschneefeld queren zu müssen oder es sehr schotterig ist, weil man dann die Steine nicht so durchspürt. Oder die Wahrscheinlichkeit, dass es regnet ist sehr hoch. Dann auch. Steigeisenfeste nur, wenn ich Steigeisen dabei habe - sprich, wenn ich sie ziemlich sicher brauchen werde, ansonsten sind die nicht so gemütlich zum gehen. Wenn du also nicht vorhast, einen Gletscher zu begehen, vollkommener Unsinn.

Auf Reisen waren mir die knöcheltiefen, leichten Mehr-Turnschuh-Als-Trekkingschuh 10mal lieber. Hab damit die Annapurna umrundet. Erst beim Bergabsteigen waren sie unangenehm, eben weil ich das Gelände mehr gespürt habe.
Mit einer Jeans drüber gehen sie auch als Sneakers durch und schauen nicht so plump aus wie ein klobiger Bergschuh.

Umknicken tut man auch im hohen Bergschuh, ich seh da keinen Unterschied. Ist eine alte Diskussion unter Bergsteigern, ob das was helfen soll, wenn der Schuh drüber geht oder nicht. Ich geh mir jedenfalls leichter mit einem leichteren Schuh und knicke seltener um, weil ich im Schuh flexibler bin.


0

little_earthquake

« Antwort #3 am: 30. August 2011, 18:11 »
mmm das ist jetzt schwierig.  :D

einer plädiert auf hoch, der andere auf tief. haha.

0

Litti

« Antwort #4 am: 30. August 2011, 19:10 »
Es wäre auch ein wenig leichtfertig dir aus der Entfernung zu sagen du solltest diese oder jene Schuhe nehmen... Der Verkäufer im Geschäft wird dir, wenn du dir selbst nicht sicher bist, sicherlich zu hohen Schuhen raten - denn damit ist zumindest er auf der sicheren Seite.

Ich habe sowohl steigeisenfeste Bergschuhe als auch halbhohe Zustiegsschuhe. In den halbhohen geht es sich angenehmer, und ihre Sohle ist wirklich fast so gut wie bei den Bergschuhen, so dass ich auch nicht viel vom Gelände spüre wie Angel es beschreibt.

Was ich aber ganz klar feststelle: Ich bin mit ihnen, jedenfalls was den Knöchel angeht, schon sehr viel wackeliger unterwegs als mit den Bergschuhen. Ich denke wirklich oft "jetzt wäre ich fast umgenickt", gerade wenn ich mal etwas schneller bergab unterwegs bin. Mit den Bergschuhen habe ich das Problem nicht. Das ist vermutlich ein ganzes Stück Veranlagung, und daran erkennt man vlt auch weshalb es zu dem Thema Diskussionen gibt - es ist eben bei jedem unterschiedlich.

Dass es im Umknicken aber keinen Unterschied zu hohen Schuhen gibt, dass halte ich schlichtweg für falsch. Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit mit knöchelhohem Schuhwerk umzuknicken geringer.

Wenn du keine Erfahrung hast und auch ohne Erfahrung auf die Reise gehen wirst, dann ist der hohe Schuh die sicherere (aber natürlich auch schwerere, unflexiblere  :( ) Wahl.
0

Angel

« Antwort #5 am: 30. August 2011, 19:26 »
hast wahrscheinlich recht, Litti.
Ich bin immerhin in den Bergen aufgewachsen und geh auch mit Turnschuhen durch unwegsames Gelände und denk mir nix dabei.
Wo höhere Schuhe definitiv schützen, ist sich den Knöchel anzuschlagen, was ja auch nicht gerade angenehm ist.

Ich würd an deiner Stelle earthquake, mir ein Sportgeschäft deines Vertrauens suchen und fragen, ob du die Schuhe auch nach Ausprobieren im Gelände wieder zurückgeben kannst. Denn es kann schon sein, auch wenn dir ein höherer Schuh sicherer vorkommt, dass du damit nicht so flexibel gehen kannst wie gewohnt. ISt ja auch ein anderes Gewicht an den Füßen, wenn man das nicht so gewohnt ist, stellt man sich oft ungeschickter an, als man eigentlich ist.

Wie gesagt, ich knick bei beiden regelmäßig um. Beim leichten Schuh tänzel ich aber eher drüber hinweg als beim schweren.

Blöde Frage Litti: wofür brauchst du steigeisenfeste Bergschuhe? Also ich meine das ganz unsarkastisch. Weil wenn man keine Steigeisen anlegt oder das jemals vorhat, finde ich die nämlich einfach zu unflexibel und schwer.
Tuts sonst ja auch ein guter Lederschuh der knöchelhoh ist und eine Vibramsohle hat.

Definitiv wird dir der Verkäufer zum knöchelhohen raten, die kosten ja im Normalfall auch um einiges mehr
0

Litti

« Antwort #6 am: 30. August 2011, 19:58 »
Blöde Frage Litti: wofür brauchst du steigeisenfeste Bergschuhe? Also ich meine das ganz unsarkastisch. Weil wenn man keine Steigeisen anlegt oder das jemals vorhat, finde ich die nämlich einfach zu unflexibel und schwer.
Tuts sonst ja auch ein guter Lederschuh der knöchelhoh ist und eine Vibramsohle hat.

Benutzt hab ich dieses Feature bisher noch nicht ;D Es war auch kein entscheidendes Kaufkriterium, aber ich wollte schon bewusst einen Bergschuh der mir auch ein wenig Steigerungspotential lässt... Denn prinzipiell hab ich schon Lust mal über die üblichen Klettersteige hinaus zu gehen und zu schauen ob es mir am Gletscher auch noch so viel Spaß macht.

Das sind übrigens meine Stiefel:
http://www.grube-shop.de/de/Natur-Freizeit/Schuhe/Freizeitschuhe/Meindl-Himalaya-MFS

Hab die im Geschäft sehr viel billiger bekommen. Auf Weltreise würd ich die kaum mitnehmen, denn das Gewicht dort ist ne glatte Untertreibung (vermutlich für Schuhgröße 34 angegeben :) ).
0

Angel

« Antwort #7 am: 30. August 2011, 20:36 »
ahja, dann ists natürlich berechtigt. hab schon befürchtet, der verkäufer wollte da ein bisschen zuviel verkaufen. sehs ja an den touristen in den bergen, die sich scheinbar alles aufschwatzen ließen. aber woher sollen sies denn auch wissen.

na siehst, denn schuh hab ich sogar auch. nehm ihn allerdings selten her, irgendwie war er mir dann doch zu groß. naja, ich hab zwar sonst keinen schuhtick, aber bergschuhtick irgendwie doch wieder.  ;)
allerdings - wenn du mal an steigeisen denkst - der schuh ist nur hinten klickfähig. beim kaufen oder ausleihen halt darauf achten, dass du die richtige bindung hast.
aber für klettersteige ein idealer schuh.

zum unterschied, das hier ist mein steigeisenfester. der hat vorne auch den absatz in der sohle und die steigeisen gehen zum schließen wie eine snowboardbindung. die sohle ist um einiges steifer als bei deinem schuh.
http://www.schuh-keller.de/Bergsteigen---Klettern/Lowa-Mt--Expert-Lady-GTX.html
ist jetzt nicht genau meiner, hab den aber nicht gefunden und für den vergleich reichts.

sorry, war jetzt ein bisschen off-topic

0

Tags: