Thema: Auslandskrankenversicherung von unterwegs verlängern  (Gelesen 1994 mal)

huskyeye

Liebes Forum,

die Dauer meiner Reise (Australien, Südostasien, evtl. ein Abstecher nach China) wird zu Beginn nicht feststehen, sie wird wohl vier bis sieben Monate dauern, je nach Laune und Budget-Schwund. Jetzt frage ich mich, ob ich eine Auslandskrankenversicherung problemlos von unterwegs verlängern kann. Auf der Seite der Hanse Merkur lese ich zwar, dass das geht:
Zitat
Für Auslandsaufenthalte bis zu 365 Tagen, Tageweise Prämienberechnung, Verlängerung innerhalb der Höchstversicherungsdauer möglich, Erstattung zuviel gezahlter Prämie bei vorzeitiger Rückreise

aber auch:
Zitat
Abschluss muss vor Antritt des Auslandsaufenthaltes für den gesamtem Zeitraum erfolgen.

Heißt das nun, dass ich auf jeden Fall für 365 Tage abschließe (und auch vorab zahle???) und das Geld dann im Nachhinein erstattet bekomme? Oder stehe ich irgendwie auf dem Schlauch? Sicher kann jemand hier aus Erfahrung sprechen, oder?

Merci schon im Voraus!
0

dirtsA

« Antwort #1 am: 18. August 2011, 15:12 »
Hi,

ich habe das selbe "Problem" bei meiner Reise und bei mehreren Versicherungen extra nachgelesen oder auch nachgefragt. Feedback war fast immer einheitlich: Besser gleich die max. Dauer abschließen, denn Rückerstattungen sind kein Problem. Verlängerung kann zum Problem werden, wenn du in dem Moment krank bist, da Folgebehandlungen dann evtl. nicht übernommen werden. Bzw. die Versicherung bekommt ja mit, dass du ein Problem hast (und ihnen somit teuer kommst) - und nimmt dich dann evtl. nicht mehr für eine Verlängerung.

Das ist der Fall bei Hanse Merkur, STA Travel und Pro Trip (laut meiner Recherche, lies am besten nochmal selbst genau nach oder schreib ne Mail... von beiden hatte ich innerhalb von wenigen Tagen ruck zuck eine Antwort von einem persönlichen Betreuer!)

LG
1

tetsi

« Antwort #2 am: 18. August 2011, 15:26 »
Ich werde es genauso machen. Also für den Maximalzeitraum abschließen und dann ggf. versuchen die zuviel gezahlten Beiträge zurückzubekommen. Grund ist der gleiche wie bei DirtsA. Wenn du auf Verlängern von Unterwegs spekulierst, bleibst du im schlimmsten Falle krank auf ziemlich hohen Rechnungen sitzen. Wenn du gleich den ganzen Zeitraum nimmst, auf (in deinem Fall von drei Monaten) hundert zuviel gezahlten Euro. Und gerade das Risiko würde ich nicht eingehen wollen.

Grüße Steffen

huskyeye

« Antwort #3 am: 18. August 2011, 21:54 »
Ja, das klingt vernünftig. Danke für eure flotten Antworten. Ich lasse mir noch ein individuelles Angebot vom Allianz-Berater meines Vertrauens machen, mal sehen, ob er Hanse Merkur toppen kann.
0

Tags: