Thema: Mekong: Phnom Penh => Vientiane  (Gelesen 1575 mal)

Huettental

« am: 22. Juli 2011, 12:07 »
Hallo zusammen,

ist es möglich, über den Mekong von Phnom Penh nach Vientiane zu reisen?

Hat jemand Erfahrung? Interessante Strecke, Dauer, "Reiseveranstalter", Kosten, etc.?

Besten Dank!

Gruss,
Huettental
0

Litti

« Antwort #1 am: 22. Juli 2011, 22:18 »
Interessant ist sowas sicherlich. Aber zumindest wäre wichtig dass du bis Vientiane auch hin und wieder mal austeigen kannst, sonst verpasst du viele direkt am Mekong gelegene Sehenswürdigkeiten, sowohl was Laos als auch Kambodscha angeht...

Das mit dem Aussteigen ist aber nicht das einzige Problem... abgesehen davon dass diese Route ja flussaufwärts führt, ist der Mekong bei den 4000 Islands in Laos auch gar nicht beschiffbar. Falls es also wirklich einen einzelnen Reiseanbieter für diese Route gäbe, müßte er oberhalb der Wasserfälle ein zweites Boot platzieren. Etwas "Kreuzfahrt"-mäßiges kann ich mir deshalb nicht vorstellen...

Möglicherweise kannst du dir die Route aber auch selbst stückeln, d.h. von einem Punkt zum nächsten mit unterschiedlichen Anbietern. Das würde auch gleich die Aussteigeproblematik lösen. Aber auch hier zweifel ich dass du den gesamten Mekong sehen würdest. Zumindest vom Grenzübergang nach Laos bilde ich mir ein gehört zu haben, dass dort inzwischen keine Schiffe mehr verkehren und der Grenzübertritt nur mehr mit Minibussen geschieht..
0

Huettental

« Antwort #2 am: 23. Juli 2011, 08:46 »
Hallo Litti,

ich habe einiges gefunden, und in der Tat, es gibt Veranstalter, die bieten die Strecke an, zu bereisen in Teilabschnitten. Nicht ganz unser Budget, 3.400 Euro.

Wir schauen nun Vorort, dass wir bis zur laotischen Grenze kommen, von dort dann weiter mit dem Bus, Richtung Vientiane.

Wir reisen im Uhrzeigersinn, also Kambodscha-Laos-Vietnam-Thailand, das meiste wohl mit dem Bus - da wäre ein langer Bootstrip abwechslungsreich gewesen.

Gruss,
huettental
0

nepomuc

« Antwort #3 am: 27. August 2011, 07:13 »
Ich weiss zwar nicht wie es genau läuft, aber wir haben auf den 4000 Inseln viele Backpacker getroffen, die von Kambodscha dort über die Grenze gekommen sind. Scheint also durchaus üblich zu sein.
0

Tags: