Thema: Registrierung in Kasachstan und Russland  (Gelesen 1729 mal)

guj8486

« am: 12. Juli 2011, 11:56 »
Hallo zusammen,

morgen werden wir endlich in Kasachstan ankommen und eigentlich dachten wir, dass es reicht, wenn wir uns innerhalb von 5 Tagen im Land registrieren lassen -so hab ich das auf alle Faelle im loney planet verstanden und so steht es (meines Erachtens) auch auf der Seite der kz Botschaft Berlin und dem Auswaertigen Amt. Jetzt hab ich allerdings auf einer Internetseite gelesen, dass man sich in jeder Stadt in Kasachstan registrieren lassen muss... jetzt sind wir natuerlich etwas verwirrt. Hat jemand damit schon Erfahrung? Wenn ja, wie habt ihr das damals gemacht?

Und das gleiche auch fuer Russland (wo wir uns momentan befinden und auch nach Kasachstan nochmals hingehen werden). Eigentlich muss man sich dort auch ueberall registrieren -aber nur, wenn man laenger als 3 Tage an einem Ort ist, oder??? So hat es auf alle Faelle unser host (von couchsurfing) gesagt und das haben wir auch ueberall so gelesen. Das heisst, wir sind heute den dritten Tag in Russland (Volgograd), werden heute die Stadt aber verlassen und dann weiter in Richtung kasachische Grenze reisen, wo wir uns noch einen weiteren Tag in Russland aufhalten werden, bevor wir ueber die Grenze gehen...  Ich hoff, das lassen die ohne Registrierung auch zu... 
Nach Kasachstan werden wir dann weiter nach Sibirien reisen und sicherlich auch nie laenger als 3 Tage an einem Ort bleiben -ist dann trotzdem eine Registrierung notwendig????

Oh man, das macht mich noch ganz verrueckt hier, vor allem weil man ueberall irgendwas anderes liest und die ganze Zeit verschiedene stories hoert! Hoffe, es kann uns jemand weiterhelfen und sag jetzt schonmal tausend Dank!!!!

viele Gruesse aus Volgograd!

0

VioMar

« Antwort #1 am: 15. Juli 2011, 08:27 »
Moin guj,

wie das in Kasachstan läuft kann ich dir leider nicht sagen.

Allerdings bin ich letztes Jahr in Moskau gewesen und war ziemlich glücklich, dass mir mein "einheimischer" Gastgeber bei der Registrierung geholfen hat.
Soweit ich mich richtig erinnere, sind wir erst zur Post und haben uns die Meldeunterlagen geholt. Danach Pass, Visa und Arrival-Card kopiert und damit zu einer staatlichen Bank. Dort haben wir die Aufenthaltsgebühr auf ein Konto eingezahlt. Mit dieser Quittung sind wir wieder zur Post (allerdings zu einer größeren Post in der Nähe vom Roten Platz, da dies nicht in der kleinen Filiale möglich war). Dort haben wir dann fast ne Stunde mit dem Ausfüllen der Formulare (es kamen dort noch ein paar hinzu) verbracht. Das hat allerdings auch so lange gedauert, weil mein Gastgeber damit auch nicht so die Erfahrung hatte.

Wie du siehst, ist die Einreise bzw. ein längerer Aufenthalt durchaus mit ein wenig Bürokratie verbunden.

Grüße
Martin
0

Skraal

« Antwort #2 am: 15. Juli 2011, 09:03 »
Einmalige Regiſtrierung in Kazakhstan reicht. Habe gerade 16 Tage dort verbracht und konnte problemlos nach Kyrgyzstan ausreiſen, nachdem ich mich in Almaty regiſtriert hatte.
0

guj8486

« Antwort #3 am: 25. Juli 2011, 06:33 »
Danke für eure Antworten!
Mittlerweile haben wir einen ersten kurzen Aufenthalt (4 Tage) Russland hinter uns -allerdings ohne Regiestrierung, weswegen es uns bei der Weiterreise nach Kasachstan nicht ganz wohl war, aber wir sind ohne Probleme aus Russaland rausgekommen!   :D
Und Mittlerweile sind wir nun auch schon 2 Wochen in Kasachstan, wo das mit der Registrierung zwar fast einen ganzen Tag in Anspruch genommen hat, aber auch das haben wir hinbekommen -allerdings mit Hilfe eines Einheimischen und schlussendlich auch noch mit einem Hotel, da wir eine Bestätigung gebraucht haben, dass wir wirklich Touristen sind!!  ::)  Aber diese Bestätigung will glaub auch nicht jeder Beamte sehen...  Und ihm hat es nicht ausgereicht, dass wir bei einem couchsurfer wohnen... Naja...
Und in zwei Wochen kommt dann nochmal Russland dran und da werde wir uns auf alle Fälle registrieren lassen, weil wir mindestens zwei, drei Wochen in dem Land sein werden. Haben uns schon überlegt, ob wir nicht einfach erstmal in einem günstigen Hotel absteigen, die das dann (hoffentilch) für uns machen können.

Also, viele Grüße aus Almaty und in ein paar Wochen kann ich dann auch weiterhelfen, falls jemand was zu irgendwelchen Registrierungen wissen will  :P
0

simu

« Antwort #4 am: 25. Juli 2011, 09:29 »
Interessant das hier zu lesen, habe da eine Website gefunden welche folgendes besagt:

Die wichtigsten Punkte der neuen Regelung haben wir hier für Sie zusammengefaßt:

  • Die Registrierung muss innerhalb von sieben Werktagen an jedem Ort erfolgen, an dem sich der ausländische Reisende mehr als sieben Werktage aufhält.
  • Zuständig für die Registrierung ist nicht mehr die Firma, die auf der Einladung steht, sondern der tatsächliche Gastgeber. Die Registrierung muss von der den Reisenden tatsächlich empfangenden (beherbergenden) Person bzw. Organisation durchgeführt werden. Dies kann i.d.R. von der in der Einladung genannten Organisation abweichen. Wenn Sie also z.B. mit einem touristischen Visum reisen (d.h. Einladung von einer touristischen Firma) und privat wohnen, ist allein Ihr privater Gastgeber für die Registrierung zuständig, nicht jedoch die einladende Firma.
  • Die Registrierung kann überall auf den Postämtern vorgenommen werden.
  • Der Reisende muss sich nicht mehr nur anmelden, sondern auch abmelden (Rückgabe der "Quittung" - s.u.).

Meine Russlandreise ohne Registrierung: (?)

  • ich verweile 6 Nächte in Moskau, also nicht mehr als 7 Tage, somit muss ich mich nicht registrieren in Moskau.
  • Jekaterinburg und Novosibirsk werde ich 2-4 Nächte verbringen, somit ist auch dort keine Registrierung notwendig.
  • In Irkutsk steige ich aus und 8 Nächte später steige ich in Ulan Ude wieder in die Transib. Ich werde aber nirgendwo mehr als zwei Nächte verweilen während dieser 9 Tage.

Somit muss ich mich während meines 28-tägigen Russlandaufenthalts niemals registrieren, richtig?
0

guj8486

« Antwort #5 am: 28. Juli 2011, 19:25 »
Somit muss ich mich während meines 28-tägigen Russlandaufenthalts niemals registrieren, richtig?

Also eine 100%ige Angabe kann ich dir hier nicht geben. Hab den Artikel auf russland-visum.de auch gelesen, aber soweit ich weiß, sind diese 7 Tage nicht richtig, sondern es sind nur 3! Somit hätte sich deine Frage also schon erledigt.

Und auch wenn die 7 Tage richtig wären, müsstest du dich auf alle Fälle zumindest 1 mal registrieren, quasi dass du im Land bist...  Ja, ich weiß, das ist völlig sinnlos, weil sie dich bei der Einreise ja quasi schon 'registrieren', aber das reicht ihnen (wie so manchen postsowjetischen Ländern) wohl nicht aus...  ;)  Und falls sie dich irgendwo erwischen -ohne Registrierung- dann kann es wohl ziemliche Probleme geben. Das hab ich mir allerdings auch nur sagen lassen und hab es selbst nicht erlebt... Also falls mal was ist, wegen Polizeikontrolle oder so, dann kommst du hier wohl nur mit einer 'Strafe ohne Beleg' raus...  >:(

Sobald ich das alles selbst erlebt hab, werd ich meine Erfahrungen mal kundtun und kann hoffentlich dem ein oder anderen helfen...  ;D

0

simu

« Antwort #6 am: 29. Juli 2011, 12:33 »
vielen Dank für deine Antwort.

Ich habe nun noch ein bisschen nachgeforscht... wobei ich mir auch bei diesem Link nicht ganz über dessen Richtigkeit klar bin:

http://www.russland-visum.eu/russland/touristenvisum/ru/registrierung_russland

danach muss man sich nur einmal registrieren lassen, wenn man mehr als drei Tage in Russland bleibt. Diese Variante passt mir eigentlich recht gut, da ich somit nicht in jedem Ort (was ja sowieso irgendwie nicht überprüfbar wäre) registrieren lassen muss.

0

reisende

« Antwort #7 am: 01. September 2011, 16:13 »
Ich war letztes Jahr in Russland, und wir haben vorsichtshalber an jedem Ort eine Registrierung gemacht (jeweils 5-7 Tage an jedem Ort). Einmal hat uns ein Gastgeber gesagt, dass das doch eigentlich nicht mehr notwendig sei? Seine letzten Besucher aus dem Ausland haetten das nicht gebraucht. Und ich solle ihm Bescheid geben, ob am Flughafen danach gefragt wurde. Und tatsaechlich wurde danach nicht gefragt Das Hotel dagegen, wo wir davor waren, hat darauf bestanden, die Registrierung fuer uns zu machen. So oder so hatte ich den Eindruck, dass die Kunde von neuen Gesetzen nicht ueberall ankommt.

Wie dem auch sei: Wie soll denn das irgendjemand nachpruefen, ob man wirklich nirgendswo laenger als 3 (oder 7) Tage gewesen ist?

Uebrigens muss man nicht in dem Hotel wohnen, von dem man die Registrierung bekommt. Ist zwar nicht ganz legal, und in der Regel muss man eine Uebernachtung bezahlen. Geht aber auch. Und ist hunderfach einfacher als beim Postamt oder bei der Behoerde.
Nach 2 Stunden vergeblichen Formularausfuellens, Abgewiesen-werdens, Korrigierens, Wieder-Abgewiesen-Werdens, Wieder-Formular-Ausfuellens, hat uns die gute Dame dann gesagt, dass man die Registrierung bei der Post nur bei der Ankunft in Russland machen koenne. Danach muesse man es selber machen... Ach ja, und mach das mal alles, wenn du kein oder nur wenig Russisch sprichst... :( (also das Ausfuellen bei der Post oder zur Behoerde gehen und dort machen). Wenigsten verstehe ich etwas Russisch. Trotzdem war auch diesmal der illegale Weg der Leichtere und einzig Machbare.



0

Tags: