Thema: Warnung: DKB-Phishing-Virus im Umlauf!  (Gelesen 3279 mal)

Manuel

« am: 11. Juli 2011, 10:50 »
Hallo!

Ich möchte euch nur mal kurz vorwarnen: Es geht wohl gerade eine Phishing-Attacke herum die es speziell auf DKB-Konten abgesehen hat.

Bilder sagen mehr als tausend Worte:



Warum ich gerade für diese Attacke (und nicht für die 500 anderen im Jahr) einen Thread erstelle:
- ich wäre selbst fast reingefallen (und ich würde mich durchaus als Technik-affin bezeichnen)
- das Ding scheint wohl ein Virus zu sein der sich am PC einnistet, und daher besonders gefährlich für Reisende sein kann die sich über irgendwelche verwahrlosten PCs am anderen Ende der Welt in's Webbanking einloggen müssen.
- dieser Phishing-Angriff zielt ausgerechnet auf eine Bank ab, die unter besonders beliebt unter Reisenden ist. Reisende sind -- würd ich mal sagen -- etwas stärker von Kontozugriff abhängig als Leute in der Heimat.. (die können sich notfalls bargeld von Freunden/Verwandten ausborgen).

Hoffe es gab nicht schon irgendwelche Opfer..

lg!
3

Jens

« Antwort #1 am: 11. Juli 2011, 10:58 »
Hallo Binaermensch,

Danke für die Warnung. sowas habe ich noch nie gesehen, daher Danke auch für den Screenshot! Du musst auf deinem PC einen Virus oder Trojaner haben. Ich habe es gerade bei mir auf der Arbeit probiert und komme normal - ohne die Phisingseite - auf mein DKB-Konto!

Hoffe du bekommst das böse Ding wieder schnell vom Rechner!
0

Manuel

« Antwort #2 am: 11. Juli 2011, 11:19 »
Hoffe ich auch.. für meine Bankggeschäfte werde ich wohl für die nächste Zeit auf andere Rechner ausweichen müssen.

Ich bin nur froh dass das jetzt passiert, wo ich bereits zurück bin. Wenn mir das im Ausland passiert wäre, und ich unter Zeitdruck gestanden hätte, hätte ich unter Umständen nicht näher nachrecherchiert und die TANs einfach eingegeben. Vorallem weil die Verbindung zu DKB im Browser sogar als gesichert gekennzeichnet war. (Grüner Button in der Adressleiste.)

Die DKB habe ich auch eben informiert. Mal schauen was rauskommt. :-/
1

Jens

« Antwort #3 am: 11. Juli 2011, 11:32 »
Das stimmt, dass der Browser sogar es als gesichert gekennzeichnet hat, aber unten Links in der Statuszeile ist dein Virenschutz gelb und die MS-Firewall rot (ausgeschaltet?). Schau mal nach, vielleicht musst den Virenschutz aktualisieren!
0

karoshi

« Antwort #4 am: 11. Juli 2011, 11:35 »
Danke für die Warnung! Ist das ein Plugin, das sich heimlich im Browser einnistet?

Generell: Wenn man irgendwo aufgefordert wird, 100 TAN einzugeben... da müssen doch sofort alle Alarmglocken angehen.

Wenn es sich um ein Browserplugin gehandelt hat, ist wahrscheinlich auch Deine PIN kompromittiert, also besser vorsichtshalber an einem sauberen Rechner ändern.

LG, Karoshi
0

tetsi

« Antwort #5 am: 11. Juli 2011, 13:28 »
Hi,

wenn's ein Plugin oder Virus ist, hast du da einen Namen von dem Teil und welche Browser / Betriebssysteme ggf. betroffen sind? Wie verbreitet sich das Teil? Gibts irgendwo offizielle Infos zu diesem Ding?

Grüße Steffen