Thema: Unsere Route 2013  (Gelesen 2769 mal)

Patrick

« am: 03. Juli 2011, 15:07 »
Update!!!

Hallo Zusammen,

Das unser erstes Posting hier im Forum.  :D ;D

Wir haben nun unsere erste Routen-Planung vollendet und würden gerne ein Reality Check durchführen. Daher würden wir uns sehr über euer Feedback freuen.

Wir?? Ehepaar und beste Freunde (Kwan/31 & Patrick/28) sind seit 2 Jahren verheiratet und träumen seit diesem Tag von einer Weltreise.

Hier ist unsere Planung:


1.   Südamerika – 5 Monate (Jan 2013 – Mai 2013)
        a.   Kolumbien (Ciudad Perdida Trek – 3 Tage)
        b.   Ecuador
        c.   Peru (Macchu Picchu Trek – 4 Tage + Amazonas nach Brasilien)
        d.   Bolivien
        e.   Chile
        f.   Feuerland (Torres del Paine – 9 Tage Trek)
        g.   Argentinien
        h.   Brasilien (Nur Rio / max. 1 Woche)

Zeitraum: 5 Monate
Aktivitäten: Trekking und Sprachschule
Kosten pro Monat: 1500€
Sonderausgaben pro Monat: 500€

Gesamtkosten: 10.000€



2.   Nordamerika/Ozeanien – 3 Monate (Jun 2013 – Aug 2013)
         a.    USA (Grand Canyon / Las Vegas / Yosemite)
         b.   Kanada (Kanu Tour)
         c.   Australien (Roadtrip)
         d.   Neuseeland (Roadtrip)
         e.    Südsee (Franz. Polynesien)

Zeitraum: 3 Monate
Kosten pro Monat: 3000€
Sonderausgaben pro Monat: 500€

Gesamtkosten: 10.500



3.   Indischer Subkontinent – 3 Monate (Sep 2013 – Nov 2013)
        a.   Nepal (Annapurna Trek)
        b.   Dehli
        c.   Goa

Zeitraum: 3 Monate
Kosten pro Monat: 1000€
Sonderausgaben pro Monat: 500€

Gesamtkosten: 4.500



4.   Südostasien – 6 Monate (Dez. 2013 – Mai 2014)
        a.   Thailand
        b.   Laos
        c.   Vietnam
        d.   Kambodscha
        e.   Evtl. Burma

Zeitraum: 6 Monate
Kosten pro Monat: 700€
Sonderausgaben pro Monat: 500€

Gesamtkosten: 7.200



Nun unsere Fragen:

-   Denkt ihr das die Route und unser Budget realistisch ist?
-   Kann man mit diesem Budget gut leben oder sind wir damit eingeschränkt?
-   Wo würdet ihr die Südamerika Tour beginnen? (Speziell mit dem Hintergrund, dass wir in Patagonien viel Trekking machen wollen)
-   Könnt ihr einen RTW Ticket Anbieter für diese Route empfehlen?
-   Wir schätzen die Kosten des RTW auf ca. 3000€. Könnte das hinkommen?
-       Von welchem Flughafen aus erreicht man am günstigsten Papeete?


Wir würden uns sehr über eure Tipps freuen!

Vielen Dank für eure Hilfe! :) :)


Viele Grüße Patrick
0

Hitcher

« Antwort #1 am: 03. Juli 2011, 16:00 »
SOA + Indien, da könnt Ihr locker 1000€ streichen, da bekommt man normale Zimmer schon für umgerechnnet 50Cent die Nacht, das essen ist auch sehr billig, weiß garnicht was ihr da mit 1000€ pro Monat machen wollt :D

...
1

Patrick

« Antwort #2 am: 03. Juli 2011, 16:26 »
Hallo Hitcher,

Danke für die Info! Bei Indien war ich mir nicht Sicher! Wie sehen die Unterkünft für 0,50€ dort aus?

SOA ist klar! Mein Frau kommt von dort und wir sind dort auch regelmäßig unterwegs.

Allerdings muss man das auch relativieren.... bei 1000€ hast du ein Budget von ca. 33€ am Tag. Das sind in Thailand ca. 1300Bath zurzeit. Wenn du nach Ko Lipe gehst, kostet ein Bamboo Bungalow ca. 200 bis 400bath je nach Season.... Hinzu kommen dann Aktivitäten wie Bootfahren etc...

Ausserdem beduetet SOA für uns der Abschluss unserer Reise und hier wollen wir ausspannen, bevor wir wieder in "Good Old Germany" sind.

Falls das Geld für 8 oder 9 Monate in SOA langt, wäre es auch perfekt!
 
0

karoshi

« Antwort #3 am: 05. Juli 2011, 17:47 »
Hi Patrick,

viele Fragen... mal sehen, was ich beantworten kann.

RTW-Ticket: Ihr plant mit 17 Monaten Reidedauer, so lange ist kein RTW gültig (max. 12 Monate). Ihr müsstet also entweder mit Einzeltickets reisen oder mit dem RTW nur bis Asien fliegen, den Rest verfallen lassen und von da auch wieder Einzeltickets nehmen.

Von der Zeitplanung her scheint es ganz gut auszugehen. Irgendwo ist natürlich immer Winter, in Eurem Fall in NZ. In Südamerika würde ich Euch empfehlen, in umgekehrter Richtung zu reisen wie angegeben, also: Start in Rio, dann der Süden, dann an der Westküste hoch. Hätte auch den Vorteil, dass Ihr von Kolumbien aus günstiger in die USA kommt als von Rio.

Budget: Kann immer nur eine grobe Hausnummer sein, sieht aber vernünftig aus. Sonderausgaben in Australien sind eher höher, in Indien deutlich niedriger. Ich nehme an, die anderen Posten wie längerer Überlandtransport (Autokauf?), Versicherungen, Visa etc. gehen separat?

Papeete: Wenn Ihr von Nordamerika kommt, müsst Ihr mehr oder weniger zwingend über Los Angeles fliegen. Von PPT aus geht es dann direkt nach Auckland. Andere Inselgruppen im Südpazifik (z.B. Fiji) sind u.U. günstiger einzubauen.

Soviel erst mal von mir.

LG, Karoshi
0

Phil

« Antwort #4 am: 06. Juli 2011, 19:34 »
hi,

eine schöne Route wenn ich die Zeit und das Geld hätte wäre es eine Option :D

Ich bin mir allerdings nicht ganz sicher ob 5 Monate für SA reichen. Ihr wollt dort ja wie ich es rausnehme noch eine Sprachschule absolvieren,  wie lange wollt ihr den die Sprachschule machen?

Nach der Sprachschule bleiben noch ca. 4 1/2 Monate für 7 Länder. Das wäre mir persönlich ein wenig zu schnell oder wollt ihr das so?

Grüße Phil
0

waveland

« Antwort #5 am: 06. Juli 2011, 20:30 »
Sind die Budget-Angaben eigentlich pro Person oder für euch beide zusammen gedacht?
Was beinhalten die "Sonderausgaben"?
0

Patrick

« Antwort #6 am: 07. Juli 2011, 10:53 »
Hallo Zusammen,

Vielen Dank für die vielen Antworten.

@ karoshi

Das mit dem RTW hatte ich mir schon gedacht! Habe mir mal über kay..... die einzel Tickets berechnet da komme ich auf ungefähr 3800€ / Person. Das hört sich ganz ok an! Bei einem RTW von Star Alliance hätten wir ca. 4200€ laut meiner letzten Berechnung.

Den Start nach Rio zu verlegen ist eine super Idee! Ich habe mal die Ticketpreise geprüft und hier kann man wirklich viel Geld sparen.

Die angegebenen kosten beinhalten nur die Ausgaben Vorort! D.h. Unterkunft, Essen, Unternehmungen und Transport (Bus & Bahn). Alle anderen Ausgaben die für die Vorbereitung bzw. die Flugtickets anfallen, kalkuliere ich nicht in den Preis mit ein.

Das Ziel im Südpazifik ist noch relativ offen. Allerdings wird LA unser letzter Stop in den USA sein, da meine Frau unbedingt Hollywood sehen möchte.


@ Phil

Wir denken diese Zeit sollte ausreichen, da wir ja nicht alles sehen müssen. In einige Ländern werden wir vllt. Nur 1 oder 2 Wochen bleiben um einige Stellen zu besichtigen. Galapagos und/oder Osterinseln lassen wir erstmal Weg.

Wir haben ca. 2 Wochen für den Sprachkurs eingeplant, da wir dieses Jahr hier mit Sprachkursen anfangen werden. Eventuell werden wir dann auch keinen Sprachkurs in SA machen!


@ Waveland

Die Kosten sind für uns beide Gedacht! Das heißt SA wären es 750€ pro Monat und Person + 250€ Sonderausgaben pro Monat und Person

Die Sonderausgaben beinhalten unsere Ausflüge, Trekking Touren und Veranstaltungen. Die Shopping Touren muss meine Frau selbst zahlen ;) ;). Die Trekking Touren möchten wir meistens ungeführt machen. D.h. wir möchten hier keine Touren buchen. Zusätzlich möchten wir speziell in Chile, Argentinien und Feuerland viel Zelten. Damit können wir einige Übernachtungskosten sparen.

Das gleiche werden wir wohl auch in Australien machen. Allerdings werden wir noch sehen, ob wir uns ein Auto kaufen oder leihen.


 



Keine Ahnung ob diese Frage hierher passt aber ich stelle sie mal! Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Thema Auto kaufen oder  leihen in Australien? Macht es wirklich Sinn oder ist günstiger Bus und Bahn zu nehmen?




Viele Grüße,
Patrick


 


0

karoshi

« Antwort #7 am: 07. Juli 2011, 12:27 »
Keine Ahnung ob diese Frage hierher passt aber ich stelle sie mal! Hat jemand von euch Erfahrung mit dem Thema Auto kaufen oder  leihen in Australien? Macht es wirklich Sinn oder ist günstiger Bus und Bahn zu nehmen?

Hängt vom Reiseprofil und von der Gegend ab. Kaufen lohnt sich m.E. erst ab etwa 3 Monaten. Bei ein paar Wochen Aufenthalt ist Mieten der bessere Weg. Wirklich brauchen tut man ein eigenes Fahrzeug vor allem im Westen/Outback. An der Ostküste kommt man gut mit Bussen klar (ggf. mit ein paar dazu gebuchten Touren).
0

waveland

« Antwort #8 am: 07. Juli 2011, 12:41 »
Die Sonderausgaben beinhalten unsere Ausflüge, Trekking Touren und Veranstaltungen.

Diese sind in den teuren Ländern mit 500€ schon etwas knapp angesetzt. Hier würde ich noch genauer unterscheiden, was wohl anfällt. Evtl. werdet ihr Sachen ausleihen müssen (z.B. das Kanu in Kanada), da sind die 500€ schnell aufgebraucht. Auch erscheint eine Trekking-Tour erstmal billig, weil keine Unterkünfte oder Restaurants zu bezahlen sind, aber z.B. die Nationalparks in Patagonien kosten z.T auch 20 US-$ oder so Eintritt und für das Trekking passende Verpflegung vor Ort zu kaufen, kostet auch nicht weniger als woanders in SA schön Essen zu gehen.

Für einige Wochen bis ein Monat "Roadtrip" wird sich ein Autokauf nicht lohnen. Ein Mietwagen kostet in den USA ab ca. 200€/Woche, in den andern Ländern etwas mehr und Benzin kommt ja noch dazu, welcher z.B. in den USA auch nicht mehr so billig ist wie früher mal. Bzgl. der Lebenshaltungskosten erscheint es mit z.T. auch etwas knapp, Indien sollte kein Problem sein, SOA könnt ihr wohl selber einschätzen, wobei 10€ pro Person und Tag mir auch zu wenig wäre. Ich war auch schon sehr günstig in Asien unterwegs, wo die 10€ gereicht haben, aber im Durchschnitt ist es schon wenig.
0

Patrick

« Antwort #9 am: 29. Januar 2012, 17:43 »
Hallo Leute,

Wollte hier einfach mal ein Update zu unserer Planung geben.

Seit unserer ersten Vorstellung hier im Forum hat sich einiges bei unserer Planung getan.

Wir werden nun offiziell ab Januar 2013 für 14 Monate auf Weltreise gehen. Dabei gab es eine riesige Überraschung von meinem Arbeitgeber. Als wir im Januar zurück von unserem Urlaub kamen, wurde ich direkt ins Personalbüro gerufen da man mit mir sprechen wollte.

Kurzum, mir wurde ein Sabbatical Jahr mit Lohnfortzahlung für 14 Monate angeboten. (Yeahhhh!!!!) Das war eine riesige Überraschung nachdem ich die ganze Zeit kündigen sollte..... Nun muss ich die nächsten 12 Monate auf einen Teil meines Gehalts und Bonuszahlungen verzichten, dafür erhalte ich dann 40% meines fix Gehalts für 14 Monate. Coole Sache und Finanziell auch nicht schlecht, da ich jetzt ein paar Steuern sparen kann......

Der Start unserer Reise wird entweder in Recife oder Salvador de Bahia in Brasilien sein. Hier gibt es super Angebote für Flüge mit Condor. Die kosten die Hälfte von einem TAP Ticket.

Von dort aus werden wir ca. 4 bis 5 Monate SA erkunden.

Die Route sieht wie folgt aus:

Brasilien
Argentinien
Chile
Bolivien
Peru
Kolumbien

Danach geht es für 1 Monat in die USA oder vllt. auch etwas länger (je nachdem wie die Planung meiner Frau aussieht). Sie plant die teuren Länder (Hilfe!!!!!) und ich darf den Rest planen (macht eh mehr Spaß)

Von dort aus geht’s nach Ozeanien / Australien. Dort werden wir ihre beste Freundin und deren Ehemann treffen. Zusammen wollen wir dann für 2 Monate mit Auto und Zelten durchs Land reisen.

Als vorletzter Punkt unserer Reise werden wir Nepal und Indien für 2 Monate bereisen. Nepal mit ihrer Freundin und Ehemann, danach Indien wieder alleine.

Als letzte Station nehmen wir uns SOA vor. Hier haben wir dann bis zu 4 Monaten Zeit. Hier wollen wir folgendes sehen.

Laos
Vietnam
Kambodscha
Thailand (Urlaub machen)

Oder wir verkürzen es auf 3 Monate und fliegen nach Peking. Von dort könnten wir die Transib nach Europa nehmen und noch einen Stopp in der Mongolei machen.

Das ist der derzeitige Stand unserer Planung. Da wir nur Einzeltickets nehmen können sind wir sehr flexibel und könnten die Ziele auch kurzfristig ändern.

Wir sind auf jedenfall sehr gespannt wie es weitergehen wird.

Es ist sehr beruhigend zu wissen, dass man jeden Monat Geld auf das Konto bekommt  :) und dadurch noch etwas unabhängiger ist.

Gruß
Patrick









0

Tags: