Thema: Invaliditätsrisiko Schweiz  (Gelesen 944 mal)

tortugita

« am: 25. Juni 2011, 23:28 »
hallo ihr Schweizer

ich wollte mal fragen ob sich schon mal jemand gegen Invalidität versichert hat? wenn man arbeitet läuft das ja über den Risikobeitrag den man bei der Pensionskasse bezahlt, aber auf Reisen fällt dieser ja weg. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird ohne diesen Beitrag nach einem Unfall nur eine sehr kleine IV-Rente bezahlt.

Gibt es hier jemand der sich mit diesem Thema auskennt?
0

Stecki

« Antwort #1 am: 26. Juni 2011, 13:26 »
Ich weiss nicht ob es gleich ist wie bei der AHV, aber wenn man dort ein paar Monate gearbeitet hat wurde der Minimalbetrag erreicht und man braucht sich keine Sorgen zu machen. Ausserdem dürften die paar Monate (weiss ja nicht wie lange Du reist) in Deinem ganzen Arbeitsleben keine grosse Rolle spielen.
0

tortugita

« Antwort #2 am: 26. Juni 2011, 13:46 »
es geht mir nicht um die Altersvorsorge, sondern um die Tatsache, dass wenn unterwegs etwas passiert und du deshalb nicht mehr 100 % arbeiten könntest, dir daraus einen finanziellen Schaden entstehen würde. Das heisst, die IV-Rente fällt kleiner aus und der Todesfall wäre auch nicht versichert. Dieser Risikobeitrag wird dir auch schon von der Pensionskasse abgezogen bevor du 25 Jahre alt bist. Ich habe mich bei meiner letzten Reise auch nicht darum gekümmert, aber jetzt bin ich auf eine Seite gestossen wo einem empfohlen wird, sich dagegen weiter zu versichern. Ich denke auf einer Reise ist das Risiko ja auch grösser als wenn man jeden Tag nur im Büro sitzt.
0

tweety

« Antwort #3 am: 26. Juni 2011, 14:06 »
Kann nur sagen das ich sowieso eine risikoversicherung habe die neben der IV zahlt falls mal was wäre. Für nichtberufsunfall giebts die abredeversicherung die man für bis zu 6 monate abschliessen kann ansonsten am besten mal versicherung fragen.
0

Tags: schweizer