Thema: Indien abseits der üblichen Routen?  (Gelesen 537 mal)

tunfaire

« am: 25. Juni 2011, 19:07 »
Hallo.

Nach langem hin und her schauts nun wohl so aus, daß ich ab Anfang September für ca. 2,5 Monate in Indien sein werde, dann 2-3 Monate Myanmar und dann ??? (evtl. wieder Indien oder halt doch lieber Thailand, Indonesien, Phillipinen für nochmal 2-4 Monate)

Nun interessiere ich mich so garnicht für Kirchen, Denkmäler, Paläste usw., weswegen Agra usw. schonmal als Ziel wegfallen.

Bis auf Varanasi, was mir persönlich als erfahrenswert empfohlen wurde und  Bodhgaya, was ich als Buddha-Interessierter gern besuchen mag, wollte ich alle  übrlichen must-see´s weiträumig umfahren und Orte besuchen, die nicht (ganz) so touristisch erschlossen sind.

Mein bisheriger Plan ist:

Anfang September in Delhi landen
von dort nach Garhwal fahren und je nach Wetter eine oder einige Woche(n) wandern.
Per Zug über Bodhgaya, Varanasi nach Kolkata
Ende November von Kolkata nach Myanmar fliegen.

Habt ihr eventuell Tips für schöne Orte oder Gegenden, die ich noch besuchen sollte. Ein wenig abseits des Weges dürfen diese ruhig liegen, ich hab ja Zeit und fahre eh schon gern Bahn - in Indien soll das ja ein ganz besonderes Erlebnis sein.

Grüße

Wolf
0

Tags: