Thema: Arbeiten unterwegs  (Gelesen 1503 mal)

Grimmo

« am: 22. Juni 2011, 22:12 »
Was mich mal interessiert ist, ob es nur in Filmen so ist, oder ob schonmal jemand die Erfahrung gemacht hat, jemand auf ner Reise getroffen zu haben, einen Einheimischen, und schlussendlich ne Weile bei demjenigen gearbeitet zu haben.
Würde mich mal interessieren und ob das überhaupt möglich wäre, oder ob das dann Schwarzarbeit wäre
0

Ika

« Antwort #1 am: 23. Juni 2011, 13:08 »
Hi, für Kost und Logie darfst du (soweit ich weiß) überall arbeiten, nur meist kein Geld bekommen. In der Regel (USA, Kanada, Australien, Neuseeland) brauchst du ein extra Arbeitsvisum. Innerhalb der EU ist es für EU-Bürger ohne Visum zumindest für eine beschränkte Zeit legal, soweit ich weiß. Mehr weiß ich nicht.
Gruß
Monika

tetsi

« Antwort #2 am: 23. Juni 2011, 19:28 »
Moin!

Als EU-Bürger darfst du innerhalb der EU prinzipiell überall arbeiten und wohnen. In einigen Ländern braucht man nach drei Monaten eine Aufenthaltsgenehmigung oder ähnliches - das musst du für das jeweilige Land dann ergooglen.

Außerhalb der EU kommt das aufs jeweilige Land an. Freiwilligenarbeit (entgeltlos) ist in vielen Ländern möglich ohne Arbeitsvisum - wenn du an einem speziellen Land interessiert bist, einfach mal googlen.

Kanada, Australien, NZ ist ein "Work & Travel"-Visum recht unproblematisch, wenn du in die entsprechende Altergruppe fällst. USA weiß ich nicht. Für alles Andere brauchst du im Normalfall ein Arbeitsvisum, oder aber lässt dich nicht erwischen ;)

Skraal

« Antwort #3 am: 27. Juni 2011, 17:06 »
Das übliche Touriſtenviſum (oder das fehlen desſelben wenn man als Touriſt einreiſt) gilt ausdrücklich für Touriſten, die alſo Urlaub machen wollen und Geld ausgeben, aber nicht verdienen wollen. Wer als Touriſt arbeitet, auch unentgeldlich, begeht Geſetzesbruch.
Das dürfte in faſt allen Ländern ſo ſein (außer EU für EU-Bürger) und iſt meiſt auch auf dem Viſumsantrag oder diverſen Merkblättern außdrücklich erwähnt.

Iſt natürlich immer die Frage, wer das vor Ort wirklich kontrolliert (und dann auch nachweiſen kann) und ſicher in vielen Ländern kein Problem, aber legal iſt es nicht!
0

karoshi

« Antwort #4 am: 27. Juni 2011, 17:30 »
Zu dem Problem, sich nicht erwischen zu lassen, kommt noch dazu, dass Du als Illegaler leider die Arschkarte gezogen hast, wenn etwas nicht so läuft wie erhofft. Zum Beispiel wenn Dich der Arbeitgeber um den Lohn prellt (was wohl relativ häufig vorkommt), oder wenn Du einen Arbeitsunfall hast.

LG, Karoshi
1

MartinaufWReise

« Antwort #5 am: 20. August 2013, 13:42 »
Dieses Thema und auch die Info-Seiten dazu ist leider etwas veraltet.
Ich denke schon, dass man unterwegs arbeiten kann und sich etwas dazu verdienen kann, auch wenn das natürlich nicht heißt, dass man sich damit die Reise finanzieren kann.
Ich sehe zwei Möglichkeiten:

1. Arbeiten in der Gastronomie: Kellner und Servicepersonal werden fast immer und überall gebraucht. Natürlich gilt das nicht, wenn man das Land sich gerade in einer Wirtschaftskrise befindet und die Touristen wegbleiben. Auch wird man in einem Lokal, das hauptsächlich die "Locals" besuchen, keinen Job finden, wenn man die Landessprache nicht spricht.
Wenn man allerdings über die entsprechende Serviceerfahrung verfügt, denke ich schon, dass man in den Touristenkneipen durchaus einen kurzfristigen Job finden kann.

2. Geldverdienen im Internet
Leider gibt es hier sehr viele schwarze Schafe, die der Branche einen entsprechend schlechten Ruf eingebracht haben. Das heißt aber keinesfalls, dass es nicht auch seriöse Möglichkeiten gibt, Geld zu verdienen.
Je mehr Erfahrungen in Kontakte man hat, umso besser sind die Möglichkeiten. In Ländern mit geringen Lebenshaltungskosten kann es aber auch schon etwas bringen, wenn man für diverse Tausch-Portale (möchte jetzt hier keine Namen nennen) einen oder zwei Texte pro Tag schreibt. Mit den verdienten 10 € ist Kost und Logis schon abgedeckt.

icybite

« Antwort #6 am: 20. August 2013, 18:37 »
Kann ich eig. ohne Einschränkung im Ausland für Deutsche Unternehmen arbeiten?
0

paulinchen

« Antwort #7 am: 20. August 2013, 21:43 »
Kann ich eig. ohne Einschränkung im Ausland für Deutsche Unternehmen arbeiten?
Hi,
Normalerweise kümmert sich dein deutscher AG um den Papierkram ( Arbeitsvisum ). Es gibt aber trotzdem je nach Land Einschränkungen, vor allem was die Aufenthaltsdauer am Stück angeht. Dann ist halt eine Aus- und Wiedereinreise notwendig.
Es gibt keine allgemeingültige Regel für alle Länder.

lg
paulinchen
0

Tags: