Thema: Nationalparks - wie erkunden?  (Gelesen 892 mal)

Chrissi

« am: 01. Juni 2011, 20:25 »
Auch auf die Gefahr hin, dass das eine doofe Frage ist:  :D

Da mich vor allem die Natur und die Tiere interessieren, möchte ich einige Nationalparks in meiner Planung mit einbauen.

Aber wie läuft das denn: Marschiere ich einfach mal drauf los? Quatsche ich ein paar Leute an, mit denen ich mir ein Auto miete und fahre da mal durch? Nehme ich mir einen (teuren?!) Reiseführer?!?  ???

Ich hab da echt keine Ahnung... Ich möchte beispielsweise in Thailand gerne das Huai Kha Khaeng Wildtierreservat mitnehmen und kann mir momentan nicht vorstellen, wie das praktisch abläuft... Meine Freunde haben mal eine Reise für vier Wochen nach Thailand gemacht und haben an solchen Führungen teilgenommen, aber ich möchte ja möglichst viel selbstständig, fernab der reinen Touri-Strecken, machen...
0

Ika

« Antwort #1 am: 01. Juni 2011, 21:50 »
Hey,
ich denke es kommt auf den Nationalpark an, den du erkunden willst, wie viel Zeit du investieren willst und was du lieber hast. Wenn du nur eins, zwei Tage hast, ist vielleicht eine geführte Bustour das beste. Ich habe in Irland bereits zwei Arten gemacht.
1) Jeweils eine Ein-Tages-Bustour durch die Burren und Connemara.
2) Den Killarney Nationalpark habe ich ziemlich gut erwandert.
Ich denke es kommt auch darauf an, wie weitläufig es ist. Ich kenne den Nationalpark in Thailand nicht, deswegen kann ich dir da nicht weiterhelfen. Meine Lieblingsart Nationalparks zu erkunden ist mit dem Bus zu einem Hostel zu reisen und von dort aus Wanderungen zu machen. Such dir einfach erst einmal raus, welche Parks du sehen möchtest und frage dann hier einmal speziell nach.
Gruß Monika

karoshi

« Antwort #2 am: 01. Juni 2011, 22:30 »
Ja, es kommt auf den Nationalpark bzw. auf das Land an.

Ganz stark verallgemeinert: In "entwickelten" Ländern ist es eher üblich, auf eigene Faust loszuziehen. Man kann da zwar auch einen eigenen Guide mieten, aber das ist meistens unbezahlbar.

In Ländern mit niedrigen Lebenshaltungskosten ist ein Guide normalerweise günstig und oft unverzichtbar bzw. die bessere Wahl gegenüber einer Tour auf eigene Faust. Das gilt besonders bei mehrtägigen Touren.

LG, Karoshi



0

dirtsA

« Antwort #3 am: 01. Juni 2011, 22:30 »
Hey Chrissi,

mach dir nicht zu viele Gedanken darüber... Entweder du kaufst dir einen Reiseführer und liest dort nach, da sind eigentlich immer alle möglichen Varianten aufgelistet. Auch wie man zum NP und zurück kommt, ob es Unterkünfte gibt, ob er befahrbar ist,........ Ich war schon in Nationalparks, allerdings läuft es eben wirklich überall etwas anders. Manche NPs darf man alleine nicht besuchen, ein Führer ist Vorschrift. Manche NPs kann man gut erwandern, allerdings ist aufgrund der Ortskundigkeit ein Führer empfehlenswert etc. etc. In Thailand sind die meisten Touren eigentlich nicht soooo teuer, meistens ist auch (sehr viel!!!) Essen inklusive, alle Transfers, Übernachtungen,... wenn man es runter rechnet, finde ich die Preise (meistens) eigentlich angemessen.

LG dirtsA
0

Tags: