Thema: Simon Down Under - für 12 Monate quer durch Ozeanien  (Gelesen 858 mal)

s1m0n

Hallo Weltreisende!

Als aller erstes möchte ich mich für die unzähligen nützlichen Informationen auf der Webseite und im Forum bedanken.
Ihr habt mir in der Planungsphase sehr geholfen, nicht den Überblick zu verlieren.

Mittlerweile bin ich fast 6 Monate in Australien und Neuseeland unterwegs, und habe auf meinem Travelblog jede Menge Artikel, Fotos und nützliche Informationen angesammelt, die ich auch gerne mit euch teilen möchte. Weitere geplante Destinationen sind Fidschi, Thailand und Laos.

Ihr erreicht meinen Blog unter:

http://www.simons-world.at


Für Feedback wäre ich sehr dankbar!

Cheers,
Simon

alex

« Antwort #1 am: 27. Mai 2011, 13:01 »
Ich habe mal die neuere Berichte gelesen und die älteren überflogen, da es ja doch recht viel ist ums auf einem mal zu lesen.
Find die Berichte echt ganz interessant und hab die Seite gleich mal in meine Bookmarks aufgenommen.

Das mit dem Proxy finde ich grundsätzlich ne gute Idee, aber ist doch irgendwie etwas riskant oder?
Ich habe bisher bei meinen Reisen für mich in meiner Homebase einen VPN Server eingerichtet und mich dann, wo immer ich auch grad war und ins internet wollte, per VPN Client dort eingewählt. Fand ich immer am sichersten.

s1m0n

« Antwort #2 am: 27. Mai 2011, 13:25 »
Hallo und danke die Antwort. Freut mich das dir mein Blog gefällt :)

Der Proxyserver liegt seit vielen Jahren auf dem Webserver, und früher habe ich ihn in der Schule bzw. im Büro verwendet, um ungefiltert surfen zu können. Mittlerweile stelle ich ihn nur noch für die Allgemeinheit zur Verfügung.
Die Sache mit der VPN habe ich genau so gelöst wie du geschrieben hast. Auf meinem Router zu Hause läuft OpenWRT, zu dem ich nach Bedarf eine VPN-Verbindung aufbauen kann, und dann Sachen wie Online-Banking sicher abwickeln kann.

Tags: