Thema: Ticketkauf am BKK Flughafen?!  (Gelesen 1430 mal)

lookinforjonny.de

« am: 20. Mai 2011, 11:11 »
Hi,

nach ausreichend vielen Berichten darüber, dass in Thailand angeblich keine Prüfung nach einem Weiterflugticket stattfindet, werde ich es mal wagen, Weiterflugticket einzureisen.

Weiß jemand, ob ich dann in BKK Zugang zu Schaltern habe, wo ich im Notfall ein Ticket kaufen kann, FALLS man mich nicht einreisen lässt? Also an welcher Stelle werde ich ansonsten dort gestoppt? Womöglich BEVOR ich in den Bereich gelange, an dem es SChalter für Ticketkäufe gibt?! Was macht man denn dann?

Oder wie verhält man sich andernfalls?!

LG
Jonny
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 20. Mai 2011, 13:02 »
Naja, du kommst aus dem Flugzeug und stehst dann vor dem Einreiseschalter. Zwischen Gate und der Immigration ist für gewöhnlich nichts. Ein Ticket kannst du evtl. via WIFI kaufen ;-)

Die Gefahr, dass dich die Airline (am Abflugsort) ohne Rück-, Weiterreiseticket, (Visum) nicht ins Flugzeug lässt ist viel größer, denn die müssten deinen Rückflug dann bezahlen. Und bevor du Eincheckst hast du die Möglichkeit ein Ticket zu kaufen. Notfalls

Man würde dir in BKK schon sagen was du dann machen musst, für die ist es ja auch Stress und ein Papierkrieg wenn sie jemanden zurück schicken.
0

Skraal

« Antwort #2 am: 20. Mai 2011, 16:04 »
Am Bangkoker Flughafen ſitzen gelangweilte und genervte Beamte, denen die Abfertigung der Touriſten nicht ſchnell genug gehen kann. Die ſchnauzen Dich ſchon unfreundlich an, wenn Du Deinen Einreiſeſtempel anguckſt, daß Du gefällig Platz für den Nächſten machen ſollſt. Da wird keiner nach irgendwelchen Unterlagen oder gar Tickets fragen.
0

hawk86

« Antwort #3 am: 20. Mai 2011, 16:35 »
hey
ich denke auch, dass dir nichts mehr passieren wird wenn du in bangkok angekommen bist. an deutschen flughäfen kommt am check in oft die frage, ob man ein rück- oder weiterflugticket hast. ich könnte mir vorstellen, das dies kritisch werden kann wenn der flieger überbucht ist.
evtl ist es deswegen ganz gut, möglichst früh einzuchecken oder dies online zu tun.
lg
0

lookinforjonny.de

« Antwort #4 am: 20. Mai 2011, 23:54 »
Was? Die Visaunterlagen werden doch meist im Flieger kurz vor Landung ausgefüllt, bzw das Visum bei Einreise wird doch erst im Zielland erteilt. Wie können die dann hier in Deutschland danach fragen?!
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 21. Mai 2011, 04:45 »
Wenn du länger in Thailand bleiben willst als die 30 Tage (Touristenvisum), die du bei Einreise via Flughafen bekommst, brauchst du vor der Einreise ein Visa für z.B. 60 Tage.

Im Flugzeug füllst du die ARRIVAL und DEPARTURE CARD aus. Das ist kein Visum. Die Departure Karte möglichst nicht verlieren, die brauchst du wieder bei der Ausreise.

In Deutschland fragt man dich evtl. nach einem Weiter- Rückreiseticket oder Visa für mehr als 30 Tagen, weil die Fluggesellschaften dazu verpflichtet sind dich wieder mitzunehmen falls du (auf Grund fehlender Tickets) nicht einreisen darfst.

Mich hätte man von München nicht nach Japan fliegen lassen ohne Weiter- bzw. Rückreiseticket. In Japan hat keiner danach gefragt.
0

Flynn

« Antwort #6 am: 21. Mai 2011, 20:41 »
Die Laender schieben normalerweise die Verantwortung auf die Airlines ab - die duerfen dich gar nicht erst mitnehmen ohne Weiterflugticket. Machen sie es dennoch dann sind die Airlines auch dafuer verantwortlich dich wieder auszufliegen ;) Die Laender haben so keine Kosten :)
0

lookinforjonny.de

« Antwort #7 am: 21. Mai 2011, 21:41 »
ok, aber ich will ja nicht länger als 30 Tage dort bleiben...und dann?!
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 22. Mai 2011, 05:41 »
... nun, du kannst einfach versuchen ohne Weiter-, Rückflugticket einzuchecken. Viele Fluggesellschaften wissen bestimmt, dass die Traveller in BKK starten und umherreisen. Wenn du erstmal im Flugzeug bist wirst du in BKK wohl keine Probleme haben einzureisen.

Falls dir das zu riskant ist bleibt die Möglichkeit ein Billigticket von Thailand in ein Nachbarland zu kaufen das du dann verfallen lässt. Oder du kaufst dir ein teures Ticket und stornierst es.


0

Flynn

« Antwort #9 am: 22. Mai 2011, 07:08 »
ok, aber ich will ja nicht länger als 30 Tage dort bleiben...und dann?!

Ach komm, du wirst dir doch noch einen fiktiven Flug samt eTicket-Nummer ausdenken können :D Diese Rückflugtickets sind Augenwischerei, denn eine fremde eTicket-Nummer kann eh keine Airline überprüfen. Aber in BKK wirst du kein Problem haben - wie du korrekt geschrieben hast, gibt es ja ausreichend Stoff zu genau diesem Thema hier im Forum. Derzeit gibts keine Überprüfung - auch wenn die Zollbeamten echt nett sind (im Ernst, in BKK hatte ich bisher die nettesten Beamten der Reise :))
0

impac7

« Antwort #10 am: 23. Mai 2011, 19:25 »
Keine Angst. Ich bin im letzten Jahr drei mal mit einem one way ticket eingereist.
0

bulleye

« Antwort #11 am: 28. Mai 2011, 00:47 »
Um die Ausgangsfrage noch mal klar zu beantworten: In BKK gibt es vor der Immigration keine Möglichkeit, Tickets zu kaufen. Ich bin da aber auch noch nicht nach Weiterreiseticket gefragt worden. Die verlassen sich wohl voll auf die abschreckende Wirkung ihres rigiden "overstay- punishments".
0

volleLotte

« Antwort #12 am: 01. Juni 2011, 10:07 »
Am Bangkoker Flughafen ſitzen gelangweilte und genervte Beamte, denen die Abfertigung der Touriſten nicht ſchnell genug gehen kann. Die ſchnauzen Dich ſchon unfreundlich an, wenn Du Deinen Einreiſeſtempel anguckſt, daß Du gefällig Platz für den Nächſten machen ſollſt. Da wird keiner nach irgendwelchen Unterlagen oder gar Tickets fragen.
Das kommt mir sehr bekannt vor ;)
Also die erfahrung kann ich schon etwas bestätigen!
0

Stecki

« Antwort #13 am: 08. Juni 2011, 17:27 »
Die Laender schieben normalerweise die Verantwortung auf die Airlines ab - die duerfen dich gar nicht erst mitnehmen ohne Weiterflugticket. Machen sie es dennoch dann sind die Airlines auch dafuer verantwortlich dich wieder auszufliegen ;) Die Laender haben so keine Kosten :)

Aus den AGB von Air Berlin...

Bitte beachten Sie die für Ihre Staatsangehörigkeit aktuell gültigen Einreise- und
Aufenthaltsbestimmungen. Wir weisen darauf hin, dass Sie bei einer Ablehnung
der Einreise die anfallenden Kosten (Rückbeförderung in das Abflug- oder
Heimatland, Verwaltungsgebühren etc.) zu tragen haben.
Führen Sie Ihre
Rechnung und Buchungsbestätigung bitte auf der Reise mit sich. Bei Fehlen des
Dokumentes kann eine Ein- bzw. Ausreise verweigert werden. In einigen Staaten
muss bei der Einreise eine kostenpflichtige Einreisekarte erworben werden.
Nähere Informationen hierzu können bei den diplomatischen Vertretungen des
Ziellandes angefordert werden.
Der Tarif ihrer Flugbuchung wird durch den Kennb
0

Flynn

« Antwort #14 am: 11. Juni 2011, 13:03 »
...klar, am Ende zahlt der Kunde das natürlich. Vor Ort bist du aber in der Veantwortung der Airline (die dir dann natürlich eine saftige Rechnung schreibt :D)
0

Tags: