Thema: 1. Weltreise 2012- Routendiskission  (Gelesen 5791 mal)

icybite

« am: 04. Mai 2011, 17:54 »
Hallo Leute,

Christina und ich planen gerade unsere Route für die Weltreise. Wir haben beide die Planung koplett durchgelesen schon einige Tipps und Tricks gesammelt und wollen es nun angehen xD. Hier ein paar Key facts:

Start: Deutschland März 2012
Dauer: 1 Jahr (kann aber gut sein, dass wenn noch was übrig ist vom Geld wir auch etwas länger bleiben)
Budget: 10.000 - 15.000 €
Personen: 2 (voraussichtlich) im Alter von 24 (Christina, wie alt bist du nochmal *lach*)
Style: Couchsurfing, trampen, campen, Hostels, billig bis moderat (Einheimisches Essen), ab und zu auch mal Abends weggehen und  gut essen, Tauchen wird nicht ausgeschlossen, regelmäßige Aktivitäten

Unsere vorerst geplante Route:



Deren Länder und Reisezeiten:


Der Link um die Länder zu ändern: http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=br-s,py,bo-e,bo-w,pe-e,pe-w,ec-w,co-alt,cr-pa,cu,us-hawaii,us-e,us-ne,cn-ne,cn-c,hk,vn-s,la,ph,bd,fj


Die Route in Text mit Zeitplanung:
(Legende: T = Tage, W = Wochen, M = Monat)

1. Brasilien (Rio de Jeneiro 1W, Sao Paulo 5T), Paraguay 5T, Bolivien 5T, Peru 2W,Ecuador 3T, Kolumbien 5T, Panama 5T, Costa Rica 5T -> 2M
2. Jamaica 1W, Haiti 3T, Domink. Rep. 2W, Kuba 1W, Bahamas 3T,  -> 1M 6T
3. Westküste USA (Miami 2W, Orlando 2T, Washinton 2T, Philadelphia 2T, NY 3W, Bosten 2W) -> 2M
4. China (Peking 1W, Shanghai 1W, Hong Kong 3W ) 3 Wochen Rest -> 2 Monate
5, Laos 3W, Vietnam 3W, Thailand 3W -> 2M
6. Philippinen 3W
7. Indien 1M

Gesamt: 12M 1W

Folgende Punkte stehen zur Diskussion:

1. Reiseroute? Man hat ja gelesen, dass Frühjahr die wenigsten Leute losreisen, aber bei uns passt das so Zeitlich ins Leben xD. Ich denke mal mit der Route und dem Reisekalender haben wir das trotzdem gut hinbekommen. Die Frage ist, ob wir uns für jedes Land wo wir durchreisen ein paar Tage nehmen sollten, oder ob wir noch genauer sagen, hier nur schnell durch und dann dafür da 1 ganze Woche oder so verbringen. Was meint ihr? Uns ist es vor allem wichtig, dass wir ständig flexibel sind und da und hier mal was abknipsen können, wenn wir wirklich irgendwo sind, wo es toll ist.

2. Zeitmanagement? Haben wir zuviel? Schaffen wir das in der Zeit? Sollten wir noch was streichen oder hinzufügen? Wie seht ihr das?
Wir haben selber schon gesagt, dass wir Australien / Neuseeland rausnehmen, weil es zeitlich nicht passt und dann noch ziemlich teuer scheint. Ich glaube zeitlich und durch die Reisezeiten sind wir auch etwas flexibel, dass wir irgendwo do ein paar Tage länger bleiben können.

3. Urlaub 2x 2 Wochen? Wir wollen uns zwischendurch wirklich richtig erholen und so sind 2x2 Wochen Urlaub geplant. Der erste in der Domin. Rep. und der 2te in Laos oder Thailand. Was meint ihr reicht das, oder sollte man sich da noch was anderes einfallen lassen?

4. Budget? Kommen wir mit unserem Geld hin?

5. Reisebeginn / Reisestart? Habt ihr noch andere Ideen, wo man anfangen könnte? Gerade auch beim 2ten Teil nach Hong Kong bin ich mir unsicher wo wir als erstes hinsollen. Es stehen Laos/Thailand/Viatnam , Philippinen oder Indien an... Ich hab gelesen, dass man vll da einfach hin und her springen kann. Habt ihr da schon Erfahrungen sammeln können oder ws gehört? Bin mir unsicher, was man da nacheinander machen sollte. Vor allem wo dann die Reise endet und man einen günstige Flug zurück buchen kann.

6. Visum / Einreisebedingung? Fällt euch bei den Ländern was auf? Habt ihr schon Tipps, wo man def. ein Visum oder ähnliches brauch? Ich hab die Seite schon wieder vergessen, wo man die einzelnen Länder sieht, die das def. wollen. In welchen Länder muss ich zeigen, dass ich irgendwann wieder abreise?

7. RTW oder Einzelflüge (3 große, ein paar kleine)? Wann sollten diese gekauft werden? Wir haben uns so gedacht, dass wir die großen Flüge sehr früh buchen und die kleinen Unterwegs was haltet ihr davon?

1 große: DE - Brasilien (Rio)
2 große: Bosten oder NY - China (Peking)
3 große: unbekannt - zurück

Wie sieht das eig. aus, wenn wir z.B von Kuba oder irgendwo aus Mittelamerika mit nen kleinen Flug zur USA fliegen, reicht das, wenn wir dann zeigen, dass der Flug von irgendwo da dann wieder weg geht? Ich mein wenn man durch irgendwelche Länder Surfaced, dann heißt es ja lange nicht, dass man diesen großen Flug da nimmt... Ich weiß auch nicht xD

8. Bekommt man da die Fiji's noch rein? ^^

Wenn ihr Fragen habt, dann nur raus damit xD. Ist die Karte übersichtlich genug? Könnt ihr mit der Zeitplanung was anfangen? Sonst gestalte ich das alles noch bissel besser. An dieser Stelle schonmal ein riesen Dank für eure Gedanken und Postings.... Wir (Christina und ich) werden uns natürlich aktiv zu Beiträgen äußern und freuen uns auf eine rege Diskussion.

0

Sebastian81

« Antwort #1 am: 04. Mai 2011, 18:32 »
"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzu zu fügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann." - Antoine de Saint-Exupéry

In diesem Sinne fang ich mal.
Ihr habt einen Haufen tolle Ziele, aber was wollt ihr da?
- Bolivien in 5 Tagen - Durch die Anden dauert der Transport vor Ort sehr lange. Falls ihr Bolivien nicht wirklich sehen wollt (und darauf deuten 5 Tage hin), dann lasst es. Gleiches gilt für Kolumbien, Paraguay, Ecuador (3 Tage????)... hmm eigentlich macht der ganze Südamrika Abschnitt so wenig / keinen Sinn. Z.B. könnt ihr von Kolumbien auch gar nicht über Land nach Panama (Durian Gap).
In der Karibik geht es genauso weiter: 1 Woche Kuba? Das reicht ja nicht mal für nen All Inclusive Urlaub, was wollt ihr da also als Budget-Traveler in der Zeit machen?
Insbesonere vor dem Hintergund dass euer Budget SEHR knapp ist (insb. fals das inkl. Flügen sein soll), könnt ihr euch so ein schnelles Tempo auch gar nicht leisten.

Thema Geld: Erwähnte ich schon, dass euer Budgte sehr knapp ist? ;-) Vor diesem Hintergrund würde ich es mir schwer überlegen, ob es die USA und insb. Städte wie NY wirklich sein sollen. Habt ihr eure Planung schonmal mit dem Budgettool hier auf der Seite durchgerechnet?

China in zwei Monaten macht wahrscheinlich Sinn, aber auch der Südostasien Part ist dann wieder recht straff.

Mein Tipp: Bücher lesen! Bücher lesen! Bücher lesen! Z.B. South American handbook oder von Lonely Planet South East Asia  / Southamerica on a footstring, damit ihr ein besseres Bild von den Gegebnheiten vo Ort bekommt und wisst was ihr wirklich sehen wollt.

Es liegt noch viel schöne und tolle Planerei vor euch! ;-)

icybite

« Antwort #2 am: 04. Mai 2011, 18:48 »
"Perfektion ist nicht dann erreicht, wenn es nichts mehr hinzu zu fügen gibt, sondern wenn man nichts mehr weglassen kann." - Antoine de Saint-Exupéry

Wir haben kein Europa, kein Australien/Neuseeland und kein Europa drin, was willst du denn noch weglassen =)

Generel muss ich erstmal sagen, dass du statt der Kritik auch gern mal Verbesserungen vorschlagen kann. Statt zu sagen, dass das und das nicht passt wäre es viel Sinnvoller dahin länger zu fahren und das Land zu überfliegen. Oder wenn deiner Meinung nach 15.000 € zuw enig sind, was schwebt dir denn so vor?

Insgesamt kann ich bei dir nur wenige konstruktive Sachen rauslesen... Tolle Ziehe, zu wenig Zeit, schlecht geplant, zu wenig Budget, lest mehr und plant nochmal.... Schade!

Zitat
Thema Geld: Erwähnte ich schon, dass euer Budgte sehr knapp ist? ;-) Vor diesem Hintergrund würde ich es mir schwer überlegen, ob es die USA und insb. Städte wie NY wirklich sein sollen. Habt ihr eure Planung schonmal mit dem Budgettool hier auf der Seite durchgerechnet?

Nein haben wir noch nicht, aber eig. sind die Länder, die wir drin haben nicht die teuersten, außer Südamerika. Aber wie ich schon geschrieben haben, wollen wir viel Couchsurfing und Campen, daher schätze ich das Budget als ok ein. Gerne Beispiele wo sich das nicht rechnet. Bei einige Ländern, wo ich kurz geschaut habe, hat das gepasst.

Bei 15.000 € wären grob 3.000 € Für Flüge geplant und 12.000 € für die Reise. Würde dann 1.000 € pro Monat sein und ich bin der Meinung das ist sehr gut. Ich lebe jetzt, als Student mit ALLEN Ausgaben bei 350 €! Ich habe ein halbes Jahr in Irland (auch nicht wirklich billig) gelebt und studiert und kam da vll auf 600 €. Nicht zu vergessen, dass ich da viel unternommen habe und auch die ganze Indel angeschaut habe... Also da müssen schon Beispiele her, dass man das so Pauschal auf die Reise übertragen kann. Aber ist auf jeden Fall ein Punkt, den wir im Detail noch nicht durchgegangen sind, wie auch, erstmal muss man ja die Route halbwegs kennen um zu sagen, wo man ist und wo man das Geld ausgibt xD

Zitat
Mein Tipp: Bücher lesen! Bücher lesen! Bücher lesen! Z.B. South American handbook oder von Lonely Planet South East Asia  / Southamerica on a footstring, damit ihr ein besseres Bild von den Gegebnheiten vo Ort bekommt und wisst was ihr wirklich sehen wollt.

Danke für den Tipp xD

@ Christina.... Budget-Detailplanung können wir uns dann auch mal genauer angucken =)
0

dirtsA

« Antwort #3 am: 04. Mai 2011, 19:14 »
Zitat
Insgesamt kann ich bei dir nur wenige konstruktive Sachen rauslesen... Tolle Ziehe, zu wenig Zeit, schlecht geplant, zu wenig Budget, lest mehr und plant nochmal.... Schade!

Ich finde aber, dass Sebastian das eigentlich ganz gut aufsummiert hat. So sieht es eben leider aus. Klar habt ihr euch schöne Länder und Routen überlegt, nur wird das so einfach schwierig machbar (entweder nur Stress und nur im Bus sitzen oder Budget-sprengende Flüge dazu).

Aber damit ihr mal ein paar Tipps habt, hier ist, was ich machen würde:

2 Monate Südamerika --> sucht euch 1-2 Länder, die euch am meisten interessieren. Dann bekommt ihr wirklich etwas mit vom Leben und der Kultur, habt keinen Stress und auch Zeit zum Entspannen und irgendwo länger bleiben (was ihr mit dem derzeitigen Plan vergessen könnt...) EDIT: Und v.a. spart ihr auch Reisekosten! Selbst wenn Busfahrten billig sind, summiert es sich bei langen Strecken doch auf!

1 Monat "Inselwelt" --> auch hier würde ich mir 1-2 Inseln raussuchen. V.a. wenn ihr evtl. tauchen wollt (Budget!?) und auch mal ein paar Tage in der Hängematte entspannen. Streicht vielleicht die teuersten Ziele, denn Inseln sind selbst in den billigsten Ländern viel teurer als der Rest - und ihr habt KEINE billigen Inseln/Länder in dieser Liste

USA --> würde ich bei dem Budget echt weglassen. Selbst wenn ihr 15k habt (und du schreibst ja eher von/bis), werdet ihr das Jahr über eher sparen müssen. Wenn ihr viele teure Länder und v.a. auch Städte wie NY im Programm habt, wird das Budget wahrscheinlich nicht für ein Jahr reichen. Und ihr schreibt ja, dass ihr sogar evtl. verlängern wollt...

Danach sieht der Länder-Plan m. A. nach vernünftig aus (klar könnte man überall länger bleiben, aber es ist auf jeden Fall realistisch durchgeplant!)

Viele Fragen zur Route, Beginn, Visa,.... klären sich tatsächlich, wenn ihr mal ein bisschen schmökert! Das würde ich euch auch dringend ans Herz legen. Entweder mal in eine Buchhandlung einen LP durchblättern, bei Google Books die freien Seiten anschauen, BLOGS LESEN (finde ich sehr hilfreich für realistische Zeiteinschätzungen) -- hier im Forum sind ja einige sehr gute gepostet, klickt euch doch einfach mal durch! :)
1

dirtsA

« Antwort #4 am: 04. Mai 2011, 19:17 »
Zitat
Budget: 10.000 - 15.000 €

5.000€ mehr oder weniger machen bei der Budgetgröße und der Route meiner Meinung nach einen sehr großen Unterschied! Habt ihr die 15k in jedem Fall und wünscht euch nur, evtl. nur 10k auszugeben, oder sind die 15k das Maximum, das ihr evtl. sparen könntet / evtl. aber auch nur 10k hättet?
1

Sebastian81

« Antwort #5 am: 04. Mai 2011, 19:18 »

Generel muss ich erstmal sagen, dass du statt der Kritik auch gern mal Verbesserungen vorschlagen kann. Statt zu sagen, dass das und das nicht passt wäre es viel Sinnvoller dahin länger zu fahren und das Land zu überfliegen. Oder wenn deiner Meinung nach 15.000 € zuw enig sind, was schwebt dir denn so vor?

Insgesamt kann ich bei dir nur wenige konstruktive Sachen rauslesen... Tolle Ziehe, zu wenig Zeit, schlecht geplant, zu wenig Budget, lest mehr und plant nochmal.... Schade!

Aber wenn es doch so ist!  ;)
Wenn ihr Haiti weg lasst, habt ihr z.B. mehr Zeit in Kuba oder in Jamaica, wenn ihr Jamaica weg lasst, habt ihr mehr Zeit in der Dom. Reop oder Barbados. Soll ich das jetzt für alle Regionen durchgehen?  ;) Ich dachte es ist logisch, das ihr wenn ihr Ziele weg lasst für die anderen mehr Zeit habt. Ich für meinen Teil hab z.B. 3 Wochen für Bolivien geplant und bei den geilen Sachen die es da zu sehen gibt, werde ich die auch brauchen. Da ihr aber anscheind alles sehen wollt, ist es leider schwer euch konkrete Tipps zu geben.
Bzgl. des Budgets: Mit 15.000€ lässt sich sicher gut was machen, aber viel tauchen und USA ist auch da wahrscheinlich nicht drin. Und dass du in Irland mit 600€ ausgekommen bist, ist ja ganz gut, aber bist du in dem Monat auch quer durch die ganze Karibik gereist?

Und um deine Zusammenfassung meines Postings aufzugreifen:
Zitat
Tolle Ziehe, zu wenig Zeit, schlecht geplant, zu wenig Budget, lest mehr und plant nochmal.... Schade!

Es müsste heissen: Tolle Ziele, aber ZU viele in dieser Zeit, NOCH zu wenig geplant, wenig Budget, lest mehr und plant weiter.

icybite

« Antwort #6 am: 04. Mai 2011, 19:23 »
Zitat
Budget: 10.000 - 15.000 €

5.000€ mehr oder weniger machen bei der Budgetgröße und der Route meiner Meinung nach einen sehr großen Unterschied! Habt ihr die 15k in jedem Fall und wünscht euch nur, evtl. nur 10k auszugeben, oder sind die 15k das Maximum, das ihr evtl. sparen könntet / evtl. aber auch nur 10k hättet?

10.000 - 15.000 € wäre das Ziel zum sparen. Ich denke mal, dass was man bis dahin spart kann man auch Ausgeben...

Dein Posting drüber ist für mich aber viel konstruktiver... Ganz einfach, weil Vorschläge gemacht werden, worüber man konkret nachdenken kann...

Bsp: nur 1-2 Länder ins Südamerika, nur 1 Insel!, evt. Großstädte streichen oder enger bemessen....
Supie.... ausführlich schreib ich dann Abends, aber das sind gute Punkte...

Insgesamt seid ihr dann auf dem Nenner... Das ist zuviel,w as ihr sehen wollt mit zu wenig Geld...
Dann heißt es kürzen, nochmal überdenken und mehr lesen xD

Danke soweit....
0

hawk86

« Antwort #7 am: 04. Mai 2011, 19:24 »
hallo ihr beiden!
Zitat
1. Brasilien (Rio de Jeneiro 1W, Sao Paulo 5T), Paraguay 5T, Bolivien 5T, Peru 2W,Ecuador 3T, Kolumbien 5T, Panama 5T, Costa Rica 5T -> 2M

ich persönlich würde hier auch versuchen das ein oder andere land zu streichen. wie wäre es denn wenn ihr euch für zentralamerika 2 monate zeit lasst und dann lediglich den westen mit kolumien, peru und bolivien bereist wozu ihr nochmal mindestens 2 monate einplanen solltet. die ganze runde durch südamerika bis nach rio bereisen die meisten hier in 8 oder mehr monaten.

Zitat
2. Jamaica 1W, Haiti 3T, Domink. Rep. 2W, Kuba 1W, Bahamas 3T,  -> 1M 6T

das ist natürlich geschmackssache. bestimmt auch super schöne ziele. ich persönlich würde die karibik auslassen und später nochmal im rahmen eines normalen urlaubes die ein oder andere insel anfliegen, wodurch ihr über einen monat gutmacht, den ihr in südamerika verplanen könntet.

Zitat
Westküste USA (Miami 2W, Orlando 2T, Washinton 2T, Philadelphia 2T, NY 3W, Bosten 2W) -> 2M

evtl könntet ihr hier auch etwas an zeit streichen um den echt straffen zeitplan in südamerika etwas zu entlasten. in miami 2 wochen zu bleiben ist schon lange... soo super viel kann man da auch nicht machen. empfand ich zumindest so. auch in new york und boston würde ich auf einer weltreise nicht so lange bleiben, ist aber natürlich geschmackssache. für das was ich in nyc sehen wollte habe ich ca eine woche benötigt, man kann dort natürlich auch für 3 wochen beschäftigung finden...


den asiatischen teil kann man so machen. aber auch hier wäre etwas mehr zeit pro land evtl besser für euch. es wird ja immer empfohlen mindestens 4 wochen pro land einzuplanen.
lg




1

Litti

« Antwort #8 am: 04. Mai 2011, 19:33 »
Hallo icybite!

Ich persönlich finde Sebastians Antwort sehr konstruktiv. Vermutlich bist du enttäuscht, da du mit deiner/eurer Route vorab wohl zufrieden warst. Und klar, du hast viele Frage, von denen Sebastian wenig beantwortet hat.

ABER ... bevor man solche Details wie Visavorschriften behandelt, muss man erst mal das Grundsätzliche klären - eure Route. Und da wird Sebastian wohl jeder hier im Forum zustimmen: Ihr habt euch da eindeutig viel zu viel vorgenommen. Klar ist es schmerzlich Ziele zu streichen und das hört man nicht gern (ich weiß dass aus eigener Erfahrung). Aber weniger ist mehr! Für euch kann wenger sogar länger bedeuten! (Wobei länger jetzt wieder nicht immer besser bedeuten muss.)

Was wollt ihr denn zB unbedingt sehen, was sind die "Must-haves"? Von eurer Südamerika-Plaung her (ich weiß, die wurde schon angesprochen, aber sie steht nun mal ganz am Anfang  ;D) könnte man meinen, ihr wollt dort gar nicht so richtig hin! Und das wäre absolut legitim. Und in dem Fall könntet ihr die 2 Monate dort streichen und auf andere Länder verteilen. Nur zum Vergleich: Heute hat jemand anders im Forum seine 11-Monats-Route präsentiert - und die bestand ausschließlich aus Südamerika!

Es ist eben schwierig konkrete Verbesserungsvorschläge zu machen wenn es schon an so einem wichtigen Punkt hakt.
2

Jens

« Antwort #9 am: 04. Mai 2011, 20:19 »
Hallo Icybite,

sei mir jetzt nicht böse, aber Sebastian hat schon recht mit seiner Antwort.
Du schreibst, dass ihr 10-15 Tsd. Euro habt, ok ich gehe davon aus, dass jede Person soviel hat. Ich denke, dass ihr auf eurer Route gerade mit 2 Monate USA von teuren bis sehr teure Länder drine habt.
Die Flug-Ticketssind in eurem Budget drin, somit habt ihr max. 12000 €, ich denke das reicht nicht.

Es ist ja eure erste Planung und die wird bestimmt nicht die letzte sein, ich habe für meine Planung ein gutes Jahr gebraucht. Da kamen viele Faktoren zusammen, Reisewetter, Flugticket, Länderauswahl (war schwierig) und  noch so Kleinigkeiten.

Generel muss ich erstmal sagen, dass du statt der Kritik auch gern mal Verbesserungen vorschlagen kann.

....

Insgesamt kann ich bei dir nur wenige konstruktive Sachen rauslesen... Tolle Ziehe, zu wenig Zeit, schlecht geplant, zu wenig Budget, lest mehr und plant nochmal.... Schade!

Ich finde die Aussage nicht fair von dir, Sebastian hat dir nicht gerade mir drei Worten geantwortet, sondern bestimmt einige Minuten die Sache durchgelesen und dann sich noch einmal soviel Zeit gebraucht dir zu Antworten! Übrigens sind da Antworten drin. Mir kommt es etwas vor, dass du/ihr euch schon sehr festgefahren seid und Änderungen werden immer eintretten...spätestens auf der Reise.


1

sommerjogurth

« Antwort #10 am: 04. Mai 2011, 22:13 »
Deren Länder und Reisezeiten:


Der Link um die Länder zu ändern: http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=br-s,py,bo-e,bo-w,pe-e,pe-w,ec-w,co-alt,cr-pa,cu,us-hawaii,us-e,us-ne,cn-ne,cn-c,hk,vn-s,la,ph,bd,fj

wenn du auf die grünen/orangen Kästchen klickst, kannst du Kreuze machen. Dann sieht man die Zeiten besser

Also da müssen schon Beispiele her, dass man das so Pauschal auf die Reise übertragen kann.

1. Brasilien (Rio de Jeneiro 1W, Sao Paulo 5T), Paraguay 5T, Bolivien 5T, Peru 2W,Ecuador 3T, Kolumbien 5T, Panama 5T, Costa Rica 5T -> 2M

Ihr benötigt zum Beispiel viele Busfahrten für euren SA-Trip. Ich hatte am Anfang auch gedacht, 1000€sollten in SA doch fürs Reisen reichen, aber nach einwenig recharchieren hab ich dann doch gemerkt, dass das eng wird. Wenn man an einem Ort bleibt reicht das sicher, aber für vieles & schnelles fahren eventuell nicht

schaut mal da: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3656.msg17580#msg17580

das liegt nicht ganz auf euerer Strecke, aber für ein ungefähres Gefühl ist es vielleicht ganz gut. (Brasilien wird vermutlich teurer sein, die meisten anderen SA-Länder ähnlich oder etwas billiger)

Die Tage für Panama und Costa Rica können reichen, aber für Kolumbien nicht. Wenn Ihr mit einem Boot von Kolumbien nach Panama fahrt braucht ihr auch ca. 5 Tage. Dann braucht ihr noch Zeit ein Boot zu finden und irgendwie müsst Ihr auch von Ecuador kommend durch Kolumbien durch.

Für diesen teil der Strecke empfehle ich euch dieses Thema:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3965.0

Ecuador 3 Tage - dann aber nur eine Stadt oder? Ich will auch nicht viel länger bleiben, nur die Zeit die ich brauch um ein Tour nach Galapgos zu buchen. Was wollt Ihr den Ecuador machen?

So dass sind meine Gedanken :)

lg
Steff
1

Sebastian81

« Antwort #11 am: 04. Mai 2011, 22:18 »
Um mich auch mal im wörtlichen Sinne konstruktiv zu zeigen, habe ich dir mal eine beispielhafte Route gebastelt.
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=cr-pa/4,carr/8,cu/16,us-e/16,us-ne/32,us-hawaii/96,fj/64,cn-ne/128,cn-c/384,hk/256,la/512,vn-s/1024,ph/2048,in-sw/3,in-n/2

Aber wie schon gesagt, ohne zu Wissen was ihr wirklich wollt - und vielleicht wisst ihr das ja auch selbst auch noch nicht so ganz genau - ist es natürlich schwer euch wirklich passende Empfehlungen zu geben. Würde mich an eurer Stelle wohl von Nord- (teurer) oder Südamerika (Flug nach Asien komlizierter) trennen, da das Programm sonst sehr voll wird. da beide Kontinente grundverschieden sind, kommt es echt auf eure Wünsche an.
Auch ob jetzt z.B. Thailand, Vietnam, Laos oder die Philippinen das Land eurer Wahl sind, müsst ihr für euch rausfinden.

So, dass mal als weiterer Denkanstoß.

icybite

« Antwort #12 am: 05. Mai 2011, 00:59 »
So wieder zurück von der Theaterprobe.... Heute war wohl ein absoluter Stresstag für mich... Gehört jetzt fast in die Gefühlsecke, aber ich machs kurz.... VIELEN VIELEN DANKE AN ALLE..

DICKES SRY AN SEBASTIAN

Meine Reaktion war einfach viel zu schnell und Litti hat vollkommen Recht. Ich war sehr enttäuscht, dass unsere erste Planung doch nicht so anklang fand. Und vor allem war es super scheiße von mir Sebastian so zu beurteilen, obwohl er sich die Zeit genommen hat sein Feedback zu geben und es ja wie andere schon gesagt haben auf den Punkt getroffen hat. Wir müssen da noch einiges machen...
Und nochmal ein viel größeres Danke an dich Sebastian für die vorgeschlagene Planung. Das sieht in meinen Augen sehr gut aus.

@ sommerjogurth, danke für den Tipp mit den Kreuzen. Sehr Hilfreich. Sebastian hat da ja auch gleich nen super Beispiel gemacht. Danke xD. Wir werden es dann wohl so machen, dass wir uns in SA nur 1-2 Länder aussuchen und dann weiter fliegen. Danke für die Threadhinweise, die werd ich mich gleich mal durchlesen.

Du schreibst, dass ihr 10-15 Tsd. Euro habt, ok ich gehe davon aus, dass jede Person soviel hat. Ich denke, dass ihr auf eurer Route gerade mit 2 Monate USA von teuren bis sehr teure Länder drine habt.
Die Flug-Ticketssind in eurem Budget drin, somit habt ihr max. 12000 €, ich denke das reicht nicht.

Es ist ja eure erste Planung und die wird bestimmt nicht die letzte sein, ich habe für meine Planung ein gutes Jahr gebraucht. Da kamen viele Faktoren zusammen, Reisewetter, Flugticket, Länderauswahl (war schwierig) und  noch so Kleinigkeiten.

Ja jeder hat die ca. 15.000 €. Was würde denn deiner Meinung nach an Budget passen? Ich dachte immer 15.000 sind in Ordnung. Zumindest hatte ich das irgendwo gelesen. Ist ja sicher auch Länderabhängig, aber da müssen wir dann wohl nochmal genauer aufs Geld schauen.

Allgemein

Ihr habt schon Recht mit Aussagen wie "Das wird zu stressig", "scheint als wollt ihr da gar nicht wirklich hin", "In der Zeit schafft ihr das nie". Wir wissen wirklich noch nicht ganz genau wo wir hin sollen. Gerade in SA haben wir einfach gesagt, ja da können wir ja durch und dann hört man das und das Land sagt... ja klar...können wa schon paar Tage planen... Wir wollten, wie ihr schon gesagt habt, wirklich mal mehr über die einzelnen Länder lesen und sagen... Ja genau da will ich hin und da bleiben wir 3-4 Wochen und schauen uns Leute, Kultur und was weiß ich an. Wir wissen in einzelnen Ländern, die ich aufgezählt habe nicht einmal welche Städte, oder was man sich dort anschauen kann. Vielleicht ist es einfach falsch zu sagen, hier ist der Plan, was haltet ihr davon sondern, was könnt ihr uns empfehle... Ganz einfach gesagt können wir von uns nur sagen...

WIR WOLLEN EINFACH NUR WAS VON DER WELT SEHEN xD

Das ist keine gute Voraussetzung und natürlich will man dann soviel abgreifen wie möglich...
Back to Topic

Zitat
1. Brasilien (Rio de Jeneiro 1W, Sao Paulo 5T), Paraguay 5T, Bolivien 5T, Peru 2W, Ecuador 3T, Kolumbien 5T, Panama 5T, Costa Rica 5T -> 2M
Welche von diese Ländern könntet ihr uns empfehlen. Es wurde vorgeschlagen 2-3 Länder in 2 Monaten ok wären... Ich denke mal es wäre schön, wenn wir in Brasien mit rein nehmen und dort ca. 3 Wochen planen u.a mit Rio und Sao Paulo? Was meint ihr? Dann wären noch 2 andere Länder zu wählen... Vorschläge? Wie gesagt wir lassen uns noch ziemlich leiten und wissen nicht genau, was wir dort sehen wollen... Es geht wie gesagt nicht nur darum, diese Weltreise zu machen, sondern im generellen Fremde kulturen und Leute kennen zu lernen und etwas von der Welt zu sehen.

Zitat
2. Jamaica 1W, Haiti 3T, Domink. Rep. 2W, Kuba 1W, Bahamas 3T,  -> 1M 6T
Eins von diesen Ländern wäre ich denke mal voll in Ordnung. Ich denke mal Domink. Rep, weil Christiana da gerne hin will,
oder hättet ihr ein Gedanke zu einem anderen dieser Länder, was man wirklich gut anschauen kann und billig ist?

Zitat
3. Westküste USA (Miami 2W, Orlando 2T, Washinton 2T, Philadelphia 2T, NY 3W, Bosten 2W) -> 2M
Ich fände es vollkommen ok, hier arg zu streichen. Wie ich gelesen habe, gibt es in Miami gar nicht so viel zu sehen und NY kann man auch in 1 Woche schaffen. Ich wäre dann für Miama 1W, NY 1W und Bosten 2W. In Bosten würde ich gern 2 Wochen bleiben, weil ich da jemanden besuche und für mich auch keine kosten anfallen würden. Immerhin wäre ich bereit das auf 1M runter zu kürzen, auch wenn ich auf die großen Städte wie Miami und NY nicht verzichten will. Damit hätten wir aber NA ziemlich kurz gehalten.... Was meint ihr?

Zitat
4. China (Peking 1W, Shanghai 1W, Hong Kong 3W ) 3 Wochen Rest -> 2 Monate
5, Laos 3W, Vietnam 3W, Thailand 3W -> 2M
6. Philippinen 3W
7. Indien 1M
Dazu kam jetzt noch nicht viel. Kommt man da mit 1.000 € pro Monat hin. Ist die zeitliche Vorstellung ok?

Natürlich will ich jetzt auch nicht wieder massig Fragen stellen, denn irgendwo steht sicher noch einiges und man soll sich ja auch selber kümmern, aber Routenplanung und Länderwahl ist halt immer schwierig "allein" oder besser gesagt als "unerfahrener"...

Ich danke euch Tausend mal für eure ehrlichen, direkten und raschen Antworten. Wir besprechen dann nächste Woche Mittwoch nochmal die ganzen weiten Antworten/Vorschläge und stellen dann die nächste Planung/Route vor... IHR SEID TOLL!
1

Mooni

« Antwort #13 am: 05. Mai 2011, 03:04 »
Zitat
Zitat
4. China (Peking 1W, Shanghai 1W, Hong Kong 3W ) 3 Wochen Rest -> 2 Monate
5, Laos 3W, Vietnam 3W, Thailand 3W -> 2M
6. Philippinen 3W
7. Indien 1M
Dazu kam jetzt noch nicht viel. Kommt man da mit 1.000 € pro Monat hin. Ist die zeitliche Vorstellung ok?

Für die großen Städte in China denke ich das 1000€ im Monat knapp sind, aber für den Rest sollte das auf jedenfall passen.

Bei Nordamerika sehe ich das sehr kritisch. Selbst wenn ihr den Nordamerika Teil auf einen Monat kürzt, und die Hälfte der Zeit keine Übernachtungskosten habt, werden da 1000€ sicher nicht langen.
Wenn ihr dann nur 2 Wochen in die Dominikanische Republik wollt, habt ihr eigentllich (knapp) 4 Monaten für den Südamerika Teil (wenn ihr das denn so wollt?) Habe jetzt die Reisezeiten nicht überprüft, aber wenn ihr wirklich in Brasilien anfangen wollt, wäre in der Zeit schon zumindest Brasilien - Bolivien - Peru entspannt möglich.
1

dirtsA

« Antwort #14 am: 05. Mai 2011, 14:20 »
Zitat
Zitat
4. China (Peking 1W, Shanghai 1W, Hong Kong 3W ) 3 Wochen Rest -> 2 Monate
5, Laos 3W, Vietnam 3W, Thailand 3W -> 2M
6. Philippinen 3W
7. Indien 1M
Dazu kam jetzt noch nicht viel. Kommt man da mit 1.000 € pro Monat hin. Ist die zeitliche Vorstellung ok?

Ich würde mich bei China nicht so fixieren, sagt doch einfach: 2 Monate China, und plant die Verweildauer je nachdem wo es euch gefällt. Vielleicht ist ja Peking z.B. gar nichts für euch und ihr zieht nach 2 Tagen weiter!?
Aber die Zeiten für Asien finde ich insgesamt gut geplant. Klar wäre mehr immer schöner, aber es klingt nicht stressig! Ich weiß nicht, wie leicht die Philippinen einzubauen sind, da kann vielleicht jemand anders besser Feedback geben.

Zum China-Budget hat Mooni ja schon etwas geschrieben, wobei ich schon oft gehört (keine eigenen Erfahrungen!) habe, dass China dafür am Land sehr sehr billig sein soll.
Laos, Vietnam, Thailand und Indien (zu den Philippinen weiß ich nix) sind auf jeden Fall SEHR günstige Reiseländer, in denen ihr evtl. nur die Hälfte (also 500€) brauchen werdet, und das jetzt auf 1 Monat gerechnet. Da könntet ihr evtl. einsparen, was ihr anders wo (NA?) ausgebt... Habe allerdings jetzt nicht nachgerechnet, ob diese Einsparungen vollkommen alles ausgleichen würden!!!
1

Tags: route planung