Thema: Diebstahl bzw. Verlust Kredit- oder Bankomatkarte  (Gelesen 1703 mal)

gigi

Hallo!
Wie kommt man eigentlich unterwegs in Afrika oder Asien wieder an eine visakarte bzw. Bankomatkarte ran wenn einem das Teil gestohlen wurde..? Ok, internationale jeweilige speerförmige anrufen u Konto sperren lassen, aber was dann??? Wenn man alle paar Tage woanders ist kann man sich ja schliesslich eine neue Karte schlecht zuschicken lassen..?
Kann mir da vielleicht jmd einen Tipp geben..?
Lg,
0

Bella

« Antwort #1 am: 01. Mai 2011, 23:15 »
Ich gehe mal ganz stark davon aus, dass jede Bank dir eine neue Karte per Kurier-Dienst (UPS o.ä) zukommen lassen kann. Das geht ja dann recht flott, aber ein paar wenige Tage musst du dann wahrscheinlich opfern und an einem Fleck bleiben!  :D Ich könnte mir übrigens vorstellen, dass man die Kurierkosten dann selbst tragen muss...
0

Lelaina

« Antwort #2 am: 02. Mai 2011, 01:57 »
Dazu kann ich dir bald mehr sagen.
Bei mir ist der worst case eingetreten.
Hab mir von meiner Freundin erstmal ein paar Dollar geliehen, um zu überbrücken, denn sie fliegt ausgerechnet heute zurück.

Ich hab sofort das nächste Internetcafé gesucht und die Karte sperren lassen, was ein echter Kampf war.
Die Notfall Hotline ging nämlich nicht....
Anyway jetzt ist sie gesperrt und weil alles vorgestern passiert ist, muss ich noch bis heute Nachmittag warten um bei meiner Bank anzurufen um alles zu klären. Bin bei der DKB. Ich hoffe die schicken mir schnell Ersatz ins Hostel.
Ohne Kreditkarte ist RICHTIG Scheiße, man kann keine Flüge buchen und nix :-(

Cori**

« Antwort #3 am: 02. Mai 2011, 07:14 »
Ja, darüber kann ich auch Geschichten erzählen.. Das einzige Mal, das mir auf meiner Reise was gestohlen wurde war in Buenos Aires - ich war gerade auf dem Weg nach Uruguay und hatte folglich meine EC-Karte (natürlich beide, falls eine nicht funktioniert :D) & für den Fall der Fälle die Kreditkarte dabei.. während die Geldkatze im Rucksack verstaubte...was soll ich sagen - je länger man unterwegs war ohne dass was passiert, um so leichtsinniger wird man! Ich zumindest. Und schon war der Geldbeutel weg.
Ich war zu der Zeit schon länger mit ner Schweizerin unterwegs und wollte mich 'ne Woche später mit nem Mädl, mit dem ich schon vorher länger gereist war, treffen.. Die Mädls haben mir sofort angeboten, bei ihnen mitabzuheben, sprich - nach dem Sperren der Karten hab ich meine Mutter gebeten, denen Mädls von einen Teil meines Reisegelds zu überweisen. Was ich damals ohne die beiden gemacht hätte? Wahrscheinlich wie Bella sagt in Buenos Aires gewartet, bis UPS die Karte bringt oder mir erst mal über Western Union Geld schicken lassen.
So hab ich mir die Karten einfach an meinen nächsten längeren Aufenthaltsort in Cusco / Peru schicken lassen und bin ein paar Monate lang "kartenlos" gereist. Was das gute dran war? In Bolivien hatten alle immer Angst, beklaut zu werden. Wenn aber nun das einzige wertvolle, was man noch mit sich rumschleppt, sein Reisepass ist, lebt sichs leichter ;) Always look on the bright side, nicht wahr?
0

querweltein

« Antwort #4 am: 02. Mai 2011, 11:22 »
@Lelaina

wir sind auch bei der DKB. Welche Hotline war es denn die nicht funktionierte, und welche ging dann? Wäre ja gut das im voraus zu wissen ... :)


Gruß
0

Lelaina

« Antwort #5 am: 02. Mai 2011, 14:47 »
querweltein, diese 116 116 ging GAR nicht!
bei den anderen nummern war es glückssache.

da ich heute wieder keinen erreicht habe (die sagen immer besonders hohes anruferaufkommen... haben sie aber am samstag auch schon gesagt), hab ich ne mail gecshrieben und fast umgehend antwort erhalten.

musste nun online meine anschrift ändern auf mein hostel und ne ersatzkarte beantragen.

lg :-)

karoshi

« Antwort #6 am: 02. Mai 2011, 16:36 »
Die (+49) 116 116 ist eine im Inland gebührenfreie Sonderrufnummer, die aus technischen Gründen nicht von allen Ländern aus erreichbar ist. Die zentrale Sperr-Hotline (nicht nur für die DKB, sondern auch andere Banken) hat für solche Fälle eine alternative Telefonnummer, nämlich die +49 30 4050 4050.

Die geht immer, kostet aber die ganz normalen Gebühren für ein Gespräch nach Deutschland.

LG, Karoshi
1

Lelaina

« Antwort #7 am: 05. Mai 2011, 15:19 »
Hat schon jemand Erfahrungen damit gemacht wie lange es dauert bis die Karte ankommt?
Die DKB hat mir geschrieben, dass es bis zu 4 Wochen dauern kann.
Oh no!

Lelaina

« Antwort #8 am: 06. Mai 2011, 03:13 »
Ich steige leider nicht so ganz durch :-(
Gibt es denn hier in Australien eine Partnerbank, mit der ich ohne Gebühren mit meiner Maestrokarte Geld abheben kann??
Bin langsam am Verzweifeln.
Danke für eure Hilfe!

querweltein

« Antwort #9 am: 06. Mai 2011, 09:36 »
Hey,

wenn es wirklich dringend ist mit dem Geld, dann sch.... doch mal auf die 5 oder 10 Eur Gebühren, und geh einfach mal Geld holen. Das ist doch den Stress nicht wert. Evtl kannst du dir die Gebühren ja sogar erstatten lassen später?

Gruß
3

dirtsA

« Antwort #10 am: 06. Mai 2011, 09:43 »
Sehe ich auch so wie querweltein. Einmal einen großen Betrag abzuheben ist meistens besser, als öfter einen kleinen... In Australien gibt es ja genug zu sehen, ich würde mir die Karte z.B. zu einem Couchsurfer (Ambassador einer Stadt) schicken lassen, wo ich nach 4 Wochen Reisezeit ankommen könnte... Dann kannst du trotzdem in Ruhe reisen, musst nicht herumwarten etc. Halt ein bisschen mehr für Gebühren ausgeben, aber das lässt sich wohl schwer ändern (ich kenne keine Partnerbank - evlt. findest du auf der Website deiner Bank etwas dazu? Oder bei der Hotline?)
1

Jens

« Antwort #11 am: 06. Mai 2011, 09:57 »
Du kannst auch bei der deutschen Vertrettung fragen, ob sie die Karte dort annehmen und sie dann dort abholen! Dafür sind die Herren ja da!
Und die paar Euro für die Gebühren werden deine Reisekasse nicht sprengen (auf die ganze Reise gesehen)
0

Lelaina

« Antwort #12 am: 06. Mai 2011, 13:49 »
Wäre einfach mal interessant gewesen zu wissen, ob es ne Partnerbank gibt. Hatte das was gelesen und hab den Link nicht mehr gefunden.
Ums Geld abheben kommt man ja irgendwann eh net herum, egal wie hoch die Gebühren sind.
Ist eh schon alles in die Wege geleitet. Wird schon, no worries.
Anyway, danke euch.

Tags: