Thema: einmal südamerika gegen den uhrzeigersinn  (Gelesen 789 mal)

perner123

« am: 26. April 2011, 14:35 »
Hey,

nun mal meine Recht einfache Routenerklärung:
Einmal Südamerika gegen den Uhrzeigersinn

Start: 8. Juli in Ecuador - one-way-ticket schon gebucht
Ende: keine Ahnung wo ;-)
Zeit: grob 11 Monate
grobe Route: http://esteban-on-the-road.blogspot.com/p/southamerica.html
Budget: 1000 Euro pro Monat + 3000 Reserve (evtl Sonderaktivitäten, ungeplantes, etc.) für die Zeit in SA (beinhaltet nicht Ausrüstung, Impfungen, Hinflug (schon bezahlt))
Schlafen: Hostels & Couchsurfing
aktuelle Challenge: noch immer spanisch lernen :-) - Ausrüstung komplettieren - noch viele Infos sammeln

Wollte zuerst auch eine "Weltreise" machen, aber ich bin dann doch zum Entschluss gekommen, mich auf einen Kontinent zu konzentrieren um dort genügend Zeit zu haben. Falls mir das nicht gefällt - was ich nicht glaube - , kann ich ja noch immer woanders hin. (schon klar, dass das dann nicht ganz so einfach ist).
Möchte am Anfang in Ecuador noch einen Sprachkurs machen und danach gibt es keinen fix terminisierten Plan. Da ich berufsbedingt extremst planungsgeschädigt bin ;-) Ich hab eine Liste mit Sachen die ich sehen oder tun will und ich glaub das reicht.
Falls ich mit der Runde doch schneller als in 11 Monaten durch bin, möcht ich in Mittelamerika weiter machen. Den Rückflug hab ich ja bis jetzt noch nicht. ;-)


Verfolge die Foreneinträge schon eine ganze Zeit und versuche mir immer so viel wie möglich zu notieren.
aber falls doch jemand geheime Tipps, die in keinem Reiseführer stehen, oder sonstige infos über must-see's hat, dann bitte her damit ;-)

wünsche, anregungen, beschwerden, zusatzinfos? ;-)

lg
stefan





0

Martini

« Antwort #1 am: 03. Mai 2011, 22:39 »
Hey
Das finde ich super. Liegt vielleicht auch daran, dass ich aus genau den gleichen Gründen momentan auf meiner Reise ebenfalls "nur" Südamerika besuche. Nur bin ich im Uhrzeigersinn unterwegs, und lediglich von Rio bis Ecuador, da ich auch nur, Geldtechnisch, acht Monate habe. Mit 1000€ pro Monat bin ich super ausgekommen, inkl. diverser Sonderaktivitäten. Liegt vielleicht auch daran, dass ich einen grossen Teil getrampt bin und kann dir das in Chile und Argentinien auch nur empfehlen. Wie das in Ecuador, Peru und Bolivien aussieht, weiss ich noch nicht, da fahr ich ja erst noch hin.
Den Sprachkurs in Ecuador zu machen ist sehr Empfehlenswert, da dort mit Kolumbien und Venezuela das "beste" Spanisch gesprochen wird. Vielleicht wirst du dann spätestens in Chile ein Problem bekommen, da sie ein echt schlechtes Spanisch mit vielen Chilenismen sprechen und selbst Peruaner, welche ich kennen lernte, meinten, dass sie Chilenen echt schlecht verstehen :-) Aber auch das geht mit der Zeit. Und das wichtigste Chilenismo, der Chilenismo..... wie auch immer :-) ist meines Erachtens "cachai", was soviel wie "klar", "verstanden?", "hast du es", "verstehst du". Und wenn man das kann, hat man meiner Erfahrung nach sofort Sympathiepunkte gewonnen :-)
Reisezeitentechnisch müsste das echt gut hinkommen, da du dann wahrscheinlich im Sommer zu Silvester im Süden bist und ich kann dir nur Silvester in Ushuaia empfehlen. War einfach gigantisch!!!
Bei der Einreise in manche Länder bekommst du einen Stempel auf einen Zettel, den du vorher Ausfüllen musst. Sozusagen nochmal als Bestätigung deiner offiziellen Einreise. Hebe diesen Zettel gut auf, da ich Erfahrungsberichte aus erstem Mund gehört habe, die echt nicht lustig sind. Andererseits, sollte dir trotzdem mal der Zettel abhanden kommen, geh gleich zur internationalen Polizei, mach einen auf doofen Turi und sag, dass du den Zettel verloren hast. Da ich bei meiner Einreise nach Chile den Zoll geschwänzt habe, hatte ich nicht so einen Nachweis und bin dann einfach in Puerto Natales zur Polizei gegangen und habe gesagt, dass der blöde Wind im Park echt verdammt stark ist. Sie haben nur gegrinst und mir einen neuen gegeben. :-)
Ist jetzt doch ein bisschen länger geworden, wobei ich noch viel mehr schreiben könnte :-)
Bei Fragen immer her damit. Ich helfe gerne.
Lieben Gruss und viel Spass auf deiner Reise.
Martini
0

Tags: