Thema: Mit Geo-Daten "spielen"  (Gelesen 965 mal)

Dee

« am: 25. April 2011, 20:40 »
Hallo Zusammen

In etwas mehr als einem halben Jahr geht es los - ca. 4 Monate Südostasien. Klar, es ist keine Weltreise ;) aber meine erste dieser Art. Ich habe vor, die heutigen techischen Möglichkeiten voll auszuschöpfen, ohne jedoch, dass mich dies im Alltag zu sehr beeinträchtigt.

Ich habe inzwischen Bereits einen Wordpress-Blog aufgesetzt. Ich bin fasziniert vom "Spielen mit Geo-Daten" - also alles, was Google Earth/Maps in den Blog einbindet und dergleichen. Ich wollte mal fragen, ob es da eine Zusammenstellung von diesen "Spielereien" gibt oder ob ihr mir ein paar Beispiele habt. Zum Beispiel Blog-Beiträge an einen geografischen Punkt taggen, Routen präsentieren etc. Mich interessieren diese "Spielereien", ich finde aber nicht wirklich einen Ansatzpunkt - weder, wie sich diese auf dem Blog umsetzen lassen, noch, was man dafür für Equipment braucht (GPS-Empfänger etc.)

Für Tips und dergleichen danke ich im Voruas :)

Gruss


Dee
0

santiago

« Antwort #1 am: 25. April 2011, 21:08 »
Hallo,

Also einen Blogbeitrag in google maps referenzieren dürfte recht einfach sein. da musst du nur ein bestimmtes "icon" an die richtige stelle in google maps setzen und verlinken. für routen schau dir einfach mal den code von einer ähnlichen seite an.

Bei Fotos brauchst du eine Kamera, die geotaggen kann.

Und, um deine wirkliche Route festzuhalten brauchts entweder diese Kamera, oder ein GPS-Gerät, mit dem du Punkte aufnimmst und diese dann in google maps/ earth integrierst...

google mal "google maps bzw. earth codes", da kommst du auf nützliche seiten, wo viele dieser codes und spielereien in der darstellung der karte erklärt werden und so

dann findest du reichlich infos!
0

sommerjogurth

« Antwort #2 am: 25. April 2011, 21:26 »
Hi Dee,

um mit Geo-Daten zu spielen, brauchst du erst mal ein Gerät das Geo-Daten aufnimmt. Das kann dein Smartphone sein, eine spezielle Kamera die zu jedem Bild gleich die Geo-Daten mit reinspeichert (sowas geht aber auf den Akku) oder ein Geo-Daten-Logger.

Wenn du keines dieser Geräte hast, kannst du trotzdem per Hand deine Blog-Artikel mit Googlemaps verbinden, man muss dann nur eingeben wo man war.
Beispiel 1, Beispiel 2

Wenn du komplette Routen aufzeichnen möchtest benötigst du eins der oben genannten Geräte und dann kannst du die Daten entweder in Googlemaps importieren oder dich bei einer spezielle Webseite registrieren, da fällt das bearbeiten und teilen der Route etwas leichter. Sowas lässt sich dann auch wieder in deinen Blog integrieren.

Beispiel 3

Wenn du Fotos mit Geo-Daten ausstatten möchtest brauchst du nicht unbedingt einen Kamera die GPS integriert hat. Es reicht wenn ein Geo-Logger oder ein Smartphone, während deiner Fototour die Daten mit schreiben. Am Rechner können die Daten mit den Fotos mittels Software verbunden werde. Die Sotfware prüft wann das Bild aufgenommen worden ist und schaut dann in den Geo-Daten wo man zu diesem Zeitpunkt war.

Dann nur noch die Bilder in web.Picasa hochladen, Route exportieren wieder in Google maps integrieren und man hat sowas

hier gibt es auch noch Infos
0

Dee

« Antwort #3 am: 25. April 2011, 23:51 »
Hallo Zusammen

Vielen Dank für die Antworten! Ich konnte die Infos bei den Links noch nicht vollständig durchlesen, frage mich aber gerade, wie ihr das technisch so löst? Zum Beispiel mit so einem Geo Daten Logger - ladet ihr die Daten davon wie die Digitalfotos einfach per USB auf das Note-/Netbook? Was haben solche Geodaten denn für ein Format?

Was ich mich zudem frage, wie bringt ihr Geo-Daten und die Fotos zusammen? Speichert das die Software in den EXIF-Daten? Und wie werden diese zu den Fotos gehörenden Geo-Daten vom Blog etc. erkannt?

Obwohl ich eigentlich kein PC-Laie bin merke ich, dass mir dieser Bereich bisher unerschlossen bleib ::)

Danke für Tipps und Infos :)


Dee
0

sommerjogurth

« Antwort #4 am: 26. April 2011, 19:32 »
Zum Beispiel mit so einem Geo Daten Logger - ladet ihr die Daten davon wie die Digitalfotos einfach per USB auf das Note-/Netbook? Was haben solche Geodaten denn für ein Format?

nein - wenn du denn Logger anschließt, "siehst" du ihn nicht wie ein USB-Stick oder Kamera bei deinen Laufwerken. Ich benutze das Programm BT747. Dieses kann die Daten in viele Format exportieren (KML für Google, GPX für Trackingwebseiten wie Runkeeper; aber auch noch viele mir unbekannte Formate). Mit dem Programm kann man jede Menge am Logger einstellen und diverese Filter über die Daten legen. Es gibt fast zu viele Möglichkeiten und ich bin auch noch nicht hinter alle dahinter gestiegen. Ich bin froh das es funktioniert und ich nix verstellt habe.

Was ich mich zudem frage, wie bringt ihr Geo-Daten und die Fotos zusammen? Speichert das die Software in den EXIF-Daten?
ja genau, die Geo-Daten stehen dann im Bild drin - ich verwende dafür GPSPhotoLinker (für mac)

in Picassa wird dann automatisch eine Karte angezigt, auf der man sieht wo die Bilder aufgenommen worden sind. (guck hier)

Damit man da auch noch die "Lauf-Route" reinbekommt, wie hier
Dann nur noch die Bilder in web.Picasa hochladen, Route exportieren wieder in Google maps integrieren und man hat sowas

muss man jede Menge exportieren/importieren, dass sprengt jetzt ehrlich gesagt etwas den Rahmen das zu beschreiben. Aber ich wollt es eh mal aufschreiben, damit ich es nicht wieder vergesse, wie ich das geschafft hatte. Wenn ich was geschrieben habe, veröffentlich es hier
0

Tags: