Thema: Die Reise-Lust vergeht plötzlich  (Gelesen 4851 mal)

ChrisNoc

« am: 10. April 2011, 16:08 »
Hallo zusammen.

Die Idee ein ganzes Jahr rumzureisen (Ich mag das Wort "Weltreise" nicht so) kam mir vor gut 2 Jahren. Schon in der ezit davor habe ich kürzere Trips mit dem Rucksack unternommen. Immer so 4-8 Wochen. Neuseeland, Kanada und USA (+Hawaii) hab ich bisher bereist.
Dann dachte ich mir: "Warum nicht mal ne richtig große Reise machen und dann ein Jahr weg sein..."
Ich habe Geld gespart, hab geplant, mir ne Route überlegt, und nun, 4 Monate vorher, wo ich eigentlich shconmal die ersten Flüge buchen müsste, bekomme ich ein wenig Zweifel, ob ich das wirklich will.
In den letzten 2 Jahren "normalem" Leben, ist mir bißchen der "Reise-Spirit" verloren gegangen, habe ich den Eindruck.
Momentan mache ich mir viele Gedanken um das "Abschied nehmen". Freunden und vor allem meiner Freundin tschüß zu sagen stelle ich mir so unglaublich schwer vor. Das hemmt meine Reiselust etwas.
Kennt ihr das? Ist das bei euch ähnlich? Überlegt ihr euch auch manchmal: "will ich das eigentlich?"?
0

Boeltner94

« Antwort #1 am: 10. April 2011, 16:48 »
Wenn du ein Mensch bist der gerne und viel am reisen ist, wird sich das mit der Zeit legen. Diese Zeit kennt denke ich jeder ...
Wenn du derzeit keine lusten hast, warte doch einfach noch ein paar Monate / Jahre. So kannst du noch etwas mehr Geld sparen, und dich langsam von deinen Freunden verabschieden. Du siehst sie ja alle wieder ;)

LG Tim
0

CPT_CHAOS

« Antwort #2 am: 11. April 2011, 02:20 »
Hallo zusammen.

Die Idee ein ganzes Jahr rumzureisen (Ich mag das Wort "Weltreise" nicht so) kam mir vor gut 2 Jahren. Schon in der ezit davor habe ich kürzere Trips mit dem Rucksack unternommen. Immer so 4-8 Wochen. Neuseeland, Kanada und USA (+Hawaii) hab ich bisher bereist.
Dann dachte ich mir: "Warum nicht mal ne richtig große Reise machen und dann ein Jahr weg sein..."
Ich habe Geld gespart, hab geplant, mir ne Route überlegt, und nun, 4 Monate vorher, wo ich eigentlich shconmal die ersten Flüge buchen müsste, bekomme ich ein wenig Zweifel, ob ich das wirklich will.
In den letzten 2 Jahren "normalem" Leben, ist mir bißchen der "Reise-Spirit" verloren gegangen, habe ich den Eindruck.
Momentan mache ich mir viele Gedanken um das "Abschied nehmen". Freunden und vor allem meiner Freundin tschüß zu sagen stelle ich mir so unglaublich schwer vor. Das hemmt meine Reiselust etwas.
Kennt ihr das? Ist das bei euch ähnlich? Überlegt ihr euch auch manchmal: "will ich das eigentlich?"?

Nein kenn ich nicht. Ich hatte ab- und zu Zweifel ob ich es hinbekomme, aber nie Zweifel dass ich es WILL. Ich glaube das ist ganz wichtig: Du solltest es nie machen aus einer gefühlten Verpflichtung hinaus, nur weil du mal vor 2 Jahren dachtest dass du es machen willst. Wenn du es wirklich willst wirst du es machen - wenn nicht dann lass es sein. Sonst bist du nach 2 Monaten mit Heimweh in der Ferne, und das bringt's ja auch nicht...
0

Sebastian81

« Antwort #3 am: 11. April 2011, 08:59 »
vor allem meiner Freundin tschüß zu sagen

Das ist der Teil der für mich auch nicht funktionieren würde.
Einfach für ein Jahr "tschüß" sagen? Ich würde das nicht wollen und weiß auch nicht, ob das funktionieren würde.
Hoffe du triffst die richtige Entscheidung für dich.

Nausikaa

« Antwort #4 am: 11. April 2011, 09:37 »
Ich kenne jetzt Deine Jobsituation nicht, aber vielleicht bestünde die Möglichkeit, dass Du auch in Zukunft immer mal wieder 4-8 Wochen verreisen kannst? Vielleicht wäre das eine Alternative?
Natürlich kriegst Du dann nicht DAS Langzeitreisengefühl, aber offenbar ist das auch nicht das höchste Ziel in Deinem Leben. :) Auf diese Weise könntest Du ganz schön viel von der Welt sehen, musst Deine Beziehung aber nicht aufs Spiel setzen.  
Wie CPT_Chaos schon gesagt hat, musst Du Dir genau überlegen, was eigentlich hinter Deiner Idee steckt, und dann abwägen, was Dir am Wichtigsten ist. Zur Partnerfrage gibt hier schon einen langen Thread (gib mal "Partner zurücklassen" ein), vielleicht gibt der Dir noch ein paar Denkanstöße.

Edit: Haha, der Thread ist ja von Dir!! :D
0

Xenia

« Antwort #5 am: 11. April 2011, 09:44 »
Hm ne, so ein Problem hatte ich bis jetzt noch nie und werd ich wohl auch nie haben. Tschüss sagen von Freunden finde ich persönlich überhaupt nicht schlimm. Entweder sind es wirkliche Freunde und dann sind die auch nach nem Jahr noch da oder sie sind halt eben weg.

Ich glaub wenn man ein negatives Gefühl hat, sollte man schon darauf hören. Dann reist du halt mal wieder nen Monat oder Zwei, wie bisher und wenn es dich mal wieder packt kannst du ja trotzdem länger gehen. Ist ja kein Verbrechen wenn man keine Lust auf ne Weltreise hat.
0

Jens

« Antwort #6 am: 11. April 2011, 10:17 »
Hallo Chris,

das ist mal was ganz Anderes hier im Forum. Die meisten wollen weg und können es nicht warten. Ich habe auch gestern den Thread gelesen und musste mir da auch meine Gedanken zu machen. Die Anderen haben ja schon gesagt, dass du dich damit beschäftigt hast eine große Reise zumachen und dann ist es dir bestimmt auch klar gewesen deine Freunde, Eltern und Geschwister zurück zulassen. Jedoch deine Familie und auch deine "echten" Freunde warten auf dich und freuen sich bestimmt auch mit dir. Der einzige Grund um deine Reise nicht zu machen ist deine Freundin. Ich habe seit meiner Entscheidung für meine Reise keine Partnerschaft mehr gesucht, will heißen ich war dann dazu eher "feige" und konnte damit dein jetziges Problem gut umschiffen. Aber du stehst vor einer Entscheidung und möchtest etwas Beistand von uns haben um dann deine Entscheidung zu treffen. Ich denke, dass das der Knackpunkt ist
vor allem meiner Freundin tschüß zu sagen
, aber dawürde ich gerne wissen, wie offen du zu deiner Partnerin warst?? Hast du ihr gleich am Anfang der Beziehung von deiner Reise erzählt und hat sie das gewusst?? Oder ward ihr schon zusammen, als dein Wunsch zur Reise aufkam??
Ich hatte immer gleich mit offenen karten gespielt in den letzten Jahren, damit mir dann diejenige (falls es doch eine Beziehung geworden wäre) mir dann keine Vorwürfe machen hätte können. Jedoch muss ich zugeben, wenn es die Frau meine Lebens wäre, würde ich entweder nur kleinere Reisen mit ihr machen, oder gewartet wenn sie mitkommen wollte!
Es ist eine schwere Entscheidung die nur du treffen kannst, aber ich finde es ist eine sehr Schwere!
Ich hoffe für dich, dass du die richtige Entscheidung triffst! (Und übrigens, falls du dir in Jahren sagst, dass es die falsche war, dann denke dran, dass alle im Nachhinein schluer sind! So ist das Leben)
0

Bella

« Antwort #7 am: 11. April 2011, 10:26 »
ChrisNoc, vielleicht würde es dir ja schon helfen, wenn du die Reisezeit einfach verkürzt? Vielleicht hast du dich ja irgendwann innerlich auf ein Jahr festgelegt und das bereitet dir jetzt Bauchschmerzen, aber womöglich wären z.B. 4 Monate ok für Dich? Dann hättest du bestimmt auch schon (ich nehme an, zumindest etwas) das "Langzeitreise-Feeling" und auf der anderen Seite finde ich ist es für eine Partnerschaft viel einfacher ein paar Monate zu überstehen, als gleich ein ganzes Jahr...

Ich denke, wenn die Partnerschaft einigermaßen gefestigt ist, übersteht man z.B. 4 Monate relativ gut und schnell, vor allem, wenn deine Freundin dich zwischendurch mal irgendwo besucht. Ich bin zur Zeit auch räumlich von meinem Freund getrennt, es werden bald 4 Monate, wir haben uns vor kurzem einmal gesehen und es ist wirklich ok. Klar ist es manchmal richtig doof, aber halt total machbar.

Und falls die mangelnde Reiselust das Problem ist und nicht nur die Freundin: kannst du nicht demnächst mal einen Kurztrip irgendwo hin machen? Dann würdest du ja sehen, ob die Reiselust wieder auflebt oder nicht...


0

Skraal

« Antwort #8 am: 11. April 2011, 16:51 »
Ich habe vor jeder Reiſe das Gefühl gehabt, daß ich lieber zuhauſe bleiben würde. Es iſt bequemer, man weiß, was paſſiert, kann in ſeiner Comfort-Zone bleiben.
Aber ich weiß auch, daß ich das ſobald die Reiſe beginnt, ſchlagartig ändert und ich beginne zu leben. Raus aus Sicherheit und Bequemlichkeit, rein ins Leben.

Zweifel ſind normal, beſonders wenn Du geliebte Menſchen zurückläßt. Wenn Du ſchon ſeit zwei Jahren and der Idee „arbeiteſt“, dann ſagt das auch was darüber aus, was Du willſt.
Mach's!
3

ChrisNoc

« Antwort #9 am: 11. April 2011, 19:16 »
Es geht gar nicht darum, daß ich grundsätzlich die Lust verliere. Nur habe ich seit einem Jahr eine neue Freundin. Ich habe lange Zeit diesen "Abschieds-Gedanken" weggeschoben, und mir eingeredet, daß das ja gar kein Problem wird und ich die Reise dann völlig frei antreten, und machen kann.

Seit ca. 2 Wochen glaube ich aber, daß ich sie doch sehr vermissen werde, daß der Abschied sehr schwer wird, und die Tatsache, daß ich sie so zurücklasse, meine Reise negativ beeinflusst. Diese Gedanken führen dazu, daß ich mich gerade nicht so richtig drauf freuen kann.

Wenn ich hier zu Hause nicht wirklich was hätte, was mich hält, wäre es leichter. Ich habe nicht viele Freunde, eigentlich nur zwei, zu meiner Familie habe ich im Prinzip auch kaum Kontakt. Der einzige Anker, der mich hier hält, ist eben dieses Mädchen.

Ich denke aber auch, daß man auf keinen Fall solch einen Traum wegen eines anderen Menschen aufgeben sollte. Vielleicht bin ich in 1 oder 2 Jahren ja nicht mehr mit ihr zusammen. Dann werde ich es bereuen diese Reise nicht gemacht zu haben.

Seit eben einem Jahr kenne ich dieses Mädchen und habe auch dort nie viel drüber nachgedacht, daß ich mich dann auch mal von ihr verabschieden muss. Bis vor diesem Jahr habe ich mich sehr frei gefühlt. So, daß ich dachte "Hier hält dich ja nichts... wenn du gehst, wird das kein Problem". Über den Punkt "Abschied nehmen" habe ich nie nachgedacht. Nun tue ich es eben.

Daß ich gerade nicht vor Vorfreude sprühe liegt also echt an meiner Freundin (wobei wir es nicht "Beziehung" oder "zusammen sein" nennen.. Aber im Prinzip ist es das ja).

Ich bin mir sicher, daß ich diese Reise antreten werde. Es nicht zu machen, geht irgendwie auch nicht. Da würde ich mich auch schlecht fühlen. Und wenn ich nach 2 Monaten eben zu sehr nach Hause will... naja.. denn komm ich eben nach 2 Monaten wieder.. Aber losfliegen werde ich auf jeden Fall.

Wie Skraal schon schrieb; wenn ich erstmal unterwegs bin, wird es sicher anders. Und wie gesagt, wenn ich dann nach 2 Monaten immer noch nicht "rein" komme, denn kann ich immer noch abbrechen.

Zu Jens: Ja.. schon bei unserem zweiten Date habe ich ihr von meinen Reiseplänen erzählt. Wir haben beide kurz überlegt, es dann ganz bleiben zu lassen miteinander. Aber uns dann doch dagegen und füreinander entschieden, weil wir der Meinung waren, auf eine schöne Zeit zu verzichten, nur weil am Ende ein Ende kommt, wäre bescheuert.

Wir reden schon gelegentlich mal drüber. Sie sagt immer, daß ich emotional keine Rücksicht auf sie nehmen soll, und meine Reise einfach planen und machen soll, ohne mich ihretwegen schlecht zu fühlen. Sie will nicht der "Störfaktor" sein. Kann ich auch total verstehen. Aber ist eben nicht so leicht. Sie ist mir ja wichtig, und ich will ihr nicht weh tun. Was ich aber werde, wenn ich denn abhaue...
0

Boeltner94

« Antwort #10 am: 11. April 2011, 19:43 »
Dann habe ich mal eine ganz andere Idee, nimm sie doch einfach mit :D
0

Sebastian81

« Antwort #11 am: 11. April 2011, 19:43 »
Sie sagt immer, daß ich emotional keine Rücksicht auf sie nehmen soll, und meine Reise einfach planen und machen soll, ohne mich ihretwegen schlecht zu fühlen.

"Nach diesem Bierchen ist aber Schluß."
"Wir können ja Freunde bleiben..."
Was haben diese drei Aussagen gemein?....
Auch wenn das jetzt ziemlich polemisch war, aber ich glaube du solltest dir ernsthaft mal nen Kopf machen, was du an der Dame hast (oder nicht). Klar sagt sie sowas, um nicht zwischen dir und deinem Traum zu stehen, aber wenn ihr wirklich was an dir liegt, bin ich mir sicher, dass sie sich jeden Tag wünscht, dass die Fluggesellschaft bei der du gebucht hast pleite geht, damit du doch nicht fliegst.
Ich hab Ende letzten Jahres auch ein Mädel kennengelernt und daraufhin meine Weltreiseplanung erstmal ein paar Monate nach hinten geschoben und geschaut ob es funktioniert. Hat es nicht und nun kann die große Reise los gehen.  :)
Aber für mich wäre es nichts gewesen, zu wissen, dass während ich die geilste Zeit meines Lebens erlebe jemand zu Hause sitzt der auf mich wartet und mir jeden Abend per Skype vorheuchelt wie sehr man sich doch für den anderen freut. Ich will dafür den Kopf (und vor allem das Herz) frei haben.

Ist für sie denn eine längere Reise ausgeschlossen?

ChrisNoc

« Antwort #12 am: 11. April 2011, 21:04 »
Ich will dafür den Kopf (und vor allem das Herz) frei haben.

GENAU das ist mein Problem. Ich will bei Antritt der Reise eben frei sein. Im Kopf und im Herzen. Nur so, denke ich, macht die Reise "Sinn" und nur so kann ich sie in vollen Zügen genießen.

Ist für sie denn eine längere Reise ausgeschlossen?

Sie ist ÜBERHAUPT nicht der Reisetyp. Außerdem steckt sie in ihrem Studium, und will das zu Ende machen. Und ich will so eine Reise auch alleine machen.
0

Sebastian81

« Antwort #13 am: 11. April 2011, 21:29 »
In dem Fall wird sie deine Vorfreude sicher nur bedingt teilen können und vielleicht nur ein schwacher Sparingspartner sein.
Ich stelle selbst fest, dass man am liebsten ohne Ende über seine Reise reden würde und vielleicht andere Meinungen und Inspirationen zu bekommen, aber die wenigsten sind dafür wirklich geeignet, weil so eine Reise für sie sehr sehr weit weg ist.
Und wenn der Partner diesem Thema nicht viel oder besser: nicht so viel wie man selber abgewinnen kann, dann kann ich verstehen, dass die Vorfreude ein wenig ins schleppen kommt.

Du schreibst, dass du in 1-2 Jahren vielleicht nicht mehr mit ihr zusammen bist. Falls dem so ist, könntest du immernoch die große Reise machen (und jetzt vielleicht erstmal eine kleine). Und falls ihr immernoch zusammen seid, gelingt es dir bestimmt sie für eine längere Reise zu gewinnen.

Nausikaa

« Antwort #14 am: 11. April 2011, 22:10 »
Aber ChrisNoc schreibt ja, dass er die Reise sowieso nicht mit ihr machen will.

Also was genau ist jetzt für Dich das größte Problem, dass Du sie nicht verlassen willst oder dass die potenzielle Sehnsucht Dir die Reise versaut? Und bist Du Dir jetzt sicher, dass Du die Reise machen willst oder nicht?
Tschuldigung, aber ich hab Deinen ersten Post völlig anders verstanden als Deinen zweiten... Steige gerade nicht ganz durch. - Vor allem in Verbindung mit dem Partner-Thread. Da hast Du ja geschrieben, dass Du eh nicht an den Partner fürs Leben glaubst und davon ausgehst, dass Deine Beziehung früher oder später sowieso zu Ende ist. Ist aber schon ne Weile her, hat sich das inzwischen geändert? Oder siehst Du das im Grunde immer noch so, nur das Ende ist Dir jetzt zu früh?  ??? Bin verwirrt...
2

Tags: