Thema: Zustand Reisepass  (Gelesen 3449 mal)

mangifa

« am: 30. März 2011, 12:35 »
Hi Leute

Mein Reisepass ist leider nicht mehr im besten Zustand..d.h es ist durch das Tragen in der hinteren Hosentasche etwas verbogen und die Ecken stehen auf "Eselsohren". Weiss jemand wie das so ist mit dem Zustand des Reisepasses an den Grenzübergängen? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass ich damit bei meiner Reise durch MIttel-/Südamerika Probleme kriege? Hat jemand Erfahrungen gemacht?

Weiss jetzt nicht ob ich richtig informiert bin..aber- würde ich einen neuen Pass beantragen, bekäme ich einen Biometrischen Pass. Klappt der Grenzübergang in ZA und SA mit biometrischem Pass auch schon problemlos?

Bin sehr dankbar für jegliche Informationen

Gruuuuss
0

santiago

« Antwort #1 am: 30. März 2011, 12:42 »
Hallo

Ich bin mit meinem verbogenen Reisepass sogar durch die USA gekommen vor ein paar Jahren, sollte daher überhaupt kein Problem sein denke ich.

Warum sollst du mit einem neuen biometr. Pass nicht durch diese Länder können? Bei so einem Pass ist alles gleich außer dass glaub ich so ein Chip drinnen ist auf dem biomet. daten gespeichert werden.

Trag ihn hald in Zukunft woanders  ;)
0

Stecki

« Antwort #2 am: 30. März 2011, 12:55 »
An der Grenze Kambodscha / Vietnam wurde ich mal vom Zöllner zusammengestaucht weil das Teil aus Plastik wo das Foto drauf ist fast abgebrochen war. Ging aber dann doch problemlos. Hätte jetzt auch eher gesagt dass die USA am meisten Probleme machen. Nur wegen Eselsohren aber wohl kaum.
0

mangifa

« Antwort #3 am: 31. März 2011, 11:53 »
okey danke..

bräuchte ich denn für die USA zwingend einen biometrischen Pass?

Wieviele freie Seiten werden denn benötigt für die Stempel?
Hab mal irgendwo gelesen, dass Pässe mit mehr leeren Seiten erhälltlich sind.

All meine Fragen eigentlich nur deshalb, weil ich mir überlege ob ich mir für die Reise extra einen neuen Pass für 130CHF zulegen soll. Werde ca 8monate unterwegs sein, das sind dann schon ein paar Länder und dementsprechend Stempel.

Danke
Gruss

0

santiago

« Antwort #4 am: 31. März 2011, 12:05 »
Nein, du brauchst nicht unbeingt einen biometrischen Pass für die USA.

Irgendwie fällt es mir schwer zu glauben diese ganzen seiten mal vollzubekommen. das reicht doch für ziemlich ziemlich viele länder, ob es sowas gibt wie du meinst, weiß ich ehrlich gesagt nicht.
0

marica

« Antwort #5 am: 31. März 2011, 12:56 »
meines wissens hat der CH-pass 37 seiten platz für stempel. wieviel seiten gebraucht werden? theoretisch 2 pro land, einmal einreise, einmal ausreise. hab aber auch schon gesehen, dass die stempel einfach irgend wo reingeknallt werden bei der einreise, also nicht der reihe nach ...  ::)
das mit den mehr seiten hab ich auch schon gehört, kann es dir aber nicht bestätigen.
0

Stecki

« Antwort #6 am: 31. März 2011, 13:33 »
meines wissens hat der CH-pass 37 seiten platz für stempel. wieviel seiten gebraucht werden? theoretisch 2 pro land, einmal einreise, einmal ausreise.

Sicher nicht, dann hätte ich ja schon mehrere Pässe gefüllt. Pro Seite hat es bei mir mindestens 3-4 Stempel. Anders sieht es bei einem Visum aus das hineingeklebt wird, dort verdeckt dieses eine ganze Seite.

Nein, du brauchst nicht unbeingt einen biometrischen Pass für die USA.

Evtl. doch. Kommt drauf an wann Deiner ausgestellt wurde. Inzwischen gibt es in der Schweiz sowieso NUR noch den biometrischen Pass. Visa Waiver-Antrag nicht vergessen!

http://www.schweizerpass.admin.ch/content/pass/de/home/aktuell/reisen_usa.html

Hab mal irgendwo gelesen, dass Pässe mit mehr leeren Seiten erhälltlich sind.

Dies ist mir bisher nur vom Deutschen Pass bekannt.
0

CPT_CHAOS

« Antwort #7 am: 31. März 2011, 13:50 »
Der Pass ist ein offizielles Dokument, das so lange gültig ist solange er noch zu lesen ist (bin kein Jurist aber das hat mir einer mal so erklärt). Ich habe jedenfalls schon Reisende getroffen die den Pass mitgewaschen hatten und der sah echt besch**ssen aus aber war noch gut leserlich (welch Wunder) und die sagten sie hatten keine Probleme. Also wegen ein paar Eselsohren oder weil er verbogen ist würd ich mir keinen Stress machen.
0

marica

« Antwort #8 am: 31. März 2011, 15:00 »
ok das hab ich falsch geschrieben. wollte mit "theretisch braucht man 2 seiten" sagen, dass du bei der einreise in ein land einfach noch 1, 2 leere seiten brauchst. so und jetzt  :-X  kommt sowieso heute nicht mehr viel schlaues raus.
0

Xenia

« Antwort #9 am: 01. April 2011, 09:02 »
Also meiner sieht bis jetzt nur etwas dreckig aus von aussen, aber sonst noch iO. Ich wollte aber schon lange mal so eine Plastikhülle besorgen...hab leider nur keine Ahnung wo  ??? weiss das jemand von euch? Damit kann man den Pass ja schon ziemlich gut schützen.
0

Jens

« Antwort #10 am: 01. April 2011, 09:16 »
Also bei mir auf dem Amt gibt es dann Probleme, wenn einzelne Seiten nicht mehr fest mit dem Einband verbunden sind! Besonders dann, wenn die Seite mit dem Passbild und deinen Daten so locker in den Pass gelegt ist. Dann wird er immer aufgefordert sich einen neuen Pass ausstellen zu lassen. Da kann es dir im schlimmsten Fall sein, dass der Beamte dir sagt, dass er deine Identität nicht klären kann und er sich dann auf die Ünglütigkeit des Passes beruft

Die Pflichten eines deutschen Passinhaber sind hier geregelt.

Eselsohren und Dreck ist kein Problem, wo bei ich schon so manch einen ekelhaften Pass vor mir hatte! Denn die können auch sticken, wie wenn jemand durch eine Kloake geschwommen ist  :P
0

Stecki

« Antwort #11 am: 01. April 2011, 10:16 »
Also meiner sieht bis jetzt nur etwas dreckig aus von aussen, aber sonst noch iO. Ich wollte aber schon lange mal so eine Plastikhülle besorgen...hab leider nur keine Ahnung wo  ??? weiss das jemand von euch? Damit kann man den Pass ja schon ziemlich gut schützen.

Im SWISS-Shop gibts regelmässig welche für ein paartausend Meilen. Ansonsten am Flughafen mal schauen. An Bord von SWISS-Flügen kann man auch einen von der UNICEF kaufen und erst noch was fürs gute Gewissen tun.
0

karoshi

« Antwort #12 am: 01. April 2011, 10:53 »
Jeder bessere Schreibwarenladen hat die, würde ich sagen.

LG, Karoshi
0

mangifa

« Antwort #13 am: 01. April 2011, 12:00 »
danke für die vielen Anworten. Werde wohl keinen neuen Pass anfordern müssen.
Zähle zur Sicherheit trotzdem mal die freien Seiten in meinem Pass nach.
Doch, was wenn ich mehrmals in Lànder ein- und ausreise und sich dadurch der Pass doch komplett mit Stempel füllt?
0

Stecki

« Antwort #14 am: 01. April 2011, 14:29 »
Doch, was wenn ich mehrmals in Lànder ein- und ausreise und sich dadurch der Pass doch komplett mit Stempel füllt?

Würde sagen dann müsstest Du auf der Botschaft einen neuen beantragen, was wohl eine Weile dauern würde.
0

Tags: