Thema: Visa für Burma in Phnom Penh  (Gelesen 2174 mal)

EvaInTheBigWorld

« am: 24. März 2011, 06:04 »
Hallooooooo,
werde wegen dem Japandisater kurzfristig meine Reiseroute ändern und möchte jetzt gerne nach Burma fliegen, hat jemand Erfahrung mit dem Visa, kann man das auch leicht in Phnom Penh besorgen oder ist doch Bangkok die bessere Anlaufstelle?
Danke für eure Hilfe,
Grüsse aus Hoi An!
Eva
0

Flynn

« Antwort #1 am: 25. März 2011, 12:03 »
In Bangkok musste dich auf Wartezeiten zwischen einer und vier Stunden einstellen. Liegt daran, dass eben AirAsia von BKK zwei Mal täglich nach Yangon fliegt (dazu noch Bangkok Air und Thai Air einmal täglich) und es ja kein Visa bei Einreise per Flugzeug mehr gibt. Also müssen alle irgendwann auf diese Botschaft...

Würde dir Phnom Penh empfehlen, da gibts sicher weniger Leute die das beantragen und der Preis sollte derselbe sein. Von PP fliegt halt auch nix nach Mynamar, deswegen beantragen die meisten es wohl nicht dort.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 25. März 2011, 13:14 »
Die Botschaften in PP haben generell einfach weniger zu tun als in Bangkok. (Da kriegt man z.B. auch in kürzester Zeit ein Visum für Vietnam.) Was man vielleicht auch in die Überlegungen mit einbeziehen kann ist, dass es in der Vergangenheit ab und zu mal zu politischen Spannungen zwischen Myanmar und Thailand gekommen ist (wegen der Flüchtlingssituation an der Grenze) und deshalb die Botschaft temporär geschlossen war.

LG, Karoshi
0

EvaInTheBigWorld

« Antwort #3 am: 26. März 2011, 03:11 »
Danke für die Tipps, ich werde es in Phnom Penh machen lassen, fliegen muss ich dann sowieso von Bangkok, aber ich dachte mir, ich erspare mir damit einen längern Aufenthalt in Bangkok!
0

tunfaire

« Antwort #4 am: 07. April 2011, 19:12 »
Hallo.

Ich habe auch vor von Thailand nach Myanmar zu fliegen (allerdings erst mitte November)

Meine Frage ist nun, ob ich in Phnom Penh auch ein Meditationsvisum bekommen kann udn wenn ja, ob es wesentlich länger dauert?
Mein Einladungsschreiben vom Meditationszentrum hab ich ich schon, nur hat mir die Botschaft Myanmar´s in Berlin mitgeteilt, daß auch das Meditationsvisum nur eine Gültigkeit von 3 Monaten hat.

Ich will ab August auf dem Landweg nach I_ndien reisen und hab Bedenken, durch Verzögerungen evtl. am Ende doch länger als 3 Monate bis Myanmar zu benötigen.

Vielen Dank

Grüße

Wolf
0

Flynn

« Antwort #5 am: 07. April 2011, 19:18 »
Keine Ahnung - das kann dir nur die Botschaft selbst beantworten. Normalerweise kann jede Botschaft jedes Visum ausstellen. Ein Overstay ist soweit ich weiß aber möglich, nur halt extrem teuer :(

Das Visa ist normalerweise genau ab dem Tag der Abholung gültig, also nicht zu früh zu beantragen. Aber 3 Wochen reichen normalerweise auch locker aus um Burma zu sehen. Es sei denn jemand will wirklich weit weg in Gebiete die nur schwer zu erreichen sind - dazu brauchste dann aber eben eh noche eine spezielle Erlaubnis von der Regierung (da wurden, wie wir gehört haben, seit Jahren keine mehr erteilt - auch wenn es theoretisch möglich sein soll eine zu bekommen, laut Regierung :D).
0

tunfaire

« Antwort #6 am: 09. April 2011, 08:57 »
@Flynn:
Mhhm. Ich glaub, hier liegt ein kleines Mißverständnis vor - mir geht es nicht um einen Overstay, ich will auch nur bedingt nach Myanmar, um mir das Land anzusehen.

Ich werd dort hinfliegen, um in einem Meditationszentrum zu meditieren. Das Land werd ich nur ein wenig angucken, sofern vor und/oder nach dem Kurs noch etwas Zeit bleibt.

Für diesen Zweck gibt es spezielle Meditationsvisa von der Botschaft. So eins bekommt man, wenn man von einem solchen Meditationszentrum ein Einladungsschreiben hat. Dann darf man 3 Monate in Myanmar bleiben.

Da ich auf keinen Fall später als ende November in Myanmar einreisen möchte (um den Kursanfang nicht zu verpassen), wäre ich für Infos dankbar, wie (un)kompliziert und langwierig die Beantragung in Phnom Penh oder auch Bangkok ist.

Grüße

wolf

0

Der Bommel

« Antwort #7 am: 09. April 2011, 11:18 »
Hey,

vorab: ich habe keine erfahrungen mit der botschaft myanmars in phnom penh. Wir haben lediglich versucht, in Singapur ein Visum fuer myanmar zu beantragen und es wurde abgelehnt (die botschaft singapurs bearbeitet nach der sehr spaerlichen auskunft des angestellten nur antraege von singapurianern oder dort beschaeftigten/studierenden)! Ungeschickte Sache, vor allem da der Flug schon im Weltreise-Ticket enthalten war. Wir haben nach Bangkok umgebucht und haben dort ohne probleme das visum bekommen. Damit will ich jetzt nur so viel sagen wie dass es nicht unbedingt in jeder botschaft funktionieren muss...

Davon abgesehen: Wir sind heute morgen aus Burma zurueckgekommen, war wunderschoen! Sehr zu empfehlen. Dieser Meinung waren eigentlich alle, die wir getroffen haben.

Gruesse aus Bangkok,
Tomas
0

Flynn

« Antwort #8 am: 09. April 2011, 16:12 »
@Flynn:
Mhhm. Ich glaub, hier liegt ein kleines Mißverständnis vor - mir geht es nicht um einen Overstay, ich will auch nur bedingt nach Myanmar, um mir das Land anzusehen.
Der Overstay ist eine ganz normale Angelegenheit und kein Verbrechen. Manchmal bleibt einem keine andere Wahl und dann sind eben 20 Dollar bei der Ausreise besser als eben gar nicht in das Land zu reisen :)

Bei so speziellen Fragen kann dir niemand von uns glaube ich weiterhelfen. Wie du gehoert hast ist das ja auch von Botschaft zu Botschaft unterschiedlich. Hast du dich erkundigt ob diese Mediations-Visa ueberhaupt schonmal einem Deutschen ausgestellt wurden? Burma ist eine Militaerdiktatur und ensprechend seltsam sind die manchmal mit ihren Regelungen. Mal gibts ein Visa ohne Probleme (Bankok) mal nicht (Singapore), dann gibt es Visa beim Einfliegen und Wochen speater nur im Vorraus. So ist das...die Generaele verhalten sich wie im Kindergarten - da muss nur jemand wieder vor der UN was sagen und schon aendert sich alles...
0

Dreamed

« Antwort #9 am: 25. November 2013, 13:55 »
hmm, altes Ding, dass ich da ausgegraben habe...

Wie war das nun mit dem Meditations-Visa? Hat das jemand gemacht? Soweit ich weiss, ist das M-Visa 3 Monate gültig, man darf aber auch nur 28d im Land sein, jedoch ist es im Unterschied zum Touri-Visa verlängerbar...

War jemand mit dem Touri-Visa länger als 28d im Land?

Merci für die Antworten :)
0

Janyla

« Antwort #10 am: 27. November 2013, 15:32 »
Also entweder du hast nen touris visa, dann bleibt du 28 tage und keinen tag länger,  das könnte unangenehm werden!

Und für das meditationsvisa bewirbst du doch vorher, das sind dann 3 bis 6 monate und da brauchst du was schriftlihes von dem medi center, da musst du vorher nachfragen. Bearbeitungszeit bedenken!
0

Nowhere85

« Antwort #11 am: 24. September 2014, 17:45 »
Hallo Leute!

Hat nun jemand von euch bereits in Deutschland ein Meditations-Visum beantragt und bekommen?
0

Tags: myanmar visum