Thema: 2-3 Jahres Weltreise  (Gelesen 3771 mal)

johnny90

« am: 17. März 2011, 17:56 »
Hallo!!

Ein Freund und ich planen ab nächstem Jahr eine Weltreise zu unternehmen,
geplant hätten wir ca. 2-3 jahre,das spezielle wäre dass wir nur zu Fuß oder per Anhalter unterwegs sein wollen(ausser bei Überlandsflügen oder so natürlich Wink )
Wir würden es gerne so machen das wir in Deutschland starten und dann einfach Richtung Osten nach Asien,Südostasien,Australien,Neuseeland,Nordamerika,Südamerika,evtl. Südafrika und dann noch das restliche Europa!

Was haltet ihr davon und habt ihr Tipps wie wir das ganze in die Tat umsetzten können,auf was sollte man speziell achten??
Würde mich echt über ein paar Beiträge freuen!!


Lg Johnny ;D
0

Phil

« Antwort #1 am: 17. März 2011, 20:58 »
Ich kann dir leider noch keine tipps geben doch mich würde mal interessieren wie viel Budget ihr eingeplant habt wollt ihr zwischendurch arbeiten? viel zelten?
Ich finde die idee voll cool so sieht man sehr viel weil man echt langsam reisen tut und man lernt Leute und Kultur kennen.

mfg Phil
0

johnny90

« Antwort #2 am: 17. März 2011, 21:10 »
Also Grundbudget hätten wir ca. 10 000 € eingeplant,hoffe das ist ausreichend, und würden auch noch arbeiten zwischendurch,
und natürlich viel zelten,sonst wäre das ganze Vorhaben aus finanziellen Gründen gar nicht möglich,also wir werden echt sparsam leben.
Genau deswegen wollen wir uns auch Zeitlassen und keinen "Reisestress" haben ,weil wenn es uns wo gut gefällt würden wir gerne dort auch länger bleiben,um Land und Kultur richtig kennenzulernen.
0

heimbach89

« Antwort #3 am: 18. März 2011, 11:22 »
Hi johnny90,

das klingt echt super, besonders weil ich genau dasselbe vorhabe, allerdings ein wenig später =)
habt ihr 10.000 pro Person eingeplant oder insgesamt?
Leider kann ich euch keine 100 Prozentig richtige Antwort geben, weil ich selbst noch nicht unterwegs war, aber ich kann sagen das euer Budget ein bisschen knapp werden könnte. Ich habe für mich alleine schon das doppelte eingeplant.

Am besten wäre es natürlich wenn ihr mal hier http://weltreise-info.de/budget/kalkulation.html reinschaut, so bin ich auch auf meine Summe gekommen. Einfach rechts mal alle Länder durchkämmen, die ihr besuchen wollt und alles zusammenrechnen.

Ich will euch aber keinesfall die Laune verderben, vielleicht passt das ja, wenn ihr arbeiten geht, habe sowas nämlich nicht vor =)
0

johnny90

« Antwort #4 am: 18. März 2011, 19:19 »
Haben 10000 € pro Person eingepant,5000€ wären echt zu wenig denke ich.
wir wollen es so machen dass wir die meiste Zeit nur zu Fuß unterwegs sind und wie gesagt per Anhalter,mal sehen wie das funktionieren könnte,danke für den link,der hilft echt schon mal weiter!
Wir sind jetzt erstmal am planen wo ungefähr wir hinwollen und am checken wie das alles läuft mit Visen und Aufenthaltsgenehmigungen und so........ein paar Länder haben wir uns natürlich schon fix eingeplant aber würden trotzdem viels auch sponten entscheiden wenn das iwie möglich ist........
Welche Länder willst du sehen?Hast du alles schon geplant?

mfg
0

heimbach89

« Antwort #5 am: 20. März 2011, 22:09 »
haha, uiui das is ne schwere Frage. Das sind eigentlich viel zu viele Länder, um alle wirklich aufzuzählen =)

im Grunde starte ich wie ihr: Nach Osten, erster Stop wahrscheinlich Praq. von da aus weiter nach Griechenland. Von da aus Türkey und rüber in den Iran, weiter nach Indien, Maynmar, Thailand, Laos (Hier mach ich ne kleine Schleife, will unbedingt auch Vietnam sehen), dann runter nach Indonesien, Australien. Da mach ich erstmal lange Stop weil ich schon mal ein einhalb Jahre dort war, und es mir einfach super gefällt. Von da aus nach Südamerika, in Südchile an den Anden nach Norden bis hoch nach Mittelamerika, da ein bisschen rumreisen und dann nach Brasilien. Von da aus nach Afrika, Johannisburg =) dann Nordwärts, durch die Sahara nach Tunesien, Übersetzen nach Italien, von da aus wieder nach Deutschland.

Lange Rede kurzer Sinn (mal wieder): Meine Schwerpunkte sind definitiv Asien, SOA, Australien und Afrika! =)

Wenn ihr dabei seid, die Visa zu organisieren, könnt ihr mir bescheid sagen, wie viel arbeit das tatsächlich ist? Stelle mir das extrem lästig vor =)

Grüsse
0

Slevin79

« Antwort #6 am: 22. März 2011, 08:07 »
naja, möglich ist alles.. aber ob dies dann auch spass macht ist die andere Frage?! Ich persönlich würde lieber noch ein Jahr länger sparen damit Ihr die Reise dann auch ein wenig geniessen könnt ohne jeden Cent 5 mal zu drehen.. Just my two cents..  ;)
0

marica

« Antwort #7 am: 22. März 2011, 14:39 »
also ich find das klingt klasse.  8)

für mich hört sich das nicht nach "nicht geniessen können" an – im gegenteil. es ist hald schlicht ein anderer reisestil. es kann ein wahrer genuss sein, wenig zu besitzen, scheinbar unendlich viel zeit zu haben und langsam vorwärts zu kommen und alles in ruhe geniessen und erleben können. my two cents.  ;D
1

Mila-D

« Antwort #8 am: 24. März 2011, 03:11 »
Hey,

ich bin grad in Neuseeland und meine 1-jaehrige Reise neigt sich jetzt bald dem Ende zu.

Allerdings werde ich nicht so schnell meine Reiselust los! Habe mit vielen Leuten gesprochen, die schon seit Jahren rumreisen. Ab und zu mal wieder ein Flug nach Hause und weiter gehts. Du musst mit einplanen, dass du auf jeden Fall Arbeiten gehen musst. Das ist aber auch ueberhaupt nicht schlimm, da es einem (wirklich wahr!) mit der Zeit langweilig wird und man keine Lust hat die ganze Zeit nur unterwegs zu sein! Man wird sozusagen "reisemuede"! So komisch es klingt! Eine ist in Neuseeland angekommen und hat erst mal fuer 3 Monate 24/7 gearbeitet. Gehalt: minimum, 7 Tage/Woche, von morgens bis abends... Das lohnt sich aber dann auch, denn dann kannst du rumreisen und musst nicht aufs Geld schauen. Und so hat sies auch in anderen Laendern gemacht, angekommen, gearbeitet und dann das Land erkundet.

Allerdings musst du dir ueberlegen wo es sich lohnt. Wenn du z.B. nach Australien oder Neuseeland reist und danach nach Bali, ist es schlauer in Aussi oder NZ zu arbeiten, denn in Indonisien arbeitest du wie ein Esel um in Australien die eine Mahlzeit leisten zu koennen ;) logisch, denke ich!
Es ist naemlich sehr einfach in Aussie und NZ Jobs zu bekommen. Ich habe es 3x probiert und innerhalb von 3 Tagen einen Job bekommen...
0

sommerjogurth

« Antwort #9 am: 24. März 2011, 10:16 »
Ich habe es 3x probiert und innerhalb von 3 Tagen einen Job bekommen...

Hattes du dafür Work-and-Travel-Visum oder ein anderes Visum oder ging das auch einfach so spontan?
0

johnny90

« Antwort #10 am: 30. März 2011, 01:23 »
Danke für die Tipps,kann ich schon mal gut gebrauchen :)

ich glaub auch dass es schöner ist nicht so viel Geld zu besitzen,weil unser reiz ist mit so wenig Geld wie möglich ist auszukommen,wobei genug Geld zu haben und einen gewissen Polster zu haben natürlich immer von Vorteil ist :)
Da es ja erst knapp in einem Jahr losgeht(Juni 2012) haben wir ja zum Glück noch ein wenig zeit um alles zu organisieren!

Was mich interessieren würde was ihr auf euren Reisen alles an Arbeit bekommen habt,Gastro,Landarbeit,......?????????
hat jemand von euch schon mal in Südostasien gearbeitet??

Und wie habt ihr das mit den Visen und Arbeitsgenehmigungen gemacht,wo frag ich da am besten,Reisebüro???

lg Johnny



0

CPT_CHAOS

« Antwort #11 am: 30. März 2011, 09:04 »
Ich habe es 3x probiert und innerhalb von 3 Tagen einen Job bekommen...

Hattes du dafür Work-and-Travel-Visum oder ein anderes Visum oder ging das auch einfach so spontan?
Das würde mich auch interessieren.
0

TSK

« Antwort #12 am: 30. März 2011, 15:31 »
Das ist wirklich ein großes Vorhaben, zumal es überwiegend zu Fuß bzw. per Anhalter geschehen soll.
Kritisch sehe ich da den Weg bis Indien. Es ist mit Sicherheit gewöhnungsbedürftig von der Osttürkei, über den Iran durch Pakistan zu reisen. Allein Iran, Pakistan ist eine verdammt weite Strecke und die Machthaber dort sind kein Vergleich mehr zu die "netten Königreichen" von Zeiten des Hippietrails nach Indien!
Ist eine Einschätzung, keine Erfahrung!
0

Mila-D

« Antwort #13 am: 31. März 2011, 11:16 »
Ich habe es 3x probiert und innerhalb von 3 Tagen einen Job bekommen...

Hattes du dafür Work-and-Travel-Visum oder ein anderes Visum oder ging das auch einfach so spontan?


Jetzt gerade habe ich wieder einen Job innerhalb von einer Woche bekommen... :) Die erste Woche haben sie mir cash in hand gegeben, also ohne IRD Nummer/Visa oder sonstiges. Das klappt auch manchmal.

Das beste ueberhaupt ist durch die Strassen zu laufen und zu schauen, wer nach arbeit sucht und dann einfach mit dem CV reingehen, mit denen reden und am naechsten Tag gleich nachhacken. Da wollte erstmal natuerlich keiner wissen, ob ich ein Visum habe aber wenn du beginnst musst du deine IRD (Arbeitsnummer) abgeben und eine Kopie deines Visas vorlegen.

Ich hatte das Work and Holiday Visa. Wenn man einreist bekommt man ein "work permit" und das ist es, was die Unternehmen sehen wollen und das ist gleichgestellt mit jedem anderen Arbeitsvisum, du bist da nicht auf gewisse Stunden oder ein bestimmten Betrag fixiert...
0

johnny90

« Antwort #14 am: 07. April 2011, 17:07 »
Ja das mit der Reisemüdigkeit kann ich mir auch gut vorstellen,wir haben auch vor mal länger wo zu bleiben,so 3-5 Monate oder so in Australien zum Beispiel.
Da ich im Sommer die Ausbildung zum Tauchlehrer mache,könnte ich mir auch gut vorstellen als Tauchlehrer auf unserer Reise zu arbeiten,wär bestimmt ein guter Nebenverdienst denke ich.

Hat jemand von euch schon Erfahrung mit Iran und Pakistan,auf was sollte man da besonders achten???War von euch schon mal in diesen Ländern??

mfg Johnny
0

Tags: